Viagra
Dieses Produkt ist vorrätig
Preis ab
87,90 €
KOSTENLOS versand

Häufig gestellte Fragen über Viagra


Viele unserer Kunden sind auf der Suche nach sicheren und vertrauensvollen Informationen. Zur besseren Übersicht haben wir nachfolgend für Sie einige häufig gestellte Fragen über Viagra beantwortet.

Wie lange dauert es, nach der Einnahme von Viagra, bis zur Erektion?


Es dauert im Durchschnitt 25 Minuten bis Sie eine Erektion bekommen, die für den Sex ausreichend ist. Es ist allerdings zu beachten, dass es verschiedene (individuelle) Faktoren gibt, welche die Dauer beeinflussen können.
Um sicher zu gehen und um eventuellen falschen Versprechungen aus dem Weg zu gehen, raten wir Ihnen Viagra ca. 1 Stunde vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen.

Was passiert eigentlich während meiner Viagra-Behandlung?


Viagra kann Sie dabei unterstützen, eine Erektion zu bekommen und/oder diese besser aufrecht zu erhalten. Dafür ist allerdings auch immer eine sexuelle Stimulation notwendig.

Bei einer sexuellen Stimulation werden bestimmte Stoffe in den Schwellkörpern des Penis produziert, der diesen mit Blut füllt. Dadurch schwillt Ihr Penis an und es entsteht eine Erektion. Normalerweise wird die Produktion dieser Stoffe nach einer gewissen Zeit wieder durch ein Enzym unterbunden, was zur Folge hat, dass sich der Penis wieder entspannt und abschwillt. Der in Viagra enthaltene Wirkstoff, Sildenafil, hemmt die Produktion dieses Enzyms. Dadurch bleiben die erektionsfördernden Stoffe in den Schwellkörpern aktiv.

Auf diese Weise entsteht eine Erektion einfacher und kann länger anhalten. Eine Untersuchung ergab, dass Sildenafil ca. 50-70% aller Männern mit Impotenz helfen kann.

Ist es gefährlich, (durch Nebenwirkungen) Viagra mit anderen Medikamenten zu kombinieren?


Viagra sorgt dafür, dass die Wirkung von nitrathaltigen Medikamenten oder solche, die Stickstoffmonoxide abgeben (wie Amynitrat, Poppers), verstärkt wird. Diese Medikamente werden häufig zur Linderung von Brustschmerzen (Angina Pectoris) verschrieben. Sie sollten den Arzt in jedem Fall darüber informieren, wenn Sie diese oder andere Medikamente einnehmen müssen. Zudem sollte Viagra auch nicht mit anderen Potenzmitteln eingenommen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Packungsbeilage. Im Übrigen sind wenig Nebenwirkungen zu erwarten, allerdings sollten Sie immer genau die Packungsbeilage studieren und im Zweifel unseren Kundenservice kontaktieren.

Für wen ist Viagra geeignet?


Viagra ist für Männer mit Impotenz bestimmt. Von einer Impotenz spricht man, wenn der Mann entweder keine Erektion erhält oder diese für den Geschlechtsverkehr nicht ausreichend ist. Viagra ist daher nicht zur Einnahme durch Frauen geeignet, da sich die weiblichen Geschlechtsorgane erheblich von den männlichen unterscheiden und Viagra somit bei einer Frau keinerlei positive Wirkung entfalten kann.

Viagra bei Frauen?


Viagra ist lediglich zur Behandlung von Männern mit Impotenz zugelassen. Die bisherigen Studien die eine Einnahme von Viagra durch Frauen untersucht haben, konnten weder positive, noch negative Auswirkungen feststellen.

Die sexuellen Probleme von Frauen sind im Vergleich zu denen der Männer deutlich komplexer und dadurch schwerer, festzustellen und zu behandeln. Ihr Hausarzt kann Ihnen bei diesem Thema allerdings weiterhelfen.

Führt die Einnahme von Viagra automatisch zu einer Erektion?


Nein! Auch bei der Einnahme von Viagra ist für eine Erektion die sexuelle Stimulation notwendig. Bei Viagra handelt es sich weder um ein Hormon, noch um eine Liebespille die dafür sorgt, dass die Erektion ganz automatisch ausführen lässt.

Kann Viagra auch mit Medikamenten zur Blutdrucksenkung eingenommen werden?


Ja. Sie können Viagra in der Kombination mit blutdrucksenkenden Medikamenten einnehmen. Viagra darf allerdings nicht mit Nitraten kombiniert werden, da die Einnahme von nitrathaltigen Medikamenten zusammen mit Viagra einen heftigen Blutdruckanstieg zur Folge hat, das äußerst gefährlich ist.

Ich leide an MS und dadurch auch an Impotenz. Darf ich trotzdem Viagra einnehmen?


Ja. Für Sie gelten die gleichen Wechselwirkungen wie für jeden anderen auch, weshalb Sie Viagra keinerlei problemlos einnehmen können.

Wirkt Viagra bei jedem und zu jeder Zeit?


Viagra wirkt bei ca. 4 von 5 Männern. Der Behandlungserfolg hängt unter anderem davon ab, welche Dosierung Sie einnehmen. Es kann keine pauschale Aussage getroffen werden, dass Viagra bereits nach der ersten Einnahme zu einer ausreichenden und befriedigenden Erektion führt. Sie sollten Viagra zumindest 8 mal eingenommen haben, bevor Sie die Einnahme absetzen. Sicherlich können bei der ersten Einnahme Stress und Versagensängste die Wirkung beeinflussen, aber versuchen Sie sich mental frei zu machen.

Ist Viagra die ultimative Potenzpille?


Die Behauptung, dass Viagra die Lust auf Sex erhöht ist ein Märchen. Denn bei Viagra handelt es sich nicht um ein Lust steigerndes Mittel. Für diese Aufgabe wurde viele andere Mittel entwickelt wie z.B. Camagra.

Herz-Kreislauf-Beschwerden


Die Aussage, dass Menschen mit Herz- und/oder Kreislaufproblemen, niemals Viagra einnehmen dürfen ist nicht richtig. Dazu sollten Sie sich allerdings im Vorfeld gründlich von Ihrem Arzt untersuchen lassen, um festzustellen, ob die Extrabelastung durch den Sex keine Risiken darstellt. Denn denken Sie nicht daran, dass die körperlichen Anstrengung beim Geschlechtsverkehr zu vergleichen ist mit intensiven Aktivitäten wie dem Turnen, Golfen oder Auto waschen beispielweise.

Allerdings dürfen Sie Viagra nicht einnehmen, wenn Sie bereits nitrathaltige Medikamente (wie etwa bei einer Angina Pectoris) zu sich nehmen. Im Zweifel sollten Sie immer Ihren Arzt aufsuchen.

http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/docomimg2.s3.amazonaws.com/images/products/dokteronline-viagra-427-3-1353054602.jpg

Produkt
Preis (inkl. Konsultation)
Produkt – Preis (inkl. Konsultation)

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.