Derzeit kann im Rahmen einer Online-Arztkonsultation kein Aleve Feminax verschrieben werden. Selbstverständlich ist es aber weiterhin möglich, bei menstruationsbeschwerden eine Konsultation zu vereinbaren.

Aleve Feminax

Aleve Feminax

Aleve Feminax wurde speziell entwickelt um Menstruationsbeschwerden zu vermindern. Dieses Medikament enthält Naproxen, einen entzündungshemmenden Wirkstoff (NSAR). Naproxen hemmt die Produktion von Prostagladinen: einen körpereigenen Stoff der dafür sorgt, dass sich die Schmerzreize entwickeln können. Mehr Info

Preis ab
Nicht erhältlich
Verfügbarkeit
Nicht vorrätig
Rezeptpflichtig
Nein

  • Klarna
  • Mastercard
  • Sofort
  • Uberweisung
  • Giropay

Was ist Aleve Feminax?

Aleve Feminax wurde speziell entwickelt um Menstruationsbeschwerden zu vermindern. Dieses Medikament enthält Naproxen, einen entzündungshemmenden Wirkstoff (NSAR). Naproxen hemmt die Produktion von Prostagladinen: einen körpereigenen Stoff der dafür sorgt, dass sich die Schmerzreize entwickeln können. Prostagladine sind zudem auch für das Zusammenziehen der Gebärmutter während der Menstruation verantwortlich, was wiederum zu Bauchkrämpfen und Rückenschmerzen führt. Um die Wirkung der Prostagladine zu blockieren vermindert Aleve Feminax die Menstruationsbeschwerden schnell und lang anhaltend.

Wofür wird dieses Medikament verwendet?

Viele Frauen leiden während ihrer Menstruation unter Bauchschmerzen, Rückenschmerzen oder Kopfschmerzen. Aleve Feminax sorgt dafür, dass sich die Gebärmutter weniger stark zusammenzieht wodurch die Bauchkrämpfe und Rückenschmerzen wiederum abnehmen. Zudem verhindert dieses Medikament, dass die Schmerzsignale im Gehirn ankommen. Kopf- und Menstruationsschmerzen werden hierdurch schnell abnehmen. Sie werden dank Aleve Feminax wieder eine komplikationslose Menstruation erleben können.

Wie verwendet man Aleve Feminax?

Verwenden Sie Aleve Feminax lediglich wenn Sie sicher sind, dass Ihre Schmerzbeschwerden mit der Menstruation zusammenhängen. Falls dies nicht der Fall sein sollte sind andere Schmerzmittel wie z.B. Paracetamol womöglich geeignetere Mittel. Besprechen Sie dies am Besten mit Ihrem Arzt. Sie können die Aleve Fiminax Tablette unzerkaut mit etwas Wasser einnehmen. Am besten nehmen Sie die Tablette während oder kurz nach dem Essen ein. Dieses Medikament darf maximal an 10 aufeinanderfolgenden Tagen eingenommen werden. Möchten Sie Aleve Feminax nicht länger einnehmen? Dann besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt.

Dosierung

Aleve Feminax enthält pro Tablette 275 mg Napoxen. Üblicherweise wird wie folgt dosiert:

  • Frauen und Mädchen ab dem 12ten Lebensjahr: 1-2 Tabletten, wenn nötig nach 8 bis 12 Stunden die nachfolgende Tablette.

Weichen Sie nicht von der empfohlenen Dosierung ab und lesen Sie sich vor der Einnahme die Packungsbeilage durch. Dieses Schmerzmittel ist nicht für Mädchen unter 12 Jahren geeignet.

Nebenwirkungen

Dieses Schmerzmittel kann einige Nebenwirkungen hervorrufen, wie z.B.:

  • Magen-Darm-Beschwerden (brennende Magensäure, Magenschmerzen, Übelkeit, Bauchschmerzen und Verstopfungen);
  • Müdigkeit, Benommenheit;
  • Ohrensausen;
  • Hautausschlag und/oder Juckreiz.

Entzündungshemmende Schmerzmittel wie Aleve Feminax werden nachgesagt, dass sie das Schlaganfallrisiko und das Herzinfarktrisiko leicht erhöhen. Kontaktieren Sie Ihren Arzt falls Sie unter Nebenwirkungen leiden. Sie erhalten in der Packungsbeilage eine abschließende Übersicht zu den möglichen Nebenwirkungen.

Wann sollte man dieses Medikament besser nicht einnehmen?

Aleve Feminax ist nicht für Jeden das richtige Schmerzmittel. Verwenden Sie dieses Medikament nicht, falls Sie:

  • Allergisch gegen den Wirkstoff Naproxen, andere entzündungshemmende Wirkstoffe oder verwendete Hilfsstoffe reagieren;
  • An innwandigen Blutungen (wie Gehirnblutungen oder Magenblutungen) oder einer Erkrankung im Magen, dem Darm, der Leber oder den Nieren leiden;
  • Eine Asthma-Anfall erlitten haben oder nach der Einnahme dieses Medikamentes in der Vergangenheit erlitten haben;
  • Schwanger sind oder sich in der Stillzeit befinden.

Dieses Medikament kann Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten verursachen, wie z.B. mit bestimmten Antikoagulantien und Betablockern. Sie erhalten in der Packungsbeilage eine Übersicht zu den Kontraindikationen und weiteren Warnhinweisen zu Aleve Feminax.

Schwangerschaft/Fahrtauglichkeit/Alkohol

Verwenden dieses Medikament nicht sobald Sie schwanger sind oder stillen. In einigen Fällen kann dieses Medikament zu Müdigkeit oder Mattheit führen. Achten Sie darauf. Sie dürfen während der Einnahme alles essen und trinken.