Tramal
Dieses Produkt ist zur Zeit nicht vorrätig
Preis ab
0,00 €

Tramal long 100 mg – wenn der Schmerz nagt


Schmerzen können viele Ursachen haben, manchmal sind sie psychisch und in den meisten Fällen durch Krankheiten oder Operationen verursacht. Bis zu einem gewissen Grad halten wir Menschen den Schmerz aus, aber erst wenn er sich über einen längeren Zeitraum hinzieht oder sehr heftig wird, brauchen wir dringend ein Schmerzmittel dagegen. Wer nämlich Schmerzen hat, kann nicht mehr richtig arbeiten und Freude empfinden kann der Mensch in diesem Stadium wohl selten. Die moderne Medizin hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich gesteigert und das in jeder Kategorie. Neueste Forschungen sind alleine darauf abgezielt, den Menschen von Schmerzen und Krankheiten weitestgehend zu befreien.

Tramal long 100 mg – eine längere Wirkung


Ein sehr wirksames Medikament, das bei mittleren und starken Schmerzen sehr gut dieses unangenehme Gefühl nimmt, ist Tramal long 100 mg. Diese Retardkapseln besitzen eine längere Wirkungsweise als die normalen Tramadol-Tabletten oder die Tropfen, normalerweise bis zu 12 Stunden. Dies sind immer nur ungefähre Angaben, da die Wirkungsweise sich in jedem Körper anders zeigt. Auch können andere Medikamente, die man zur gleichen Zeit nimmt, diese Wirkungsweise herabsetzen. In der Regel konnten aber sehr gute Erfolge in der Bekämpfung des Schmerzes mit Tramal long 100 mg erreicht werden.

Allerdings bekämpft Tramal long 100 mg den Schmerz alleine und nicht die Ursache. Das heißt, nach Knochenbrüchen wird von den Ärzten sehr gerne dieses Schmerzmittel verschrieben, da es auch stärkere Schmerzen wirksam bekämpft. Ist der Bruch verheilt, sind auch die Schmerzen verschwunden.

Tramal long 100 mg – wie es wirkt


In dem Medikament Tramal long 100 mg ist der Wirkstoff Tramadol enthalten, der zu der Gruppe der Opioide gezählt werden muss. Dieser Wirkstoff dockt sich an die Region des Gehirns an, die für das Schmerzempfinden zuständig ist und an bestimmte Nervenzellen im Rückenmark. Obwohl der Hauptwirkstoff Morphin in Tramal long 100 mg enthalten ist, wird eine Suchtgefahr als sehr gering eingestuft. Auch wenn dieses Medikament über einen längeren Zeitraum genommen wird, sind diese Chancen sehr gering [1]. Schmerztabletten mit Tramadol sollten wenn möglich langsam abgesetzt werden, um mögliche Entzugserscheinungen zu verhindern. Auch sollte man, wenn sich vielleicht Sehstörungen oder ein Schwindel bemerkbar machen, nicht mehr Auto fahren oder gefährliche Maschinen bedienen. Tramal long 100 mg hemmt auch die Aufnahme von Noradrenalin und Serotonin. Dadurch wird die Schmerzwahrnehmung deutlich reduziert.

Nebenwirkungen können auftreten, müssen aber nicht


Auch das beste Medikament gibt es nicht ohne irgendwelche Nebenwirkungen, dennoch sind auch sie sehr unterschiedlich bei den einzelnen Menschen spürbar. Als sehr häufig wurden Übelkeit und Schwindel verzeichnet. Gelegentlich wurden Kreislaufschwankungen oder Hautausschläge beobachtet. Dies sind nur einige der Nebenwirkungen, die in jeder Packungsbeilage stehen und die sich natürlich jeder Patient vorher genau durchlesen sollte.

Bei kleineren Schmerzen sollte man nicht gleich zu Medikamenten greifen, die Tramadol enthalten, jedoch bei stärkeren Schmerzen wirken sie sehr gut. Besonders Retardtabletten haben hier den großen Vorteil, dass nur innerhalb von 12 Stunden wieder eine Tablette genommen werden muss. Personen, die sowieso schon mit einer Tabletteneinnahme große Schwierigkeiten haben, werden sich hierüber freuen. Tramadol wurde übrigens auch sehr erfolgreich in der Palliativmedizin angewendet, um die Lebensqualität schwer kranker Menschen zu verbessern.

[1] Medikamente.onmedia

*