Halsbeschwerden

Halsbeschwerden

Halsschmerzen zählen zu den weitverbreitetsten Beschwerden. Die Schmerzen können auf verschiedene Halserkrankungen wie Halsentzündungen oder entzündete Mandeln weisen. Manchmal kann aber auch eine Überbeanspruchung eine Ursache sein, zum Beispiel durch zu viel oder zu lautes Schreien oder Singen. Halsschmerzen können teilweise mit einer guten Widerstandsfähigkeit vermieden werden. Außerdem können viele Halsbeschwerden mit Medikamenten behandelt werden.

Halsbeschwerden Symptome
Halsbeschwerden können die Folge verschiedener Erkrankungen sein, wie etwa:
- Halsentzündung: ein roter Hals, oft mit weißen Stellen auf der Schleimhaut, Halsschmerzen, geschwollene Halsdrüsen und Fieber.
- (Chronisch) entzündete Mandeln: verursachen u. a. Schmerzen beim Schlucken, Schnarchen und einen schlechten Atem.
- Überbeanspruchte Stimmbänder: Heiserkeit, oft in Kombination mit Halsschmerzen. Diese Beschwerden können infolge einer Überbeanspruchung oder eines verkehrten Einsatzes der Stimmbänder auftreten oder durch (Mit-)Rauchen oder eine Erkältung verursacht werden.

Medikamente bei Halsbeschwerden
Wenn die Halsbeschwerden Symptome einer Erkältung oder Grippe sind, können Sie die Beschwerden mit Schmerzmitteln behandeln, eventuell in Kombination mit einem Nahrungsergänzungsmittel, das Ihre Widerstandsfähigkeit erhöht. Halstabletten und Halssprays können auch den Schmerz lindern. Wenn die Beschwerden durch eine bakterielle Infektion verursacht werden, kann der Arzt eine Antibiotikatherapie vorschreiben.

Mehr anzeigen

Arzneimittel in dieser Kategorie