Gürtelrose

Gürtelrose

Gürtelrose ist ein Hautausschlag, der Ausschlag erscheint meistens rund um Bauch und Taille. Gürtelrose wird durch das Windpocken-Virus verursacht. Wenn Sie in der Kindheit Windpocken hatten, bleibt das Virus (Varicella zoster-Virus) ein Leben lang im Körper vorhanden. Wenn Ihre Widerstandskraft sinkt, kann das Virus erneut auftreten und sich entlang der Nervenenden ausbreiten. Gürtelrose tritt meist nach dem 50. Lebensjahr auf.

Die Krankheitssymptome werden als sehr unangenehm empfunden. An den Stellen des Ausschlags können Sie Juckreiz empfinden und ein (starkes) Brennen oder stechende Schmerzen. Außerdem treten Beschwerden wie Fieber, Unwohlsein und eine schmerzhafte Schwellung der Lymphdrüsen auf. Dabei bekommen Sie rote Flecken mit Bläschen und es kann Flüssigkeit austreten. Die Flüssigkeit in den Bläschen ist hoch ansteckend.

Behandlung der Gürtelrose
Gürtelrose ist unangenehm und schmerzhaft, glücklicherweise gibt es Medikamente gegen Gürtelrose. Gürtelrose heilt gewöhnlich innerhalb von 2 bis 4 Wochen aus. Weil aber die Schmerzen bei Gürtelrose sehr stark sind, ist es verständlich, wenn diese bekämpft werden sollen. Oft wird zuerst damit begonnen, Paracetamol einzunehmen, bei den meisten Menschen mit Gürtelrose hilft das aber nicht.

Antivirenmittel helfen jedoch bei der Behandlung der Beschwerden. Medikamente, die bei der Behandlung der Gürtelrose helfen können, sind u.a. Aciclovir, Famciclovir und Zelitrex (Valaciclovir). Bei Dokteronline.com bestellen Sie diese Medikamente sicher, schnell und diskret online.

Mehr anzeigen

Arzneimittel in dieser Kategorie