Directly go to the content

Alfuzosin

Alfuzosin hilft bei Beschwerden beim Wasserlassen, die auf eine Vergrößerung der Prostata (Vorsteherdrüse) zurückzuführen sind. Der Wirkstoff Alfuzosin entspannt die Muskeln um die Blase und die Prostata. Beschwerden wie ein schwacher Harnstrahl und häufiger Harndrang werden dadurch gelindert.  

Alfuzosin 

 

Alfuzosin hilft bei Beschwerden beim Wasserlassen, die auf eine Vergrößerung der Prostata (Vorsteherdrüse) zurückzuführen sind. Der Wirkstoff Alfuzosin entspannt die Muskeln um die Blase und die Prostata. Beschwerden wie ein schwacher Harnstrahl und häufiger Harndrang werden dadurch gelindert.  

 

Inhalt 

Was ist Alfuzosin? 

Wann wird Alfuzosin angewendet? 

Wie wird Alfuzosin angewendet? 

Welche Dosierungen gibt es? 

Welche Nebenwirkungen hat Alfuzosin? 

Wann darf Alfuzosin nicht angewendet werden? 

Kann Alfuzosin in Kombination mit anderen Medikamenten angewendet werden? 

Wo ist Alfuzosin erhältlich? 

Ist Alfuzosin rezeptfrei erhältlich? 

Quellenangaben 

 

Was ist Alfuzosin? 

Alfuzosin gehört zur Medikamentengruppe der Alpha1-Rezeptorenblocker. Es entspannt die Muskeln im Blasenhals und in der Prostata. Der Druck auf die Harnröhre wird verringert und der Harnfluss wird erleichtert. 

 

Wann wird Alfuzosin angewendet? 

Alfuzosin wird Männern verschrieben, bei denen eine gutartige Prostatavergrößerung das Wasserlassen erschwert. Bekannte Beschwerden beim Wasserlassen aufgrund einer vergrößerten Prostata sind: 

  • ein schwacher und/oder unterbrochener Harnstrahl, 
  • Probleme, das Wasserlassen zu beginnen, 
  • häufiger Harndrang, 
  • häufig geringe Harnmengen, 
  • Schwierigkeiten, den Harn zu halten, 
  • ungewollter Harnverlust. 

Die Beschwerden beim Wasserlassen treten auf, weil die vergrößerte Prostata gegen die Harnröhre drückt. Alfuzosin sorgt dafür, dass die Harnröhre weniger eingeengt wird. Der Harnfluss wird verbessert und die Beschwerden beim Wasserlassen klingen ab. 

 

Wie wird Alfuzosin angewendet? 

Hinsichtlich der Anwendung richten Sie sich bitte nach den Anweisungen Ihres Arztes. Allgemeine Richtlinien für die Einnahme dieses Medikaments: 

  • Nehmen Sie die Tablette unzerkaut mit ausreichend Wasser ein. Retardtabletten dürfen nicht gekaut oder zerbrochen werden, da dies die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen erhöht. 
  • Die Einnahme der allerersten Dosis sollte kurz vor dem Schlafengehen erfolgen. Nehmen Sie die Tablette danach täglich zur gleichen Zeit direkt nach den Mahlzeiten ein (vorzugsweise am Abend). 
  • Bei einer mehrmals täglichen Einnahme verteilen Sie die Einnahmezeitpunkte möglichst gleichmäßig über den Tag. 
  • Haben Sie eine Einnahme vergessen? Lassen Sie die verpasste Dosis dann aus und fahren Sie danach mit der Einnahme fort wie gehabt. Nehmen Sie nie die doppelte Tablettenmenge ein, um die vorherige Dosis zu kompensieren. 
  • Bei der Einnahme dieses Medikaments können Schwindel, Schläfrigkeit oder Benommenheit auftreten. Vermeiden Sie riskante Aktivitäten (wie Autofahren, Radfahren oder das Bedienen schwerer oder gefährlicher Maschinen), solange Sie diese Beschwerden bei sich bemerken. 
  • Seien Sie vorsichtig mit Alkohol; dieser kann Nebenwirkungen wie Schwindelgefühle verstärken. 
  • Haben Sie die verschriebene Dosis versehentlich überschritten? Dann nehmen Sie umgehend Kontakt mit einem Arzt auf. 

Weitere Informationen über die Anwendung von Alfuzosin finden Sie auf dem Beipackzettel. 

 

Welche Dosierungen gibt es? 

Alfuzosin ist in Tabletten à 2,5 mg, 5 mg und 10 mg erhältlich. Ihr Arzt entscheidet, welche Wirkstärke Sie benötigen und wie viele Tabletten Sie täglich einnehmen müssen. Die üblichen Dosierungsrichtlinien für Alfuzosin: 

  • Erwachsene: einmal täglich 1 Tablette à 10 mg 

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist dieses Arzneimittel nicht geeignet. Lesen Sie vor der Anwendung den Beipackzettel. Dort finden Sie zusätzliche Informationen über die Dosierung von Alfuzosin. 

 

Welche Nebenwirkungen hat Alfuzosin? 

