Sildenafil
Dieses Produkt ist vorrätig
Preis ab
59,00 €
KOSTENLOS versand

Sildenafil rezeptfrei


Sie fragen sich ob Sildenafil auch rezeptfrei erhältlich ist? Wenn Geschlechtsverkehr zu einer Hürde wird, wenn Sie sich Ihrer Erektionsfähigkeit nicht mehr sicher sind, dann sollten Sie das Problem in Ihrem eigenen Interesse so schnell wie möglich angehen. Den Teufelskreis aus Impotenz, Angst und Unsicherheit, der Ihnen eines der größten Vergnügen im menschlichen Leben vergällt, sollten Sie unbedingt durchbrechen. Potenzmittel wie Viagra sind allerdings rezeptpflichtige Medikamente, die bei sexueller Erregung die Blutzufuhr zum Penis besser regulieren. Potenzpillen schaffen bei vielen Formen der erektilen Dysfunktion sofort Abhilfe, sodass Sie Ihre Sexualität wieder genießen können.

Viagra, Cialis & Co. – Pillen zur Behandlung von Potenzstörungen


Natürliche potenz- und luststeigernde Mittel kennt die Menschheit schon seit Jahrhunderten. Das prototypische synthetische Arzneimittel mit zuverlässiger Wirkung gegen Erektionsstörungen ist Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil. Viagra, die weltbekannten blauen Pillen, werden vom amerikanischen Pharmaunternehmen Pfizer seit 1998 als Potenzmittel vermarktet. Sildenafil kommt seit 2006 außerdem unter dem Markennamen Revatio in der Therapie von pulmonal-arteriellem Bluthochdruck zum Einsatz. Medikamente, die Sildenafil enthalten, dürfen in Deutschland nicht rezeptfrei abgegeben werden.

Der Wirkstoff Sildenafil in den Pillen ist ein sogenannter PDE-5-Hemmer. Zu dieser Substanzklasse gehören auch die verwandten Substanzen Tadalafil und Vardenafil, die in den Potenzmitteln Cialis und Levitra enthalten sind. Diese Medikamente erhöhen den Einstrom von Blut in den Penis und haben blutdrucksenkende Wirkung.

Viagra war das erste Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. Das erklärt die hohen Preise der kleinen blauen Pillen. Seit der Markteinführung von Viagra sind mit Tadalafil und Vardenafil zwei neue Wirkstoffe dazugekommen, die ebenfalls als Potenzmittel effektiv sind. Außerdem machen auch zahlreiche Generika den Originalpräparaten Viagra, Cialis und Levitra Konkurrenz.

Sildenafil rezeptfrei kaufen


In vielen Online-Apotheken wird Ihnen Viagra rezeptfrei und zu günstigeren Preisen angeboten als in Apotheken in Deutschland. Allerdings sollten Sie vorsichtig sein: Die rautenförmigen blauen Pillen sind das meistgefälschte Arzneimittel der Welt. Kaufen Sie Viagra am besten bei einer Apotheke, mit der Sie bereits gute Erfahrungen gemacht haben.

Dokteronline.com bietet Ihnen einen besonderen medizinischen Service. Hier können Sie online einen Arzt konsultieren, der Ihnen sogar ein Rezept ausstellen kann. Als Zahlungsoptionen stehen Ihnen Kreditkarte, Sofortbanking, Giropay, Rechnung, Bitcoin und Überweisung zur Wahl. Der Versand und die Abrechnung Ihrer Bestellung erfolgen absolut diskret. Auf unabhängigen Bewertungsplattformen wie Trustpilot.de schildern Kunden von Dokteronline.com ihre Kundenerfahrungen.

Sildenafil rezeptfrei? Neue Entwicklungen auf dem Markt der Generika


Sie sollten auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, Generika von Pfizer wie Sildenafil zu bestellen, anstatt sich für Viagra zu entscheiden. Ein Generikum ist die Kopie eines Präparats, die die gleichen Inhaltsstoffe enthält wie das Original. In Viagra-Generika kann die Konzentration von Sildenafil gegenüber dem Original leicht abweichen, eventuell können die Tabletten auch etwas anders zusammengesetzt sein. Die Wirkung der Medikamente ist aber grundsätzlich dieselbe. Generika mit Sildenafil werden unter verschiedenen Namen vertrieben.

