Monuril

Monuril

0 / 5 Basierend auf 0 Review(s)

Das Medikament Monuril ist leider nicht mehr verfügbar. Falls Sie nach einer Behandlung für Blasenentzündungen suchen, steht Ihnen nun das Generikum Fosfomycin zur Verfügung. Ansonsten können Sie gerne eine andere Behandlung auswählen. Was ist Monuril? Monuril ist ein Antibiotikum. Mehr Info

Preis ab
Nicht erhältlich
Verfügbarkeit
Nicht vorrätig
Versand
Kostenlos
Rezeptpflichtig
Ja (Preis inkl. ärztl. Konsultation)

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • MisterCash
  • Klarna
  • Bitcoin
  • Sofort
  • Uberweisung
  • Giropay
Packungsbeilage(n)
Produktinformationen
Das Medikament Monuril ist leider nicht mehr verfügbar. Falls Sie nach einer Behandlung für Blasenentzündungen suchen, steht Ihnen nun das Generikum Fosfomycin zur Verfügung. Ansonsten können Sie gerne eine andere Behandlung auswählen.

Was ist Monuril?


Monuril ist ein Antibiotikum. Der enthaltene Wirkstoff Fosfomycin bekämpft bestimmte Bakterienarten, welche eine Harnwegsinfektion (Blasenentzündung) hervorrufen können. Die Anwendung von Monuril erfolgt in den meisten Fällen an nur einem Tag, wodurch das Medikament sehr einfach in der Handhabung ist. Sie können Monuril online über die mit Dokteronline.com zusammenarbeitenden Apotheken bestellen. Das hierfür erforderliche Rezept erhalten Sie über eine Onlineberatung.

Wofür wird Monuril verwendet?


Monuril wird häufig an Frauen und Mädchen verschrieben, die unter einer unkomplizierten Blasenentzündung leiden. Diese Erkrankung geht mit bestimmten Beschwerden einher wie unter anderem:
  • Häufiger Harndrang mit Entleerung kleiner Urinmengen;
  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • Schmerzen im Unterleib;
  • Trüber Urin oder Blut im Urin.

Monuril wird über das Blut zu den Harnwegen transportiert, wo es den infektionsverursachenden Bakterien gezielt entgegenwirkt. Monuril verfügt über eine schnelle Wirkung und befreit bereits nach wenigen Tagen von Beschwerden.

Wie gebrauchen Sie Monuril?


Monuril wird in Form eines Beutels geliefert, welcher Granulat in Körnchenform enthält. Lösen Sie den Inhalt des Beutels in einem Glas Wasser auf, rühren Sie die Flüssigkeit gut um und trinken Sie diese direkt aus. Das Medikament sollte auf leeren Magen, bestenfalls unmittelbar vor dem Zubettgehen eingenommen werden. Auf diese Weise kann das Medikament seine Wirkung über Nacht entfalten. Sollte nach drei Tagen noch keine Besserung der Beschwerden eingetreten sein, konsultieren Sie einen Arzt.

Dosierung


Monuril ist bei den mit Dokteronline.com zusammenarbeitenden Apotheken in Beuteln von 3 Gramm Granulat erhältlich. Die angemessene Medikation wird vom Arzt bestimmt. Sofern vom Arzt nicht anders verordnet, lautet die übliche Dosierempfehlung für Monuril wie folgt:
  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren (mit einem Körpergewicht von mindestens 50 Kilogramm): einmalig 1 Beutel Monuril 3000 mg.

Monuril ist nicht zur Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren geeignet. Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage.

Nebenwirkungen


Monuril gilt im Allgemeinen als gut verträglich. In einigen Fällen kann es zu Nebenwirkungen kommen wie unter anderem:
  • Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, Bauchschmerzen, Durchfall);
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindelgefühle;
  • Scheideninfektionen;
  • Hautausschlag.

Sollten diese oder andere Nebenwirkungen in erhöhtem Maße auftreten oder über einen längeren Zeitraum anhalten, konsultieren Sie einen Arzt. Die Packungsbeilage enthält weitere Informationen zu möglichen Nebenwirkungen des Medikaments.

Wann sollten Sie Monuril nicht verwenden?


Monuril ist nicht für jede Person geeignet. Verzichten Sie auf den Gebrauch von Monuril, unter anderem, wenn Sie:
  • Überempfindlich auf Fosfomycin oder einen der übrigen Inhaltsstoffe des Medikaments reagieren;
  • Sich einer Dialyse unterziehen.

Monuril steht in Wechselwirkungen zu anderen Medikamenten. Informieren Sie Ihren Arzt daher über weitere Medikamente, die Sie verwenden. Weitere Informationen zu diesem Thema entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage.

Schwangerschaft / Fahrtauglichkeit / Alkohol


Verwenden Sie Monuril während der Schwangerschaft oder der Stillzeit ausschließlich auf Anraten Ihres Arztes.

Verzichten Sie auf die Teilnahme am Straßenverkehr, falls Nebenwirkungen (wie Schwindelgefühle oder eine verschwommene Sicht) bei Ihnen auftreten sollten, da diese Ihr Reaktionsvermögen beeinträchtigen können.

Es gelten für Monuril keine Einschränkungen, welche den Konsum von Alkohol betreffen.
Review(s) (0)

Produktbewertung - Monuril

Sie haben nicht alle Felder (vollständig) ausgefüllt. Kontrollieren Sie bitte die rot umrandeten Eingabefelder.

Sie haben bereits eine Beurteilung zu diesem Produkt geschrieben

Vielen Dank! Ihre Bewertung wird nach erfolgter Freigabe innerhalb von einem Tag veröffentlicht.

Klicken Sie auf den Stern um eine Beurteilung abzugeben