Directly go to the content
Betmiga

Betmiga

Betmiga kann die Symptome einer überaktiven Blase lindern. Der Wirkstoff Mirabegron hat einen entspannenden Effekt auf die Muskeln der Blase. Sie können Betmiga online bei einer der Apotheken bestellen, die mit Dokteronline.com zusammenarbeiten.

Was ist Betmiga?

Betmiga kann die Symptome einer überaktiven Blase lindern. Der Wirkstoff Mirabegron hat einen entspannenden Effekt auf die Muskeln der Blase. Sie können Betmiga online bei einer der Apotheken bestellen, die mit Dokteronline.com zusammenarbeiten.

 

Wofür wird Betmiga angewendet?

Ärzte und Ärztinnen verschreiben Betmiga 50 mg Tabletten bei einer überaktiven Blase. Diese Erkrankung äußert sich unter anderem durch folgende Symptome:

  • Häufiger Harndrang;
  • Schwierigkeiten, den Urin zu halten (Inkontinenz);
  • Plötzlicher, heftiger Harndrang.

 

Eine überaktive Blase kann das tägliche Leben nachteilig beeinflussen. Personen, die darunter leiden, bleiben häufig am liebsten den ganzen Tag in der Nähe einer Toilette oder schämen sich für ihre Inkontinenz. Bei einer überaktiven Blase zieht sich der Blasenmuskel unwillkürlich zusammen, wodurch Sie das Gefühl haben, dass die Blase voll ist, obwohl dies gar nicht der Fall ist. Betmiga entspannt den überaktiven Blasenmuskel, sodass die Blase mehr Urin aufnehmen kann, bevor Sie wieder Harndrang verspüren, und lindert so die Beschwerden. Die Tabletten wirken meist innerhalb von ein paar Stunden.

 

Wie wird Betmiga angewendet?

Schlucken Sie die Betmiga Tabletten ganz mit etwas Wasser. Sie können dieses Medikament mit oder ohne eine Mahlzeit einnehmen. Es kann einige Zeit dauern, bis Betmiga die gewünschte Wirkung zeigt. Sind die Beschwerden nach sechs Wochen noch immer nicht abgeklungen, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt/Ihre Ärztin.

 

Dosierung

Die mit Dokteronline.com zusammenarbeitenden Apotheken vertreiben Betmiga online. Ein Arzt/Eine Ärztin bestimmt, welche Stärke für Sie am besten geeignet ist und wie lange Sie dieses Medikament einnehmen müssen. Wenn der Arzt/die Ärztin nichts anderes verordnet, gilt für Betmiga Tabletten folgende Dosierungsempfehlung:

  • Erwachsene: einmal täglich eine Tablette à 50 mg.

 

Betmiga ist nicht für Kinder geeignet. Lesen Sie vor der ersten Einnahme die Packungsbeilage gründlich durch.

 

Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann unter Umständen Nebenwirkungen verursachen. Dazu gehören:

  • Erhöhte Herzfrequenz;
  • Harnwegsinfektion;
  • Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Durchfall, Verstopfung);
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel.

 

Eine Übersicht aller möglichen Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage. Wenn bei Ihnen Nebenwirkungen auftreten, fragen Sie bitte Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder einen Apotheker/eine Apothekerin um Rat.

 

Wann darf Betmiga nicht angewendet werden?

Betmiga ist nicht alle Personen geeignet. Bitte nehmen Sie dieses Medikament nicht ein, wenn Sie:

  • Allergisch oder empfindlich auf Mirabegron oder einen der anderen Inhaltsstoffe (siehe Packungsbeilage) reagieren;
  • Einen erhöhten Blutdruck haben, der nicht unter Kontrolle ist.

 

Wenn Sie an Leber- oder Nierenproblemen leiden, Probleme beim Wasserlassen oder eine bestimmte Abweichung im Herzrhythmus (QT-Verlängerung) haben, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt/Ihre Ärztin.

 

Verwenden Sie weitere Medikamente? Fragen Sie in diesem Fall bitte Ihren Arzt/Ihre Ärztin, ob Sie diese sicher mit Betmiga kombinieren können. In der Packungsbeilage finden Sie zusätzliche Informationen zu diesen Themen.

 

Schwangerschaft / Verkehrstüchtigkeit / Alkohol

Sie dürfen Betmiga Tabletten nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind oder schwanger werden möchten. Wenn Sie stillen, sollten Sie vor der Einnahme dieses Medikaments einen Arzt/eine Ärztin um Rat fragen.

 

In seltenen Fällen kann Betmiga Schwindel verursachen. Bitte nehmen Sie nicht am Straßenverkehr teil, wenn bei Ihnen solche Nebenwirkungen auftreten.

 

Zum Alkoholkonsum in Verbindung mit der Einnahme von Betmiga liegen keine Hinweise vor.