Albendazol
Dieses Produkt ist zur Zeit nicht vorrätig
Preis ab
0,00 €

Albendazol - Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Gegenanzeigen

Albendazol ist ein Anthelminthikum und wird zur Behandlung verschiedener Arten von Wurmbefall eingesetzt. Sollten Sie das Präparat zur Wurmkur verwenden, können Nebenwirkungen auftreten. Auch bestimmte Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und Gegenanzeigen sind zu beachten. Sie können Albendazol ohne Rezept Ihres eigenen Hausarztes auf www.doktoronline.com erwerben, sollten jedoch vorab folgende Informationen lesen. Für die genauen Nebenwirkungen und Informationen lesen Sie bitte die Packungsbeilage aufmerksam durch.

Häufig auftretende Nebenwirkungen

Zu den häufigsten Albendazol Nebenwirkungen zählen Kopfschmerzen. Mehr als 10 % der behandelten Patienten klagen über dieses Symptom. Einige Patienten leider unter Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, wie z. B. Erbrechen und Durchfall. Auch Fieber, Schwindel oder Haarausfall sind häufige Begleiterscheinungen. 

Gelegentliche Nebenwirkungen

Gelegentlich kann Albendazol zu einer Verminderung der weißen Blutkörperchen (Leukopenie) führen, was Nasenbluten hervorruft. Eine allergische Reaktion in Form von Hautauschlag, Juckreiz oder Nesselsucht ist ebenso denkbar. Bei einigen behandelten Patienten kam es vermehrt zu Störungen des Nervensystems, z. B. in Form von Müdigkeit, Lähmungen oder Hirnhautentzündung. Eine weitere gelegentliche Nebenwirkung ist das Auftreten einer Leberentzündung (Hepatitis). Auch Änderungen des Lebergewebes sind möglich. Hierbei ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass der Wurmbefall Ursache dieses Symptoms ist.

Seltene Nebenwirkungen

Selten kann es zu einer Verminderung aller Blutzellen, insbesondere der roten Blutkörperchen, kommen. 
Im schlimmsten Fall kann das Medikament auf Grund einer allergischen Reaktion zu einer großflächigen Bläschenbildung auf der Haut führen. Man spricht vom sogenannten Stevens-Johnson-Syndrom. Diese lebensbedrohliche Begleiterscheinung ist jedoch äußerst selten und tritt bei 10000 Behandlungen höchstens einmal auf.

Ob und in welcher Intensität Albendazol Nebenwirkungen hervorruft, ist von Patient zu Patient unterschiedlich und hängt von der allgemeinen Konstitution bzw. Vorerkrankungen ab. Zur Sicherheit sollte der behandelnde Arzt eine regelmäßige Kontrolle des Blutbilds sowie der Leberenzyme während der gesamten Therapiezeit anordnen.

Wechselwirkungen

Zu Wechselwirkungen kann es kommen, wenn Sie Albendazol gleichzeitig mit einem anderen Wirkstoff einnehmen, der die Wirkung Albendazols beeinflusst. So kann beispielsweise die gleichzeitige Verwendung von Praziquantel (einem weiteren Wurmmittel) die Konzentration Albendazols im Blut erhöhen und dadurch eine verstärkte Reaktion im Körper hervorrufen. Der gleiche Effekt wurde beobachtet bei einer gleichzeitigen Einnahme von Cimetidin und Dexamethason (H2-Rezeptorenblocker). Sollten Sie parallel zu Albendazol ein weiteres Medikament einnehmen, lassen Sie dies vorab auf eine mögliche Wechselwirkung prüfen. Ihr Arzt oder Apotheker hilft Ihnen hierzu gerne weiter.

Gegenanzeigen

Sollten Sie gegen Albendazol oder einen der anderen verarbeiteten Inhaltsstoffe allergisch sein, dürfen Sie das Medikament nicht einnehmen. Gleiches gilt für Kinder unter 6 Jahren sowie schwangere oder stillende Frauen. Möchten Sie als Frau Albendazol einnehmen und im gebärfähigen Alter sein, sollten Sie vorab einen Schwangerschaftstest durchführen und während der gesamten Behandlungsdauer effektiv verhüten.
Da das Medikament einen großen Einfluss auf die Leberenzyme sowie die Blutbestandteile hat (siehe Nebenwirkungen) ist eine regelmäßige Kontrolle dieser Werte während der Behandlungsdauer unabdingbar. Dies gilt in besonderem Maße für Patienten, die bereits an einer Leber- oder Nierenfunktionsstörung leiden.
Ist bei Beginn der Behandlung mit Albendazol das Gehirn durch Parasiten befallen, kann eine derartige Infektion durch die Therapie zum Vorschein kommen. Dies kann sich durch Krampfanfälle oder andere neurologische Symptome äußern, welche auf das Absterben der Erreger zurückzuführen sind. In diesem Fall ist eine Behandlung mit Kortikosteroiden und Antikonvulsiva einzuleiten.

Worauf sollten Sie achten

Die hier aufgelisteten Nebenwirkungen und Gegenanzeigen beruhen auf dem derzeitigen Wissensstand und geben keine Garantie auf Vollständigkeit. Leider ist es nicht möglich, Albendazol rezeptfrei zu erwerben. Über Dokteronline.com haben Sie die Möglichkeit, Albendazol gemütlich von zu Hause aus zu erwerben. Bei dem Bestellprozess füllen Sie einen Onlinefragebogen aus. Dieser wird von einem Arzt geprüft und ein Rezept wird an eine mit Dokteornline.com zusammenarbeitende Apotheke weitergeleitet. Diese bereitet Ihr Paket vor und schickt es direkt an Ihre Adresse. 
Bei Zweifeln oder Fragen besprechen Sie die Einnahme mit dem Arzt und unterziehen Sie sich über die Dauer der Therapie geeigneten Kontrollen. Auftretende Nebenwirkungen (auch solche, die hier nicht gelistet sind) sollten Sie Ihrem Arzt unverzüglich mitteilen.