Testogel (Androgel)
Dieses Produkt ist vorrätig
Preis ab
145,50 €
KOSTENLOS versand

Androgel Erfahrungen


Patientenerfahrungen mit Androgel


Möchten Sie gerne Erfahrungsberichte von anderen Kunden zu Androgel lesen? In dieser Informationssammlung finden Sie genau solche und erfahren so, welche Erfahrungen andere Kunden mit diesem Medikament gemacht haben. Androgel wird auch Testogel genannt. Der wirksame Stoff Testosteron ist nämlich ein männliches Hormon. Wenn der Körper einen Testosteron-Mangel hat, können Beschwerden, wie Müdigkeit und Lustlosigkeit, weniger Lust auf Sex und Erektionsprobleme auftreten. Androgel hebt einen solchen Mangel auf, wodurch Sie sich schnell besser fühlen.

Androgel Erfahrungsberichte


Die meisten Kunden, die Androgel bisher angewandt haben, sprechen sehr positiv über dieses Mittel. Das sehen wir an den vielen positiven Erfahrungsberichten, die wir hier erhalten. Hier ein Beispiel eines solchen Reviews:

Johann | Bayreuth
Mir ging es wirklich nicht gut. Anfang 50 hatte ich wirklich viele körperliche Probleme obwohl ich einen sehr gesunden Lebensstil verfolge und sehr sportlich bin. Doch die Kraft ließ nach. Von meinem Hausarzt bekam ich nach einem Testosteronspiegeltest ein Testosteronpräparat verschrieben. Innerhalb kurzer Zeit fühlte ich mich wieder topfit! 2 Jahre später ließ die Wirkung wieder nach, doch mein Hausarzt war inzwischen in Rente und der andere, der seine Praxis übernommen hat, wollte mir das nicht verschreiben. Dieser Naseweis meinte nur ich sollte mich besser ernähren und mehr Sport treiben, aber das tat ich ja schon. Ich bin im Internet dann auf diese Seite gestoßen und konnte Testogel bestellen!

Möchten auch Sie ihre Erfahrungen mit Androgel mit anderen Kunden teilen? Schreiben Sie dann einen Erfahrungsbericht! Auf der Produktseite von Androgel können Sie diesen Review einfach hochladen.

Testogel Tipps


Androgel ist ein starkes Arzneimittel, das mit Sorgfalt angewandt werden muss. Kunden, die Androgel genutzt haben, haben folgende Tipps zu diesem Mittel:

  • Wenden Sie das Gel nur auf dem Bauch, an den Oberarmen und Schultern an! Das Gel enthält Alkohol und kann die Haut im Gesicht, in der Nähe der Geschlechtsteile und anderen empfindlichen Stellen reizen.
  • Ziehen Sie sich erst an, wenn das Gel vollständig getrocknet ist!
  • Waschen Sie nach der Anwendung direkt Ihre Hände, um zu verhindern, dass das Gel in Ihre Augen oder in Ihren Mund gelangt!
  • Ist Ihre Frau schwanger oder möchte sie das gerne werden? Dann sollte sie stets Abstand von diesem Gel halten. Der wirksame Stoff kann nämlich Verformungen am ungeborenen Kind verursachen. Tipp: Duschen Sie sich vor dem Geschlechtsverkehr und tragen Sie ein T-Shirt beim Sex! So kann das Gel nicht auf die weibliche Haut gelangen.


Androgel (Testogel) Nebenwirkungen


Medikamente verursachen manchmal Nebenwirkungen. Nicht jeder Patient ist hiervon betroffen. Testogel-Kunden haben unter anderem folgende Nebenwirkungen gemeldet:

  • Akne;
  • Hautirritationen, wie Juckreiz und eine trockene Haut (Dies wird durch den Alkohol im Gel verursacht);
  • Kopfschmerzen;
  • Schmerzende oder geschwollene Brüste;
  • Prostatabeschwerden.


Eine vollständige Übersicht aller möglichen Nebenwirkungen finden Sie in der Androgel Packungsbeilage.

Androgel online bestellen


Möchten Sie Testogel selbst einmal ausprobieren? Dieses Arzneimittel ist ausschließlich mit einem ärztlichen Rezept erhältlich. Ist Ihr Hausarzt jedoch im Urlaub, oder Sie haben keine Zeit oder Lust zu ihm/ihr zu gehen, dann können Sie Androgel auch online bestellen. Bei Dokteronline.com verschreibt ein angeschlossener Arzt das nötige Rezept. Dieser Arzt prüft zunächst, ob Sie das Medikament sicher gebrauchen können. Dies geschieht mit Hilfe einer online Beratung. Unsere Kunden sind sehr zufrieden mit dem schnellen und sicheren Bestellprozess. Möchten Sie mehr zu dieser Vorgehensweise erfahren, dann finden Sie mehr Informationen auf folgender Seite: Bestellprozess.

Produkt
Preis (inkl. Konsultation)
Produkt – Preis (inkl. Konsultation)

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.