Cialis
Dieses Produkt ist vorrätig
Preis ab
72,90 €
KOSTENLOS versand

Cialis online


Auf Dokteronline.com können Sie Cialis online kaufen. Cialis ist ein Medikament, das bei erektiler Dysfunktion, also bei mehr oder weniger ausgeprägten Erektionsstörungen, hilft. Das Präparat wird im Original von dem großen Pharmaunternehmen Lilly Pharma hergestellt. Cialis enthält den seit 2002 EU-weit zugelassenen Wirkstoff Tadalafil, einen synthetisch hergestellten sogenannten PDE-5-Hemmer, der gefäßerweiternd wirkt. Cialis wird bei Bedarf eingenommen und entwickelt seine Wirkung innerhalb einiger Stunden. Auch mit geringen, täglich eingenommenen Dosen sind gute Erfahrungen gemacht worden.

Cialis online kaufen bei Erektionsstörungen


Wenn Sie häufig an Erektionsstörungen leiden, kann eine Unterstützung der Erektion durch Medikamente mit Wirkstoffen aus der Klasse der PDE-5-Hemmer eine große Hilfe für Sie sein. Diese Medikamente werden als Tabletten, Strips oder Kautabletten angeboten und können einige Stunden bis Tage nach Einnahme eine entstehende Erektion wirksam stabilisieren. Dabei haben Sie heute die Wahl zwischen drei leicht unterschiedlichen Wirkstoffen mit sehr ähnlichem Wirkmechanismus. Der Wirkstoff Sildenafil ist der aktive Bestandteil von Viagra, Vardenafil der von Levitra und Tadalafil der von Cialis.

Die drei Potenzmittel unterscheiden sich in erster Linie durch ihre Wirkungsdauer. Viagra und Levitra haben im Körper eine Halbwertzeit von 3-4 Stunden, Cialis von 17,5 Stunden - nach dieser Zeit ist noch die Hälfte der ursprünglichen Wirkstoffkonzentration im Blut nachweisbar. Die lange Wirkungsdauer von Cialis - deutliche Effekte treten bis zu 36 Stunden nach der Einnahme auf - hat dem Medikament den Spitznamen "Wochenendpille" beschert. Art und Ausmaß der Nebenwirkungen, die Nutzer von Viagra, Levitra oder Cialis erleben, sind individuell verschieden [2]. Wenn eins der Mittel bei Ihnen starke Nebenwirkungen verursacht, kann es durchaus sein, dass Sie einen der anderen Wirkstoffe besser vertragen. Ausprobieren lohnt hier auf jeden Fall.

Cialis online rezeptfrei bestellen


Für Cialis benötigen Sie in Deutschland und in praktisch allen EU-Ländern ein Rezept Ihres behandelnden Arztes. Mithilfe des Internets ist es natürlich leicht möglich, Cialis-Generika online und rezeptfrei in anderen Ländern zu bestellen. Leider gibt es viele betrügerische Webseiten im Internet, die Cialis online anbieten, nur kann man bei verlockenden Preisen nicht immer sicher sein, ob man auch Original geprüfte Medikamente, Fälschungen oder gar nichts für sein Geld zugesandt bekommt. Sie erkennen solche Betrüger meist daran, dass sie weder ein Impressum auf Ihrer Seite haben, noch irgendwelche Informationen über den Sitz der Apotheke. Auch Generika mit den Wirkstoffen von Levitra und Viagra - etwa das Präparat Kamagra Pills - sind online leicht zu finden. Dabei handelt es sich jedoch um gestrecktes Sildenafil, dass dem europäischen Sicherheitsstandards nicht entspricht.

Illegale Potenzpillen sind gefährlich!


Es gibt keine Garantie dafür, dass diese Pillen der geforderten Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit entsprechen, selbst dann nicht wenn es Ihnen versprochen wird. Die Pillen können bereits abgelaufen sein und keine wirksamen Bestandteile beinhalten. Die Pillen können gesundheitsgefährdende Stoffe beinhalten, die oftmals in der Kombination mit Nitratmedikamenten gefährlich sein können, welche einige Patienten bei Herzbeschwerden einnehmen. Der Anbieter hinter der Website kann sich zwar in einem Land aufhalten, jedoch kann das Medikament aus einem anderen Land stammen. Etiketten und Beipackzettel – falls überhaupt vorhanden - können in einer anderen Sprache verfasst sein. Die Pillen können zudem durch falsche Lagerung oder Transport beschädigt sein.

Die allgemeine Erfahrung hat gezeigt, dass Händler illegaler Produkte oftmals auch Ihre Kreditkarteninformationen missbrauchen und/oder die Bezahlung abbuchen, ohne die Bestellung auszuliefern. Nehmen Sie sich daher in Acht!

Wie stabilisiert Cialis die Erektion?


Sexuelle Erregung bewirkt die Freisetzung des Signalstoffs NO (Stickstoffmonoxid) an Nervenenden im Penis. NO stimuliert in den Schwellkörpern die Synthese des Botenstoffs cGMP, der eine Entspannung der glatten Muskulatur bewirkt. Dadurch erweitern sich die im Penis verlaufenden Blutgefäße, Blut strömt ein, füllt die Schwellkörper und erzeugt so eine Erektion.

Damit diese Erektion nicht zu lange andauert, hat cGMP in der Penismuskulatur mit dem Enzym PDE-5, einer sogenannten Phosphodiesterase, einen "Gegenspieler", der cGMP wieder abbaut und für erneute Gefäßverengung und damit das Abklingen der Erektion sorgt. Bei Männern mit Erektionsproblemen ist PDE-5 häufig zu aktiv. Der in Cialis enthaltene Wirkstoff ist ein PDE-5-Hemmer (ebenso wie die Wirkstoffe von Viagra und Levitra). Die PDE-5-Aktivität wird herabgesetzt, cGMP bleibt länger intakt, Stärke und Dauer der Erektion vervielfachen sich. Genau so wirken auch Viagra und Levitra, nur werden diese Wirkstoffe im Körper schneller abgebaut [su][1][/sup].

