Doxycyclin
Dieses Produkt ist vorrätig
Preis ab
43,50 €
KOSTENLOS versand

Doxycyclin und IVF


Reduzierte Fruchtbarkeit


Eine Schwangerschaft ist nicht für jeden selbstverständlich. Aufgrund einer reduzierten Fruchtbarkeit kann es für einige Frauen schwierig sein auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Es gibt jedoch Behandlungen, die dabei helfen können, wenn keine andere Möglichkeiten mehr bestehen um schwanger zu werden. IVF (In Vitro Fertilisation) ist ein solches Beispiel.

Was ist IVF?


IVF, In Vitro Fertilisation, steht für „Reagenzglas-Befruchtung“. Bei diesem Prozess bekommt die Frau Hormone verabreicht, damit so hoffentlich mehr Eizellen heranreifen. Die Eizellen werden daraufhin aus dem Körper geholt und mit den Spermien des Mannes im Labor zusammengebracht. Bei der Verschmelzung der Eizelle und des Spermiums entsteht ein Embryo, der dann in die Gebärmutter der Frau platziert wird. Wenn sich der Embryo erfolgreich einnistet, ist die Frau schwanger.

Medikamente


Um die Chance auf eine erfolgreiche IVF Behandlung zu erhöhen, werden verschiedene Medikamente gebraucht. Die Medikamente helfen den Menstruationszyklus zu regulieren, die Reifung der Eizelle zu stimulieren, die Gebärmutterschleimhaut in gutem Zustand zu halten und Infektionen vorzubeugen. Welche Medikamente genau verschrieben werden, sowie die Dosierung und die Behandlungsdauer unterscheiden sich bei jedem Patienten. Jede Person ist anders und reagiert anders auf Medikamente, wodurch ein Arzt bestimmen muss, welche Medikamente Sie nötig haben. Es ist möglich, dass die Medikamente Nebenwirkungen verursachen, was jedoch nicht bei jedem der Fall ist. Dies ist auch wieder bei jeder Person unterschiedlich.

Doxycyclin reduziert das Risiko an Infektionen zu erkranken


Eine der Ursachen von verminderter Fruchtbarkeit ist eine Infektionskrankheit, die sowohl bei Frauen als auch bei Männern vorkommen kann. Das Antibiotikum Doxycycline bekämpft diese Infektionskrankheit und kann beiden Partnern verschrieben werden. Das Mittel senkt das Risiko während der Behandlung an Infektionen zu erkranken. Infektionen können beispielsweise als Folge der Eizellentnahme entstehen. Doxycyclin bekämpft außerdem auch bakterielle Infektionen, die möglicherweise bereits im Körper vorhanden sind, aber zu noch keinen Symptomen geführt haben. Die Bekämpfung von diesen Infektionen kann dabei helfen, die Chance auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Männern wird Doxycyclin verschrieben, um die Anzahl an Bakterien im Sperma so gering wie möglich zu halten, sodass die Chance auf eine Befruchtung größer ist. Auch Infektionen, von denen keine Symptome aufgetreten sind, die aber trotzdem einen möglichen Einfluss auf die Befruchtung haben, werden mit diesem Mittel bekämpft.

Wirkung von Doxycyclin


Doxycyclin ist ein Antibiotikum in Pillenform, das oral eingenommen wird. Durch die Hemmung der Proteinproduktion der Bakterien, bekämpft es bakterielle Infektionen effektiv. Bakterien brauchen Eiweiße um zu wachsen. Dadurch, dass Doxycyclin die Eiweißproduktion jedoch blockiert, können sich die Bakterien nicht mehr vermehren und sterben so ab. Bakterien haben keine Chance mehr und die Infektion verschwindet. Dies hat einen positiven Effekt auf die IVF Behandlung, weil schädliche Bakterien bekämpft werden. Doxycyclin ist deshalb ein viel gebrauchtes Medikament, das während IVF Behandlungen eingesetzt wird.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.