Hytrin

Hytrin

0 / 5 Basierend auf 0 Review(s)

Hytrin reduziert die Verengung in der Harnröhre, wodurch das Urin besser fließen kann. Beschwerden, wie ein sehr häufiger Harndrang, werden so vermindert. Das Arzneimittel sorgt nämlich dafür, dass die Muskelwand der Prostata und des Blasenhalses weniger gespannt ist. Mehr Info

Preis ab
59,90 € (inkl. MwSt.)
Verfügbarkeit
Vorrätig
Versand
Kostenlos
Rezeptpflichtig
Ja (Preis inkl. ärztl. Konsultation)

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • MisterCash
  • Klarna
  • Bitcoin
  • Sofort
  • Uberweisung
  • Giropay
Packungsbeilage(n)

Was ist Hytrin?


Hytrin reduziert die Verengung in der Harnröhre, wodurch das Urin besser fließen kann. Beschwerden, wie ein sehr häufiger Harndrang, werden so vermindert. Das Arzneimittel sorgt nämlich dafür, dass die Muskelwand der Prostata und des Blasenhalses weniger gespannt ist. Hytrin kann in die Gruppe der sogenannten Alpha-Blocker gruppiert werden. Der wirksame Stoff in diesem Medikament ist Terazosin.

Wofür wird das Medikament gebraucht?


Hytrin ist ausschließlich für Männer geeignet. Ärzte verschreiben das Mittel bei einer vergrößerten Prostata (Bengine Prostatahyperplasie). Außerdem wird das Medikament Männern verschrieben, die kurzfristig an ihrer Prostata operiert werden. Eine weitere Anwendung des Medikaments ist die Behandlung eines erhöhten Blutdrucks. Hytrin sorgt für die Erweiterung der Blutgefäße, wodurch das Blut besser fließen kann. Dies sorgt dafür, dass der Blutdruck sinkt.

Wie müssen Sie Hytrin gebrauchen?


Hytrin wird vor dem Schlafengehen eingenommen. Falls Sie die Dosis einmal vergessen, dann können Sie das Medikament auch noch den darauffolgenden Morgen einnehmen. Nehmen Sie jedoch niemals eine doppelte Dosis ein, um die vergessene Dosis nachzuholen. Wenn Sie zu viel von diesem Mittel einnehmen, dann kann dies zu einem zu niedrigen Blutdruck führen. Nehmen Sie in diesem Fall Kontakt mit Ihrem Arzt auf!

Dosierung


Die Dosierung ist bei jedem Patient verschieden und wird vom Arzt an Hand des Grades Ihrer Krankheit festgelegt. Die Anfangsdosierung beträgt üblicherweise eine Tablette mit 1mg. Nach drei Tagen wird diese Dosis auf eine Tablette mit 2mg erhöht. Daraufhin nehmen Sie diese Dosis für die nächsten 11 Tage ein. Danach wird der Arzt erneut bestimmen, welche Dosierung die richtige ist. Häufig betragen diese Dosierungen 5 bis 10mg pro Tag. Wenn Hytrin für eine Zeit lang nicht eingenommen worden ist, dann starten Sie die Behandlung von neuem.

Nebenwirkungen


Hytrin kann eine Anzahl Nebenwirkungen verursachen. Diese treten jedoch nicht in jedem Fall auf. Mögliche Nebenwirkungen sind:

  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • Schläfrigkeit und Müdigkeit.

Im Beipackzettel finden Sie eine vollständige Liste aller möglichen Nebenwirkungen.

Wann dürfen Sie dieses Medikament nicht gebrauchen?


Hytrin darf in keinem Fall eingenommen werden, wenn Sie empfindlich auf Hytrin, andere Alpha-Blocker oder auf einen der Bestandteile der Tablette reagieren. Im Beipackzettel finden Sie eine komplette Übersicht. Außerdem darf Hytrin nicht eingenommen werden, wenn Sie eine Leberfunktionsstörung oder bestimmte Herzkrankheiten haben.

Verkehrstüchtigkeit / Alkohol


Während der Behandlung mit Hytrin können Sie ein Schwindelgefühl empfinden. In diesem Fall sollten Sie Abstand vom Verkehr nehmen und keine gefährlichen Apparate bedienen.

Alkohol kann die Nebenwirkungen, wie Schwindel, verstärken. Aus diesem Grund sollten Sie den Alkoholkonsum während der Behandlung so weit wie möglich mäßigen.

Review(s) (0)

Produktbewertung - Hytrin

Sie haben nicht alle Felder (vollständig) ausgefüllt. Kontrollieren Sie bitte die rot umrandeten Eingabefelder.

Sie haben bereits eine Beurteilung zu diesem Produkt geschrieben

Vielen Dank! Ihre Bewertung wird nach erfolgter Freigabe innerhalb von einem Tag veröffentlicht.

Klicken Sie auf den Stern um eine Beurteilung abzugeben