Was Sie außerdem wissen sollten: Cialis allein erzeugt keine Erektion. Voraussetzung ist stets die sexuelle Erregung - also die Freisetzung von NO und Synthese von cGMP im Penis. Sie werden also keine peinlichen Szenen in der Öffentlichkeit erleben. Höchstens mit dem Abklingen einer Erektion kann es eventuell ein bisschen dauern. Experimentieren Sie mit der Menge, vielleicht reicht bei Ihnen ja auch eine halbe oder sogar viertel Dosis Cialis.

Wie wird Cialis eingenommen?


Cialis Pills gibt es in 5, 10 und 20mg-Dosen. Sie werden nach Bedarf mit reichlich Flüssigkeit eingenommen. Wann sich der erwünschte Effekt einstellt, ist individuell verschieden. Zwei Stunden sind hier ein Richtwert, schwere und fette Mahlzeiten können den Zeitpunkt hinauszögern. Bei Cialis-Kautabletten oder -Strips wird der Wirkstoff direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen, sodass die Wirkung rascher eintritt.

Informationen zu den Nebenwirkungen von Cialis


Die häufigsten Nebenwirkungen von Cialis hängen mit der gefäßerweiternden Wirkung von PDE-5-Hemmern zusammen. Völlig nebenwirkungsfrei bleibt das Medikament nur für etwa 20% der Anwender.

  • Kopfschmerzen, eine verstopfte oder laufende Nase, Muskel-, Rücken- und Gliederschmerzen, Sodbrennen und Hitzewallungen gehören zu den häufigen Nebenwirkungen.
  • In einigen Fällen treten Gesichtsrötung, Hitzewallungen und Schwitzen auf.
  • Selten klagen Anwender von Cialis über Unruhe, Schlafstörungen oder Nierenschmerzen. Auch das unerwünschte Andauern einer Erektion kann eine Nebenwirkung von Cialis sein. Diese Effekte sind zwar unangenehm, aber nicht besorgniserregend und klingen spätestens innerhalb von zwei Tagen ab.


Bei einer sehr geringen Zahl von Personen ist es bei regelmäßiger Anwendung von Cialis in hohen Dosen zu einem Hörsturz, also plötzlichem Hörverlust, begleitet von Ohrgeräuschen (Tinnitus), Schwindel und Übelkeit gekommen. Etwa 30% dieser Anwender gewannen ihren Hörsinn nach einigen Tagen vollständig zurück, bei den anderen kam es zu bleibenden Schäden [3].

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln


Aufgrund seiner gefäßerweiternden Wirkung senkt Cialis den Blutdruck. Das ist - auch bei älteren Männern - in der Regel überhaupt nicht bedenklich. Nicht umsonst wird der Wirkstoff von Cialis unter dem Namen Adcirca auch zur Behandlung von pulmonalem Bluthochdruck eingesetzt.

Bei Kombination mit anderen blutdrucksenkenden Medikamenten oder Drogen ist jedoch Vorsicht geboten. Organische Nitrate wie die in der Szene bekannte Sexdroge Amylnitrit ( "Poppers") oder gefäßerweiternde Medikamente auf Nitro-Basis wie etwa Nitroglycerin, das zur notfallmedizinischen Behandlung von Angina Pectoris und anderen Formen von Herzinsuffizienz eingesetzt wird, dürfen Sie bis 48 Stunden nach Einnahme von Cialis auf keinen Fall anwenden. Anderenfalls kann es zu lebensbedrohlich niedrigem Blutdruck kommen. Tritt ein medizinischer Notfall ein, muss das Rettungspersonal unbedingt von der Cialis-Einnahme erfahren. Gleiches gilt auch für Viagra und Levitra [2].

Nehmen Sie regelmäßig blutdrucksenkende Medikamente wie zum Beispiel Nifedipin ein, spricht nichts gegen die Anwendung von Cialis-Pillen, jedoch sollte nach Rücksprache mit Ihrem Arzt die Dosis dieser Medikamente entsprechend angepasst werden.

Cialis online kaufen - sicher und diskret


Auf Dokteronline.com können Sie Cialis sicher und diskret online bestellen. Neben dem Medikament können Sie zudem auch eine ärztliche Online-Konsultation anfragen. Hierzu müssen Sie einen medizinischen Fragebogen mit Ihren Angaben und Details zu Ihren Beschwerden ausfüllen. Dieser Frage dient zur Anamnese für einen der unabhängigen bei Dokteronline.com angeschlossenen GMC Ärzte. Dieser überprüft Ihre Anfrage genau und stellt eine Ferndiagnose. Wenn basierend auf Ihren Angaben nichts gegen den gebrauch des Medikamentes spricht, wird Ihnen bei Bewilligung ein Rezept ausgestellt. Dieses wird an eine der registrierten mit Dokteronline.com zusammenarbeitenden Apotheken geschickt, mit denen wir zusammen arbeiten und dann wird Ihr Medikament zum Versand bereit gestellt. Innerhalb weniger Arbeitstage erhalten Sie Ihre Bestellung in einer diskreten Verpackung.

Quellen:
[1] Aerztezeitung Erektile Dysfunktion
[2] Apotheken-Umschau Medikament Arzneimittel information
[3] de.Wikipedia Tadalafil

http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/docomimg2.s3.amazonaws.com/images/sub_cat/informatie_over_erectiestoornis_dokteronline_com_3_1320669627_283.jpg

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.