Parasiten

Parasiten

Parasiten sind Organismen, die auf (oder in) einem anderen Organismus (dem Wirt) leben. Beim Menschen sind zum Beispiel Kopfläuse, Zecken und die Malariamücke bekannte Parasiten. Auch verschiedene Formen von Würmern können in unserem Körper vorkommen. Diese setzen sich in den Därmen fest, wo sie Blut saugen. Das kann zu verschiedenen Beschwerden führen.

Parasiten Symptome
Die Beschwerden, die bei einer parasitären Infektion auftreten, können unterschiedlich sein. Diese sind vom jeweiligen vorhandenen Parasiten abhängig. Parasiten, die auf der Haut leben, wie Kopflaus, Flöhe und Milben verursachen Hautbeschwerden wie Juckreiz und Ausschlag. Endoparasiten (Organismen, die im Körper leben) wie Bandwürmer und Spulwürmer können Durchfall, Bauchschmerzen, Gewichtsverlust oder Übelkeit verursachen. Manchmal sind auch im Stuhl Stückchen vom Wurm zu sehen.

Parasiten vorbeugen und heilen
Sie können selbst viel tun, um einem Parasitenbefall vorzubeugen. Vermeiden Sie rohes Fleisch und waschen Sie rohes Gemüse vor dem Verzehr. Regelmäßig Hände waschen: Parasiteneier können bei der Gartenarbeit oder dem Spielen im Freien unter den Nägeln zurückbleiben. Treten bei Ihnen dennoch Symptome eines parasitären Befalls auf, können Sie die Parasiten mit Medikamenten behandeln. Gegen Madenwürmer, Bandwürmer und andere Wurminfektionen sind verschiedene Medikamente erhältlich, die die Parasiten schnell abtöten.

Mehr anzeigen

Arzneimittel in dieser Kategorie