Bedol

Bedol

0 / 5 Basierend auf 0 Review(s)

Bedol enthält Estradiol - ein Östrogenhormon. Eine Behandlung mit Bedol wird bei Frauen in den Wechseljahren eingesetzt, um den sinkenden Hormonspiegel in ihrem Körper auszugleichen und die Beschwerden so zu lindern. Mehr Info

Preis ab
Nicht erhältlich
Verfügbarkeit
Nicht vorrätig
Versand
Kostenlos
Rezeptpflichtig
Ja (Preis inkl. ärztl. Konsultation)

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • MisterCash
  • Klarna
  • Bitcoin
  • Sofort
  • Uberweisung
  • Giropay

Was ist Bedol?


Bedol enthält Estradiol - ein Östrogenhormon. Eine Behandlung mit Bedol wird bei Frauen in den Wechseljahren eingesetzt, um den sinkenden Hormonspiegel in ihrem Körper auszugleichen und die Beschwerden so zu lindern. Diese Methode wird auch Hormonersatztherapie (HET) oder Hormontherapie genannt. Bedol kann ausschließlich mit einem ärztlichen Rezept bestellt werden.

Wofür wird das Medikament gebraucht?


Bedol wird bei Beschwerden in den Wechseljahren eingesetzt: Symptome, die durch einen sinkenden Östrogenspiegel im Körper verursacht werden. Bekannte Beschwerden sind unter anderem:


  • Hitzewallungen;
  • Nächtliches Transpirieren;
  • Trockene Schleimhäute (Augen, Vagina, Mund);
  • Stimmungsschwankungen oder Depressionen;
  • Schwierigkeiten beim Ein- und Durchschlafen;
  • Ein geringeres Libido (weniger Lust auf Sex);
  • Osteoporose.



Bedol füllt den Östrogenhaushalt auf, wodurch diese Beschwerden stark gelindert oder sogar vermieden werden.

Wie müssen Sie Bedol einnehmen?


Bedol enthält ausschließlich ein Östrogenhormon. Wenn Sie Ihre Gebärmutter noch haben, dann wird der Arzt Ihnen ein Progestagenhormon verschreiben, um die Gebärmutter gegen Nebenwirkungen zu schützen. Bedol ist in einem Tablettenstreifen mit Kalenderandeutung verpackt. Die Streifen enthalten 28 Tabletten. Nehmen Sie die Tablette zu einem festen Zeitpunkt ein und schlucken Sie diese im Ganzen mit etwas Wasser. Sie können dieses Medikament ohne Probleme in Verbindung mit einer Mahlyeit einnehmen. Wenn der Tablettenstreifen leer ist, dann können Sie direkt einen neuen Streifen anfangen. Nehmen Sie Bedol nicht länger als 2 Jahre ein, ohne Ihren Arzt konsultiert zu haben.

Dosierung


Wenn der Arzt nichts anderes anordnet, dann ist die allgemein empfohlene Dosierung von Bedol wie folgt:


  • Erwachsene Frauen: einmal täglich eine Tablette.



Bitte halten Sie sich an diese Dosierung und lesen Sie vor der Einnahme die Packungsbeilage.

Nebenwirkungen


Eine HET-Behandlung mit Bedol kann unter Umständen Nebenwirkungen verursachen. Sie könnten ggf. die folgenden Nebenwirkungen erfahren:


  • Kopfschmerzen;
  • Magen-Darm-Beschwerden;
  • Blutungen oder erhöhter vaginaler Ausfluss;
  • Gespannte oder dicke Brüste;
  • Stimmungsschwankungen.



Die meisten Beschwerden verschwinden nach einiger Zeit von selbst. Wenn Sie nach einigen Wochen noch immer Nebenwirkungen haben, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Arzt auf. Hormontherapien werden mit einem höheren Risiko auf ernste Krankheiten, wie Krebs oder Trombose, in Verbindung gebracht. In der Packungsbeilage lesen Sie mehr zu diesem Thema.

Wann dürfen Sie dieses Medikament nicht einnehmen?


Bedol ist nicht für jede Frau ein geeignetes Arzneimittel. Nehmen Sie dieses Medikament nicht ein, wenn Sie:


  • Empfindlich auf Estradiol oder einen der anderen Inhaltsstoffe reagieren;
  • An Trombose, einer Lebererkrankung, Brustkrebs oder einer anderen Form von Krebs leiden oder gelitten haben, die auf Östrogen reagieren;
  • An einer ernsten Nierenerkrankung oder Blutkrankheit leiden oder wenn Sie viele vaginale Blutungen oder einen abnormalen Wachstum der Gebärmutterschleimhaut feststellen.



Wenn Sie an einer anderen Krankheit leiden, dann konsultieren Sie Ihren Arzt zu der Einnahme von Bedol. Bitte geben Sie bei Ihrer Bestellung immer genau an, welche anderen Medikamente Sie einnehmen. Der Arzt weiß, ob diese mit Bedol kombiniert werden dürfen oder nicht.

Schwangerschaft / Verkehrstüchtigkeit / Alkohol


Bedol wird meist von Frauen eingenommen, die nicht mehr im gebährfähigen Alter sind. In Ausnahmefällen gilt: Nehmen Sie dieses Medikament nicht ein, wenn Sie schwanger sind oder stillen.

Achtung: Bedol ist kein Verhütungsmittel! Gebrauchen Sie ein zusätzliches Verhütungsmittel, wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie noch schwanger werden können.

Für dieses Medikament gelten keine Hinweise/Warnungen, was die Verkehrstüchtigkeit bzw. den Alkoholkonsum betrifft.

Review(s) (0)

Produktbewertung - Bedol

Sie haben nicht alle Felder (vollständig) ausgefüllt. Kontrollieren Sie bitte die rot umrandeten Eingabefelder.

Sie haben bereits eine Beurteilung zu diesem Produkt geschrieben

Vielen Dank! Ihre Bewertung wird nach erfolgter Freigabe innerhalb von einem Tag veröffentlicht.

Klicken Sie auf den Stern um eine Beurteilung abzugeben