Medikamente können Nebenwirkungen haben. Zu den vorkommenden Nebenwirkungen von Alfuzosin zählen u. a.: 

  • Schwindel, z. B. beim Aufstehen nach dem Liegen oder Sitzen. Das liegt daran, dass Alfuzosin den Blutdruck senkt. Diese Nebenwirkung tritt vor allem zum Behandlungsbeginn oder bei einer Erhöhung der Dosis auf. Oft klingen die Beschwerden nach einigen Tagen ab, wenn sich der Körper an das Medikament gewöhnt hat. 
  • Kopfschmerzen 
  • Müdigkeit 
  • Magen-Darm-Beschwerden 
  • Benommenheit/Schläfrigkeit 
  • Krankheits- oder Schwächegefühl 
  • Ohnmacht 
  • Mundtrockenheit 
  • Herzklopfen 

Auf dem Beipackzettel finden Sie eine Übersicht über die möglichen Nebenwirkungen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie diese oder andere Beschwerden bemerken. 

 

Wann darf Alfuzosin nicht angewendet werden? 

Alfuzosin ist nicht für jedermann geeignet. Dieses Medikament darf u. a. nicht angewendet werden: 

  • bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Alfuzosin oder einen der Hilfsstoffe in der Tablette (Inhaltsstoffe siehe Beipackzettel); 
  • bei orthostatischer Hypotonie (Blutdruckabfall beim Aufstehen nach dem Sitzen oder Liegen, der Schwindel und/oder Ohnmacht zur Folge hat), auch in der Vorgeschichte; 
  • wenn Sie an einer schweren Lebererkrankung oder einer schweren Nierenfunktionsstörung leiden; 
  • wenn Sie mit einem anderen Medikament aus der Gruppe der Alpha1-Rezeptorenblocker behandelt werden. 

In einigen Fällen ist besondere Vorsicht bei der Anwendung von Alfuzosin erforderlich. Wenden Sie sich darum erst an Ihren Arzt, wenn: 

  • Sie an Herz- oder Nierenproblemen leiden; 
  • Sie an einer chronischen Harnwegsentzündung oder einer anderen schweren Erkrankung der Harnwege leiden; 
  • Ihr Blutdruck in der Vergangenheit nach der Einnahme eines Medikaments aus der Gruppe der Alphablocker stark abgefallen ist – die Dosierung kann dann angepasst werden;  
  • Sie einen Schlaganfall erlitten haben;  
  • Sie älter sind als 65 Jahre; 
  • Sie an einer Herzinsuffizienz leiden; 
  • Sie unter Durchblutungsstörungen des Gehirns leiden; 
  • Sie sich aufgrund des grauen Stars (Katarakt) operieren lassen – informieren Sie Ihren Augenarzt, dass Sie Alfuzosin einnehmen; 
  • Sie an einer Herzrhythmusstörung mit einer Verlängerung des QT-Intervalls leiden oder Medikamente einnehmen, die diese Herzrhythmusstörung verursachen können; 
  • Sie sich einer Operation unter Vollnarkose unterziehen sollen. Möglicherweise müssen Sie die Einnahme von Alfuzosin kurz vor der Operation unterbrechen. 

Auf dem Beipackzettel finden Sie zusätzliche Warnhinweise über die Anwendung dieses Medikaments. 

 

Kann Alfuzosin in Kombination mit anderen Medikamenten angewendet werden? 

Einige Medikamente können sich bei gleichzeitiger Anwendung gegenseitig beeinflussen. Bei Alfuzosin kommt es zu Wechselwirkungen mit u. a.:  

  • anderen Medikamenten aus der Gruppe der Alphablocker (z. B. Tamsulosin oder Terazosin); 
  • Medikamenten gegen Bluthochdruck; 
  • nitrathaltigen Medikamenten (z. B. zur Behandlung von Angina Pectoris); 
  • bestimmten Antimykotika, z. B. Ketoconazol und Itraconazol; 
  • Erektionspillen, z. B. Sildenafil, Vardenafil und Tadalafil; 
  • Arzneimitteln gegen die Parkinson-Krankheit. 

Auf dem Beipackzettel sind alle Arzneimittel aufgeführt, bei denen eine Wechselwirkung mit Alfuzosin auftreten kann. Wenn Sie eines dieser oder andere Medikamente einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt, ob und wie Sie diese mit Alfuzosin kombinieren können. 

 

Wo ist Alfuzosin erhältlich? 

Alfuzosin ist nur in Apotheken und Online-Apotheken erhältlich. 

 

Ist Alfuzosin rezeptfrei erhältlich? 

Dieses Medikament ist verschreibungspflichtig und somit nur mit einem ärztlichen Rezept erhältlich. 

 

Quellenangaben 

 

Apotheken Umschau. (2018, 13. August). ALFUZOSIN – Anwendung, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen. Verfügbar unter https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/ALFUZOSIN-10-mg-1A-Pharma-Retardtabletten-6963946.html [15. Januar 2021] 

Centrafarm BV. (2015, Juli). Packungsbeilage Alfuzosin HCl CF 10 mg, Tabletten mit verlängerter Wirkstofffreisetzung. Arzneimitteldatenbank. Verfügbar unter https://www.geneesmiddeleninformatiebank.nl/ords/f?p=111:3::SEARCH:NO::P0_DOMAIN,P0_LANG,P3_RVG1:H,NL,31128 [15. Januar 2021] 

Niederländischer Apothekerverband. (2019, 05. April). Alfuzosin. Apotheek.nl. Verfügbar unter https://www.apotheek.nl/medicijnen/Alfuzosin?product=Alfuzosin# [15. Januar 2021] 

Institut für Gesundheitsleistungen Niederlande. (s.d.). Alfuzosin. FK Online. Verfügbar unter https://www.farmacotherapeutischkompas.nl/bladeren/preparaatteksten/a/Alfuzosin# [15. Januar 2021]