Bakterielle Infektionen

Bakterielle Infektionen

Eine bakterielle Infektion kann überall im oder auf dem Körper vorkommen. Meistens geht eine derartige Infektion von selbst vorüber. Der Körper räumt die schädlichen Eindringlinge im Prinzip selbst auf. Wenn bakterielle Infektionen jedoch Symptome verursachen, die lange andauern, kann der Körper noch kränker werden. Die Bakterie muss dann mit einem Antibiotikum ausgeschaltet werden.

Bakterielle Infektionen Symptome
Eine bakterielle Infektion bereitet Schmerzen und kann abhängig von der infizierten Stelle auch andere Beschwerden verursachen. Die am häufigsten vorkommenden Infektionen sind:
- Lungenentzündung (Schmerzen, Fieber, Husten, allgemeine Malaise);
- Mittelohrentzündung (Ohrenschmerzen, eventuell mit Ohrausfluss);
- Blasenentzündung (Schmerzen beim Urinieren, häufiger Urindrang, Bauchschmerzen);
- Hautinfektionen (rote, geschwollene Haut, oft mit Juckreiz und/oder Schmerzen);
- Rheumatoide Arthritis (Schwellung, Steifheit und Schmerzen in den Gelenken);
- Darmentzündung (Bauchschmerzen, Durchfall);
- Augenentzündung (rote Augen, manchmal mit Schmerzen und Eiterbildung).

Medikamente bei bakteriellen Infektionen
Der Arzt kann eine bakterielle Infektion mit einer Antibiotikatherapie behandeln. Antibiotika sind als Tablette, Kapsel oder in flüssiger Form erhältlich. Darüber hinaus gibt es Antibiotikatropfen (für entzündete Augen oder Ohren) und entzündungshemmende Cremes für die Haut. Es ist wichtig, die Antibiotikatherapie immer vollständig durchzuführen und nicht vorzeitig abzubrechen. Nur dann werden alle Bakterien abgetötet.

Mehr anzeigen

Arzneimittel in dieser Kategorie