Menü
  • Abnehmen
  • Corona

Wie erreichen Sie in diesen Coronazeiten Ihr Idealgewicht?

Letzte Aktualisierung:

Seit über einem Jahr bleiben wir mehr oder weniger zu Hause. Viele haben daheim auch ihren Arbeitsplatz eingerichtet. Und das bedeutet oft: weniger Bewegung, viel Zeit am PC. Der Spaziergang in der Mittagspause wird leichter vergessen. Und wer im Stress ist, isst meistens schnelle, bequeme – und ungesunde – Mahlzeiten. Hinzu kommt: Wir sitzen mehr auf dem Sofa. Dabei liefert gerade ein gesunder Lebensstil die Energie, die wir für Job und Freizeit brauchen. Wie Sie den Schalter umlegen können, erfahren Sie hier.

Haben Sie in der Coronazeit zugenommen?

Aus mehreren Ländern wird berichtet: Während der Lockdowns essen wir mehr und bewegen uns weniger. An sich ist das nicht verwunderlich, da viele von uns pandemiebedingt meistens zu Hause sind. Auch Stimmungstiefs – keine Seltenheit in diesen Zeiten – können zu emotionalem Essen führen. Weitere wichtige Faktoren sind Stress und Ängste. Stress ist nicht gut für die Gesundheit. Er beeinträchtigt z. B. oft den Schlaf und sabotiert so manchen Vorsatz, sich gesund zu ernähren.

Gewichtszunahme während der Pandemie – woran liegt es?

Die Coronapfunde haben mehrere Ursachen:

  • Erstens arbeiten viele von uns von zu Hause aus; wir sitzen also länger still und bewegen uns weniger. Wir bleiben auch meistens in der gleichen Umgebung, da wir nicht oder seltener am eigentlichen Arbeitsplatz sind. (Kleiner Tipp: jede halbe Stunde vom Stuhl aufstehen und ein bisschen in Bewegung kommen.)
  • Zweitens sind da die Gesundheitssorgen, die auch heute noch so manchen verunsichern. Rausgehen ist immer noch nicht risikolos, und auch das kann den Bewegungsradius begrenzen. Angst wiederum kann in Stress umschlagen, was den Schlaf stört und uns zu falschen Nahrungsmitteln greifen lässt.
  • Außerdem sind die Sportmöglichkeiten während des Lockdowns stärker eingeschränkt. Geschlossene Fitnessstudios tragen natürlich zur Bewegungsarmut bei.

Sport in der Coronazeit

Bewegung tut gut, aber wo kann man heutzutage problemlos Sport treiben? Heimtraining kann hier die Lösung sein! Im Internet gibt es Tausende von Videos für Yoga-, Tanz- oder Fitnesseinsteiger. Dazu brauchen Sie nicht mal viele Geräte! Auch bieten zahlreiche Personal Trainer ihre Dienste online an und schauen über Zoom, Teams oder Google Meet zu, ob Sie Ihre Übungen korrekt ausführen. Ist Sport nichts für Sie? Staubsaugen, Putzen und Gartenarbeit sind auch Bewegung. Der tägliche Spaziergang ist sowieso sehr gesund und kann z. B. vor der Arbeit, in der Mittagspause oder nach dem Abendessen eingeplant werden. Ein weiterer Pluspunkt: Er bringt die Verdauung in Schwung.

Was tun gegen die leidigen Coronapfunde?

Ein paar Pfunde mehr fallen zwar nicht gleich ins Auge, aber man spürt sie: Nichts sitzt mehr richtig, und man fühlt sich nicht mehr recht wohl in der eigenen Haut. Höchste Zeit, den Schalter umzulegen und etwas dagegen zu tun. Hier ein paar Ideen:

  • Kaufen Sie alles, was Sie in einer Woche brauchen, in einem einzigen Durchgang.
    Wer täglich nach der Arbeit zum Supermarkt geht, neigt zu ungesunden Entscheidungen: Der Magen knurrt, daher muss was Schnelles, Einfaches her.
  • Vorbereitung ist also die halbe Miete.
    Überlegen Sie auch, wie Sie Ihre Einkäufe erledigen: mit dem Rad, zu Fuß oder mit dem Auto?
  • Planen Sie Bewegung in den Alltag ein.
    Wenn Sie das zur Routine entwickeln, bleiben Sie auch dran.

Planen Sie Ihre Termine

Setzen Sie neben den beruflichen Terminen auch Ihre Essens- und Trainingszeiten in den Planer. Das sind dann eben Termine mit sich selbst. Und auch die müssen Sie einhalten. Planen Sie, wann Sie Ihre (wöchentlichen) Einkäufe erledigen und wann Sie trainieren. Gehen Sie spazieren, fahren Sie Rad, arbeiten Sie im Garten oder tanzen Sie? Schaffen Sie dafür Zeitfenster vor oder nach der Arbeit oder in der Mittagspause. Und halten Sie sich dran! So bauen Sie eine Routine auf, die Sie auch im Urlaub für sich nutzen können!

