Syphilis

Syphilis

Syphilis ist eine Infektion des Penis, der Vagina, des Anus oder des Mundes welche durch das Bakterium Treponema pallidum verursacht wird. Dieses Bakterium wird durch ungeschützten Sex über die Schleimhäute übertragen. Die Bakterien gelangen in die Blutbahn und können sich von dort aus in die anderen Organe ausbreiten.

Syphilis offenbart sich den Betroffenen in 3 Stadien. In einigen Fällen kann es dazu kommen, dass die Infizierten keine Beschwerden verspüren.

Im ersten Stadium (2-12 Wochen nach der Ansteckung) bildet sich ein rotes Geschwür auf der infizierten Schleimhaut. Dieses Geschwür kann sich allerdings unbemerkt in der Vagina oder dem Anus ausbilden, wodurch es unbemerkt bleibt.

Im zweiten Stadium (3 bis 8 Wochen nach der Infektion) können folgende Beschwerden auftreten:
- grippeähnliche Erscheinungen
- Flecken auf dem gesamten Körper
- Kahle Stellen auf der Kopfhaut
- Entzündete Augen
- Weiße Wülste auf den Geschlechtsorganen.

Falls eine Syphilis unbehandelt bleibt können Sie ins dritte Stadium kommen. In dieser Phase entzünden sich andere Organe, die Haut und die Knochen. Dies kann zu Meningitis und Lähmungen führen.

Behandlung
Es ist sehr wichtig, dass Sie eine Syphilis-Infektion so schnell wie möglich behandeln. Sie sollten sich unbedingt selbst testen falls Sie eine Infektion vermuten. Warnen Sie zudem Ihre (auch vergangene) Sexualpartner. Sie können eine Syphilis in der Regel sehr gut mit Antibiotika behandeln.

Mehr anzeigen

Arzneimittel in dieser Kategorie