Minoxidil
Dieses Produkt ist vorrätig
Preis ab
35,90 €
€ 4,95 versand

Minoxidil bei Haarausfall


Wie Minoxidil bei Haarverlust helfen kann


Kann man Haarausfall stoppen? Gibt es Präparate und Wirkstoffe, die dafür sorgen, dass der Haarverlust aufhört? Kann sogar das Haarwachstum gefördert werden? Ein klassischer Wirkstoff, der sehr wohl bei Haarausfall eingesetzt wird, ist Minoxidil.

Was ist Minoxidil?


Minoxidil wird in die Wirkstoffklasse der Antihypertensiva eingeordnet. Wirkstoffe, die sich in dieser Klasse befinden, haben zwar allesamt eine blutdrucksende Wirkung, wobei Minoxidil vorwiegend gegen erblich bedingten Haarausfall - der androgenetischen Alopezie - eingesetzt wird. Minoxidil bei Haarausfall kann dabei helfen, den Haarverlust zu verlangsamen, wobei es auch möglich ist, dass der Haarausfall zur Gänze gestoppt wird. Zudem regt Minoxidil auch das Haarwachstum an. Jedoch müssen, wenn Minoxidil bei Haarausfall eingesetzt wird, Nebenwirkungen berücksichtigt werden.

Die Plattform Dokteronline.com im Detail


Minoxidil bei Haarausfall kann auch bei Partnerapotheken bestellt werden, die mit Dokteronline.com zusammenarbeiten. Dokteronline.com ist eine Plattform, die rezeptfreie Apothekenprodukte gegen Haarverlust bei Partnerapotheken anbietet. Doch über Dokteronline.com gibt es nicht nur rezeptfreie Präparate, sondern auch rezeptpflichtige Medikamente. Das bedeutet aber nicht, dass Dokteronline.com die Plattform für all jene ist, die sich das Rezept sparen möchten. Auf Dokteronline.com stehen Ärzte zur Verfügung, die die Rezeptanfrage des Kunden prüfen und in weiterer Folge ihre Einverständnis geben, ob der Kunde das Präparat erhält oder nicht. Dokteronline.com ist eine Alternative für jene Menschen geworden, die nicht extra einen Urlaubstag für einen Arztbesuch verschwenden möchten oder keine Lust haben, stundenlang im Wartezimmer des Arztes zu sitzen. Aber Dokteronline.com hilft auch dann, wenn es sich mitunter um Beschwerden handelt, die vom Patienten als "unangenehm" eingestuft werden und er nicht persönlich beim Arzt vorsprechen möchte. So etwa auch bei Haarausfall. Viele Betroffene schämen sich, gegen den Haarausfall, der grundsätzlich einen natürlichen Alterungsprozess darstellt, aktiv zu werden.

Minoxidil hilft Frauen und Männern


Minoxidil bei Haarausfall wird vorwiegend Männern und Frauen empfohlen, die unter erblich bedingtem Haarverlust leiden. Dabei variiert die Dosierung nach Geschlecht. Frauen erhalten geringere Dosierungen; Männer müssen höhere Dosierungen von Minoxidil verwenden. Die beste Wirkung zeigt Minoxidil bei Haarausfall übrigens bei Männern, die sich zwischen dem 18. und 49. Lebensjahr befinden.
Minoxidil wird bei Männern, die unter erblich bedingtem Haarausfall leiden, vorwiegend im Tonsurbereich verwendet. Dabei ist es wichtig, dass die kahlen Stellen nicht größer als 10 Zentimeter sind. Je kleiner die kahle Stelle, desto besser ist das Ergebnis am Ende der Behandlung. Ob auch Geheimratsecken behandelt werden können, kann nicht pauschal beantwortet werden. Bislang gibt es keine gesicherten Studien darüber, ob Minoxidil auch bei Geheimratsecken hilft.
Doch nicht nur das Haupthaar kann behandelt werden; Minoxidil eignet sich auch für die Stimulierung des Bartwuchses. Der Bart soll, bei regelmäßiger Anwendung, dichter werden, sodass die kleineren Lücken, die unschön durch den Bart schimmern, der Vergangenheit angehören. Jedoch gibt es auch hier noch keine tatsächlichen wissenschaftlichen Erkenntnisse, dass Minoxidil bei Bartwuchsproblemen hilft.
Fakt ist: Minoxidil bei Haarausfall sorgt dafür, dass erblich bedingter Haarverlust um 80 Prozent aufgehalten werden kann. Bei 30 Prozent der Betroffenen wurde auch ein erneuter Haarwuchs dokumentiert; jedoch zeigten sich nur 10 Prozent im Endeffekt über die "neue Haarpracht" zufrieden. Jedoch ist das auch nicht die Aufgabe von Minoxidil. In erster Linie soll der Wirkstoff den Haarausfall verlangsamen oder stoppen, nicht das Haarwachstum stimulieren.

Warum hilft Minoxidil?


Minoxidil sorgt für eine Erweiterung der Blutgefäße. Ein Umstand, der dann eintritt, wenn die glatte Muskulatur, durch welche die Blutgefäße führen, erschlafft. Die erweiterten Gefäße sorgen dafür, dass das Blut mit geringerem Druck durch die Gefäße fließt, sodass gleichzeitig der Blutdruck sinkt. Jener Aspekt ist aber nicht nur für Menschen mit Bluthochdruck von Bedeutung, sondern auch für Personen, die mit Haarausfall zu kämpfen haben. Bislang konnte zwar nicht zu 100 Prozent geklärt werden, warum Minoxidil bei Haarausfall hilft, jedoch vermuten Experten, dass die Blutgefäße der Haarwurzeln ebenfalls erweitert werden, sodass es zu einer besseren Durchblutung kommt. Werden die Haarwurzeln besser durchblutet, können sie in weiterer Folge auch mit mehr Nährstoffen versorgt werden.

Wir wird Minoxidil angewendet?


Minoxidil bei Haarausfall wird als Schaum oder Lösung auf die Kopfhaut aufgetragen und in weiterer Folge leicht einmassiert. Wichtig ist, dass der Wirkstoff Minoxidil direkt auf der Kopfhaut landet und nicht in den Haaren verteilt wird. Der Kunde sollte darauf achten, seine Augen oder Schleimhäute zu schützen. Wichtig ist, dass die Verwendung von Minoxidil bei Haarausfall vom Arzt beobachtet wird; jener kann die Dosierung oder Anwendung verändern, wenn er merkt, dass Minoxidil nicht den gewünschten Erfolg bringt oder bereits das Endergebnis erreicht wurde. Die Behandlung dauert drei bis vier Monate; nach dieser Zeit können erste Ergebnisse begutachtet werden. Bis jedoch das optimale Ergebnis erreicht wird, braucht der Patient Geduld. Oft dauert es bis zu einem Jahr. Wird die Anwendung jedoch frühzeitig abgebrochen, setzt der Haarausfall bereits nach wenigen Monaten abermals ein.
Produkt
Preis
Produkt – Preis

*