Läuse

Läuse

Kopfläuse sind Parasiten, die von menschlichem Blut leben und der Schrecken aller Eltern und Erzieher. Diese Tierchen vermehren sich sehr schnell und verbreiten sich durch körperlichen Kontakt. Kopfläuse nisten sich auf dem Kopf im Haar ein und saugen Blut von ihrem Wirt, indem sie sich in dessen Haut beißen. Dies verursacht starken Juckreiz.

Läuse sind, durch Untersuchen der Haare, leicht zu erkennen. Sie legen ihre Eier (Nissen genannt) an den Haarschaft, die wie kleine weiße Punkte aussehen. Um zu vermeiden, dass Läuse sich ausbreiten und wiederkehren, ist es sehr wichtig Kopfläuse so schnell wie möglich zu erkennen und zu behandeln, um somit die Ansteckungsgefahr für andere Mitmenschen zu verkleinern.

Mögliche Abhilfen gegen Läuse:
Zum einen gibt es die Möglichkeit um die Läuse mit einem Läusekamm zu entfernen. Dies erfordert eine regelmäßige Anwendung über mehrere Tage. Der Medisana Läusekamm funktioniert mit elektrischen Impulsen, die ungefährlich für den Anwender sind, aber tödlich für die Läuse. Des weiteren gibt es noch Anti-Läuse-Mittel als Shampoo, Spray oder Lotion wie zum Beispiel Loxazol, Prioderm oder Nyda.

Kopfläuse sind sehr ansteckend. Sie werden durch Körperkontakt übertragen und vermehren sich sehr schnell. Es ist daher sehr wichtig einen Läusebefall bei Kindern an die Schule oder den Kindergarten zu melden.

Mehr anzeigen