Nikotinsucht

Nikotinsucht

Rauchen ist ungesund, darum versuchen auch viele Menschen, damit aufzuhören. Das ist allerdings gar nicht so einfach: Der Körper ist süchtig nach dem Nikotin im Tabak. Mit viel Willenskraft lässt sich Nikotinsucht jedoch durchbrechen. Auch sind Medikamente und rezeptfreie Mittel erhältlich, die den Nikotinverzicht erleichtern.

Symptome von Nikotinsucht
Nikotinsüchtige können nur schwer ohne Zigaretten oder Zigarren auskommen. Wenn ihrem Körper zu lange kein Nikotin zugeführt wird, kommt es zu Entzugserscheinungen wie Zittern, Übelkeit und Unruhe. Zudem muss eine Gewohnheit durchbrochen werden; auch dadurch fällt es schwer, mit dem Rauchen aufzuhören. Man muss sich erst einmal daran gewöhnen, keine Zigarette mehr in der Hand zu haben.

Nikotinsucht durchbrechen
Nikotinsucht ist schwer zu durchbrechen. Wenn es Ihnen ohne Hilfe nicht gelingt, mit dem Rauchen aufzuhören, können Sie Ihre Nikotinsucht medikamentös behandeln. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:
- Mit Nikotinersatzprodukten wie Pflastern, Kaugummi und Tabletten. Diese Produkte lindern die Entzugserscheinungen, wodurch es leichter fällt, mit dem Rauchen aufzuhören.
- Mithilfe von Medikamenten, wie Champix und Zyban. Diese Kuren wirken im Gehirn und verringern die Lust auf eine Zigarette.

Nikotinersatzprodukte sind rezeptfrei erhältlich. Entwöhnungskuren wie Champix und Zyban sind rezeptpflichtig.

Mehr anzeigen

Arzneimittel in dieser Kategorie