Menü

Schnelle Ejakulation

Letzte Aktualisierung:

Leiden Sie unter vorzeitigem Samenerguss?

Erfahren Sie hier, wie Sie lernen können, länger zu genießen!

Eine schnelle Ejakulation… Für die einen ist dies die pure Lust, für die Anderen vielmehr Last. Mit anderen Worten: das „wie schnell" ist etwas sehr individuelles. Dabei ist „schnell" ein subjektiver Begriff. Der eine Mann findet 5 Minuten (zu) schnell, während der andere der Auffassung ist, dass er den Orgasmus mindestens eine halbe Stunde hinauszögern können muss.

Bevor wir Ihnen einige Tipps dazu geben können, wie Sie den Sex länger genießen können, möchten wir zunächst einmal, dass Sie sich die Frage stellen, ob Sie eine realistische Erwartungshaltung davon haben, wie lange Sie den Samenerguss hinauszögern können. Möglicherweise müssen Sie ja Ihre Vorstellungen bezügliches dieses Themas etwas anpassen …

Definition: ein vorzeitiger Samenerguss

Beachten Sie dabei folgendes: laut Sexualtherapeuten ist die Rede vom vorzeitigen Samenerguss, sobald es innerhalb von 30-120 Sekunden nach Beginn des Intimkontaktes oder Geschlechtsverkehrs zum Orgasmus kommt. Dabei muss der frühe Orgasmus von einem oder von beiden Partnern als Problem angesehen werden. In diesem Fall spricht man dann von einem vorzeitigen Samenerguss bzw. einer vorzeitigen Ejakulation.

Eine groß angelegte kanadische Studie verfeinert die Zeitpanne in dieser Definition noch weiter. Dabei fanden die Teilnehmer, dass eine Zeitspanne von 3-7 Minuten zwischen Penetration und Orgasmus ausreichend ist, 7-13 Minuten ideal und 10-30 Minuten zu lange ist.

Den Samenerguss herauszögern

Von daher die Frage: wie können sie eine schnelle Ejakulation verzögern? Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Die Stopp-Go-Technik: Bei dieser Technik lernt der Mann, nicht zu ejakulieren, sobald er erregt ist. Im Detail lernen Sie, den Moment der größten Erregung und den Zeitpunkt des Orgasmus zu spüren. Das funktioniert wie folgt: der Penis wird bis zu dem Moment stimuliert, bis der Mann merkt, dass sich der Orgasmus nähert. Dann muss kommuniziert werden, dass die Stimulation erst einmal unterbrochen werden sollte. 20-30 Sekunden später kann die Stimulation wieder wie gewohnt aufgenommen werden. Diese Technik wird zunächst mit einer Handstimulation geübt und später während des Geschlechtsverkehrs angewandt;
  2. Die Kneiftechnik: Diese Technik ist äußerst effizient, um einem schnellen Samenerguss vorzubeugen. Sie lernen dies beim masturbieren: immer, wenn sich der Orgasmus anbahnt, kneifen Sie sich 3-5 Sekunden in die Spitze der Eichel, um den Orgasmus zu verhindern. Sobald Sie das Gefühl haben, dass die Ejakulation nicht mehr bevorsteht (nach 20-30 Sekunden), setzen Sie das Masturbieren fort. Wiederholen Sie dies 3-4 Mal, bevor Sie den Orgasmus zulassen. Indem Sie diese Technik häufiger austesten, lernen Sie, die Kontrolle über den Zeitpunkt des Höhepunktes zu bekommen.
  3. Pause während des Sex. Damit meinen wir, dass Sie den Penis aus der Scheide ziehen müssen, sobald Sie merken, dass die Ejakulation bevorsteht. Indem Sie sich dabei auf die Atmung konzentrieren, nimmt die Erregung ab und Sie können den Sex wieder fortsetzen. Wiederholen Sie diese Methode sooft Sie möchten. Auch hierbei gilt: Die Übung macht den Meister;
  4. Mittel bei vorzeitigem Samenerguss. Ein vorzeitiger Samenerguss (innerhalb von 30-120 Sekunden) kann auch durch einen Serotoninmangel hervorgerufen werden – das ist ein Stoff, welcher die Informationen zwischen den Nervenzellen und dem Gehirn übermittelt. Bei einem Serotoninmangel empfangen die Nervenzellen, die bei einer Ejakulation eine wichtige Rolle spielen, nicht mehr die richtigen Signale. Die Folge hiervon ist eine zu schnelle Ejakulation oder gar eine Erektionsstörung;
  5. Serotonin-Wiederaufnahmehemmer verhindern die Aufnahme des freigesetzten Serotonins, wodurch Sie eine größere Kontrolle über den Moment des Samenergusses erlangen. Beispiele für Medikamente, die diesen Stoff enthalten, sind Paroxetin und Dapoxetin (der Wirkstoff in Priligy). Solange Sie diese Medikamente einnehmen, wird der Samenerguss hinausgezögert. Sobald Sie die Einnahme absetzen, tritt der vorzeitige Samenerguss wieder nach wenigen Tagen auf.
  6. Therapie. Sobald Sie unter vorzeitigem Samenerguss infolge von Unsicherheit, Versagensängsten oder Erfolgsdruck leiden, kann Ihnen womöglich eine Therapie unter Anleitung eines Sexualtherapeuten weiterhelfen. Zusammen mit dem Sexualtherapeuten wird ermittelt, welche Gedanken bei Ihrem Problem eine wichtige Rolle spielen können. Falls Sie dies wünschen, sollte auch Ihr Partner hierbei anwesend sein. Durch die Gespräche und die Übungen lernen Sie, die Spannungen in Ihrem Sexleben zu vermindern. Das Genießen steht vielmehr im Vordergrund.
Zurück zum Seitenanfang