Augenkrankheiten

Augenkrankheiten

Augenbeschwerden kommen häufig vor. Der Arzt kann die meisten Augenkrankheiten medikamentös behandeln. Konsultieren Sie bei schweren oder anhaltenden Augenbeschwerden immer Ihren Haus- oder Augenarzt.

Symptome von Augenkrankheiten
Zu den am häufigsten auftretenden Augenkrankheiten zählen unter anderem:
- Augenentzündung: betrifft meistens eine Entzündung der Bindehaut im Auge. Dies führt zu Beschwerden wie Rötung, Schmerzen im Auge und Absonderung von Sekret (verklebte Augen beim Aufwachen).
- Augenreizung: Juckreiz, Schmerzen oder Rötung, oft als Folge von Heuschnupfen oder einer anderen Allergie.
- Augentrockenheit: Ermüdung, Brennen oder Juckreiz, Lichtüberempfindlichkeit, verschwommene Sicht, oft verursacht durch übermäßigen Computergebrauch oder trockene Schleimhäute (Wechseljahre, Sjögren-Syndrom).
- Glaukom: Abnahme des Gesichtsfeldes (vor allem an den Rändern) durch einen zu hohen Augeninnendruck, der den Sehnerv schädigt.

Vorbeugung und Behandlung von Augenkrankheiten
Vielen Augenbeschwerden - wie Augenentzündung und Augenreizung - kann vorgebeugt werden. Berühren Sie Ihre Augen nicht mit ungewaschenen Fingern, tragen Sie eine gute Sonnenbrille und starren Sie nicht zu lange auf den Computerbildschirm. Augentropfen mit Antihistamin lindern Heuschnupfenbeschwerden der Augen. Bei einer bakteriellen Augeninfektion werden gegebenenfalls Augentropfen mit Antibiotika verordnet. Gegen trockene Augen gibt es Kunsttränen oder beruhigende Augentropfen. Glaukom wird mit Augentropfen behandelt, die den Augeninnendruck senken.

Mehr anzeigen

Arzneimittel in dieser Kategorie