Mit Sildenafil Pfizer vertreibt sogar der Viagra-Hersteller selbst eine Kopie des Klassikers als Generikum. Der Preis der Generika liegt um bis zu zwei Drittel unter dem von Viagra. Weiterhin sind diese Pillen im Gegensatz zu den kompakten Viagra-Tabletten oft teilbar. Das ermöglicht eine exaktere Dosierung – nicht jeder benötigt die volle Dosis von 100 mg, um seiner Potenz auf die Sprünge zu helfen – und hilft, Kosten zu sparen. Doch auch als Generikum ist das Medikament verschreibungspflichtig. Wenn Sildenafil rezeptfrei angepriesen wird, sollten Sie daher besser Abstand nehmen.

Wie sollte Sildenafil eingenommen werden?


Medikamente mit Sildenafil werden oral eingenommen, es gibt sie als Tabletten mit 20 mg, 50 mg und 100 mg des Wirkstoffs. Vom Arzt wird meist die höchste Dosis verschrieben, es kann aber durchaus sein, dass bei Ihnen schon eine geringere Dosierung des Wirkstoffs ausreicht, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Welche Dosierung für Sie ideal ist, können Sie nur durch Ausprobieren herausfinden. Sildenafil wirkt innerhalb von etwa 25 Minuten – bei der Einnahme von Viagra-Pillen müssen Sie also nicht lange vorausplanen. Beachten Sie, dass die Wirkung von Sildenafil an sexuelle Erregtheit gekoppelt ist. Sildenafil wirkt zwar indirekt luststeigernd, indem es Ihre Erektionsfähigkeit verbessert, ist aber kein Aphrodisiakum, das das geschlechtliche Verlangen erhöht.

Wie wirkt Sildenafil?


Um die potenzsteigernde Wirkung von Viagra und Sildenafil zu verstehen, soll zunächst der Mechanismus, durch den eine Erektion entsteht, kurz umrissen werden.
Bei sexueller Erregung wird von Nervenendigungen im Penis der Signalstoff Stickstoffmonoxid (NO) freigesetzt. NO regt die Synthese eines weiteren Botenstoffs an: Ein erhöhter Spiegel von zyklischem GMP (cGMP) entspannt im Schwellkörper des Penis die Muskeln der Blutgefäßwände. Damit vergrößert sich der Gefäßdurchmesser, ein starker Bluteinstrom füllt den Schwellkörper und es kommt zu einer Erektion.
Die Phosphodiesterase PDE-5 ist der „Gegenspieler“ von cGMP. Das Enzym baut den Botenstoff ab und verringert so den cGMP-Spiegel. Die Blutgefäße im Schwellkörper verengen sich wieder, die Verhärtung des Penis klingt ab. Sildenafil behebt Erektionsstörungen durch Herabsetzung der Phosphodiesterase-Aktivität. So erreicht der cGMP-Spiegel höhere Werte, die Blutgefäße werden effektiver erweitert. Das wirkt sich positiv auf Qualität und Dauer der Erektion aus.

Nebenwirkungen von Sildenafil


Häufige Nebeneffekte, die die Wirkung von Sildenafil und anderen Generika begleiten, sind Kopfschmerzen, Gesichtsrötung und Schwindelgefühl. Gelegentlich werden Sildenafil-Nutzer von einer verstopften Nase, Verdauungsstörungen oder Magendruck geplagt.

Aber auch die bloße Anstrengung des Geschlechtsverkehrs kann bei Männern mit erhöhtem kardiovaskulärem Risiko eventuell zu Herzrhythmusstörungen oder sogar zum Herzinfarkt führen. Wenn Sie an Bluthochdruck, erhöhten Blutfettwerten und Arteriosklerose leiden, sollten Sie vor dem Bestellen eines Medikamentes mit Ihrem Arzt das Risiko abwägen, das die Einnahme von Viagra, Cialis, Levitra oder Generika wie Sildenafil für Sie darstellt. Auf Dokteronline.com haben Sie auch die Möglichkeit, um Ihre Bedenken und alle wichtigen Faktoren im medizinischen Fragebogen an unser Ärzteteam mitzuteilen. Einer dieser unabhängigen Ärzte prüft dann Ihre Anfrage und medizinischen Angaben und kann Ihnen gegebenenfalls eine Alternative vorschlagen.

Quellen
[1] Wikipedia Sildenafil
[2] Aerztezeitung Erektile-Dysfunktion
[3] Porst, Hartmut. Oral Pharmacotherapy of Erectile Dysfunction. Standard Practice in Sexual Medicine. Blackwell Publishing 2006
Produkt
Preis (inkl. Konsultation)
Produkt – Preis (inkl. Konsultation)

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.