Menü

    Aphten auf der Zunge

    Letzte Aktualisierung:

    Was können Sie dagegen tun?

    Aphten sind unangenehm und können zudem auch noch starke Schmerzen verursachen. Die Zunge ist daher eine äußerst unangenehme Stelle für diese Krankheit. Sprechen, trinken, essen, küssen… Was tun Sie nicht alles mit Ihrer Zunge? Aphten auf der Zunge machen diese Tätigkeiten nicht gerade angenehmer.

    Eine häufige Krankheit

    Viele Menschen leiden unter Aphten. Jeder und jede fünfte Erwachsene hat immer einmal wieder damit zu kämpfen. Bei einigen treten die Blasen und Wunden nur ab und zu auf, bei anderen wiederum regelmäßig. Manche haben nur kleine Aphten, andere dagegen werden von großen Aphten gequält. Häufig besteht ein Ausbruch aus mehreren Aphten und manchmal ist sogar die gesamte Mundhöhle mit Aphten besetzt.

    Aphten: nur in der Mundhöhle

    Aphten kommen ausschließlich in der Mundhöhle vor. Wo sie genau auftreten, ist jedoch bei jeder Person unterschiedlich. Die Innenseite der Wangen häufig betroffen – genauso wie die Ober- und Unterseite der Zunge und die Zungenspitze. In seltenen Fällen treten Aphten sogar im Hals auf.

    Ursachen und Behandlungen

    Sicher ist eines: Niemand hat gerne Aphten – und vor allem nicht auf der Zunge! Diese sind nämlich nicht nur unglaublich unangenehm, sondern können, wenn sie häufig auf der Zunge auftreten, zudem (meist zeitweilig) die Geschmacksknospen beschädigen. Essen kann hierdurch schlecht schmecken. Das Problem besteht darin, dass die genaue Ursache von Aphten meist nicht bekannt ist. Wahrscheinlich verursacht eine genetische Veranlagung eine gewissen Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Umgebungsfaktoren, wie beispielsweise gegenüber einigen Lebensmitteln. Weitere Faktoren sind Wunden im Mund, ein geschwächtes Immunsystem oder die Einnahme von Medikamenten. Diese Auslöser sind jedoch von Person zu Person völlig unterschiedlich. Sie können also regelmäßige Aphten-Ausbrüche verhindern, indem Sie Ihre persönlichen Auslöser meiden. Außerdem gibt es verschiedene Arzneimittel, welche die Schmerzen der Aphten lindern oder die Ausbreitung in weitere Teile der Mundhöhle verhindern.

    Lesen Sie hier unsere Anti-Aphten-Tipps!

    In unserem Artikel über Aphten im Mund finden Sie weitere Informationen zu den möglichen Ursachen von Aphten, zu den verschiedenen Arten von Aphten und möglichen Behandlungsmethoden gegen Aphten im Allgemeinen. Aphten auf der Zunge werden auf die gleiche Weise behandelt wie die übrigen Aphten. Im Folgenden geben wir Ihnen 7 extra Tipps, um Aphten auf der Zunge zu vermeiden oder zu behandeln.

    10 Tipps bei Aphten auf der Zunge

    1. Stärken Sie Ihr Immunsystem:
      Dies erreichen Sie mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, genügend Schlaf und Entspannung und regelmäßiger Bewegung.
    2. Sorgen Sie für eine gute Mundhygiene:
      Putzen Sie Ihre Zähne zweimal täglich zwei Minuten lang. Säubern Sie dabei auch Ihre Zunge mit einem Zungenschaber, um Bakterien zu entfernen. Durch Bakterien können sich Aphten nämlich entzünden. Reinigen Sie auch die Zahnzwischenräume mit Zahnseide und spülen Sie Ihren Mund mit einem antibakteriellen Mundwasser aus. Putzen Sie Ihre Zähne nicht zu hart und verwenden Sie eine weiche Zahnbürste, um Beschädigungen im Mund zu verhindern.
    3. Richten Sie Ihr Augenmerk auf die Ernährung:
      Versuchen Sie herauszufinden, ob Aphten auf der Zunge vor allem beim Essen von bestimmten Lebensmitteln entstehen. Ein Tagebuch, in dem Sie Tag für Tag genau aufschreiben, was Sie zu sich genommen haben, ist hierbei sehr hilfreich. Möglicherweise finden Sie so heraus, welche Stoffe bei Ihnen Aphten hervorrufen.
    4. Natürliche Mundspülungen:
      Haben Sie mal wieder Aphten auf der Zunge? Bevor Sie zu regulären Mundspülungen greifen, probieren Sie aus, ob das Spülen mit natürlichen Produkten hilft. Vielleicht hilft bei Ihnen Calendula, Kamille oder Beerensaft. Wiederholen Sie die Spülungen mehrmals täglich.
    5. Lassen Sie die Aphten auf der Zunge in Ruhe:
      Spielen Sie beispielsweise nicht mit dem Finger an den Aphten herum; Achten Sie auf Zeichen von entzündetem Zahnfleisch. Diese Entzündung macht Sie nämlich auch anfällig für Aphten auf der Zunge. Mögliche Symptome sind blutendes Zahnfleisch und Mundgeruch.
    6. Vermeiden Sie Stress.
      Auch er kann Aphten auf der Zunge verursachen.
    7. Gewöhnen Sie sich das Rauchen ab:
      Rauchen Sie? Dann hören Sie damit auf! Rauchen gefährdet Ihre allgemeine Gesundheit, aber hat auch einen Einfluss auf die Entstehung und Verschlimmerung von verschiedenen Erkrankungen der Mundhöhle, wie beispielsweise Aphten.

    Wann sollten Sie zum Hausarzt/zur Hausärztin gehen?

    Leiden Sie häufig und/oder unter vielen (großen) Aphten auf der Zunge? Dann sollten Sie unbedingt Ihren Hausarzt/Ihre Hausärztin aufsuchen! Er oder sie wird Sie gründlich untersuchen und Ihnen falls nötig ein Medikament verschreiben.

    Zurück zum Seitenanfang