Was sind die gesundheitlichen Vorteile?

Es ist allgemein bekannt: Körperliche Aktivität und die richtige Ernährung sind gut für die Gesundheit. Herz, Lunge, Muskeln und Blutgefäße gewöhnen sich daran, beansprucht zu werden. Dadurch fühlen Sie sich körperlich und geistig fitter und haben Sie mehr Energie. Sie entspannen sich leichter, schlafen besser und sind weniger gestresst. Bewegung ist gut für Ihren Blutdruck, Ihren Cholesterinspiegel und Ihre Psyche. Auch nicht schlecht: Sie bekommen stärkere Knochen und Muskeln und tun was für Ihre Haut.

Wann zum Arzt?

Ihr Körper ist durchaus in der Lage, seine Grenzen anzuzeigen, z. B. mit Seitenstechen, Schwindel oder Atemnot. Machen Sie also beim Training rechtzeitig Pausen. Wenn Sie in der Brust Schmerzen oder ein Engegefühl feststellen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt darüber. Das gilt auch, wenn Sie Probleme mit Ihren Gelenken haben. Ein Arzt kann Ihnen helfen, eine für Sie passende Sportart zu finden, und Sie bei Ihrer Ernährung beraten. Fragen Sie Ihren Arzt auch um Rat, wenn Sie ggf. Medikamente verwenden möchten.

Mit Medikamenten gegen die Coronapfunde?

Haben Sie alles versucht, aber es klappt einfach nicht mit dem Abnehmen? Vielleicht sind Schlankheitsmedikamente dann die Lösung. Medikamente zur Gewichtsreduktion können unterstützend wirken, wenn Sie ein gesundes Gewicht erreichen wollen. Ein Arzt kann Sie entsprechend beraten und Ihnen ggf. ein Rezept ausstellen. Konsultieren Sie einen Arzt auf Dokteronline.com. Er wird Ihnen helfen, eine geeignete Behandlung zu finden.

Über Dokteronline.com

Dokteronline.com ist die Plattform, die Verbraucher, Ärzte und Apotheken miteinander verbindet, um gezielte Behandlungen zu bieten. Dokteronline.com glaubt an eine verantwortungsbewusste Eigenregie, wenn es um Gesundheitsbeschwerden geht, die gut behandelt werden können.

Fit2021

Die Grundlage für einen gesunden Lebensstil ist Wissen. Unser Fit2021-Programm zeigt Ihnen interessante Möglichkeiten im Bereich Übergewicht und Abnehmen auf. Sind Sie bereit, gesund und fit zu werden? Dann melden Sie sich für Fit2021 an.

Was ist Fit2021?

Bei unserem Fit2021-Programm informieren wir Sie mit einigen E-Mails eingehender über das Thema Abnehmen.

Sie erhalten:

  • das Whitepaper „Wie erreiche ich 2021 mein Idealgewicht?“,
  • wertvolle Tipps und nützliche Hinweise,
  • eine unverbindliche Empfehlung zu Schlankheitsmedikamenten.

Das Programm endet automatisch.

Lesen sie mehr übers Fit2021
Brauchen Sie Hilfe beim Abnehmen? Lesen Sie mehr übers Abnehmen
Quellen

Brandes, E. (2020, 08. Juli). Coronakilos? Mit diesen 5 nützlichen Tipps können Sie sie bewältigen. Verfügbar unter https://www.ad.nl/nlthuis/coronakilos-met-deze-5-nuttige-tips-ga-jij-ze-te-lijf~ae44566e/ [19. April 2021]

Dokteronline.com. (2020, 17. Februar). Heimtraining und Corona: Fit und gesund bleiben während der Ausgangsbeschränkungen. Verfügbar unter /nl/thuis-sporten-tijdens-de-lockdown [25. April 2021]

NOS. (2020, 27. November). „Meine Hose ist enger“; wir essen und sitzen mehr in der Coronazeit. Verfügbar unter https://nos.nl/artikel/2358318-mijn-broeken-zitten-strakker-we-eten-en-zitten-meer-in-coronatijd.html [25. April 2021]

NOS. (2021, 17. März). Millionen von Coronakilos mehr, aber kaum ein Politiker redet über Sport. Verfügbar unter https://nos.nl/collectie/13840/artikel/2372946-miljoenen-coronakilo-s-erbij-maar-over-sport-hoor-je-de-politiek-nauwelijks [20. April 2021]

Thuisarts. (s.d.). Ich will mich gesund bewegen. Verfügbar unter https://www.thuisarts.nl/gezonde-levensstijl/ik-wil-gezond-bewegen [20. April 2021]

Van Toledo, S. (2021, 26. Januar). Von allen Europäern haben die Spanier in der Coronazeit am meisten zugenommen. Verfügbar unter https://inspanje.nl/algemeen/15402/spanjaarden-van-alle-europeanen-meest-aangekomen-in-coronatijd/ [25. April 2021]

Zurück zum Seitenanfang