Directly go to the content
Chloroquin

Chloroquin

Chloroquin ist ein Medikament zur Behandlung von Malaria. Der gleichnamige Wirkstoff Chloroquin bekämpft Malariaparasiten und wirkt entzündungshemmend. Das Medikament ist sowohl zur Vorbeugung einer Malariainfektion als auch zur Behandlung eines akuten Malariaanfalls geeignet. Chloroquin ist ausschließlich auf Rezept erhältlich.

Was ist Chloroquin?

Chloroquin ist ein Medikament zur Behandlung von Malaria. Der gleichnamige Wirkstoff Chloroquin bekämpft Malariaparasiten und wirkt entzündungshemmend. Das Medikament ist sowohl zur Vorbeugung einer Malariainfektion als auch zur Behandlung eines akuten Malariaanfalls geeignet. Chloroquin ist ausschließlich auf Rezept erhältlich.

 

Wofür wird Chloroquin angewendet?

Chloroquin Tabletten werden zur Behandlung und Prophylaxe von eingesetzt, einer Krankheit, welche in tropischen Gebieten auftreten kann. Sie wird durch einen Parasiten verursacht, der durch den Stich einer infizierten Mücke in den Körper gelangt. Malaria ruft Fieberanfälle hervor, welche häufig mit Schüttelfrost, Erbrechen, Durchfall und Gelenkschmerzen einhergehen. Chloroquin bekämpft die malariaverursachenden Parasiten. Aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung wird das Medikament in einigen Fällen auch bei Rheuma oder Lupus erythematodes verschrieben.

 

Wie wird Chloroquin angewendet?

Nehmen Sie Chloroquin Tabletten mit etwas Wasser während der Mahlzeiten oder kurz danach ein. Um einer Malariainfektion vorzubeugen, sollten Sie bereits kurz vor Antritt der Reise in ein Malariagebiet mit der Einnahme beginnen und diese für mindestens vier Wochen nach der Rückkehr fortsetzen. Chloroquin kann in einigen Fällen nach einer gewissen Zeit (ernsthafte) Augenbeschwerden verursachen. Bei einer Anwendung über mehrere Jahre sowie einer hohen Dosierung des Medikaments müssen die Augen regelmäßig durch den Augenarzt/die Augenärztin untersucht werden.

 

Dosierung

Wenn vom Arzt/von der Ärztin nicht anders verordnet, gelten folgende Dosierungsempfehlungen für Chloroquin Tabletten:

 

Zur Malariaprophylaxe:

  • Erwachsene und Kinder ab 13 Jahren:
    Einmal wöchentlich 300 mg am selben Tag. Beginnen Sie die Einnahme 1 bis 2 Wochen vor Antritt der Reise. Ist dies nicht möglich, nehmen Sie zwei Tage vor der Abreise jeweils 300 mg pro Tag ein und folgen Sie anschließend dem normalen Einnahmeschema. Setzen Sie die Anwendung über einen Zeitraum von vier bis acht Wochen nach der Rückkehr fort.
  • Kinder zwischen 11 und 12 Jahren:
    250 mg nach dem obigen Einnahmeschema. Kinder zwischen 7 und 10 Jahren: 150 mg nach dem obigen Einnahmeschema. Kinder zwischen 4 und 6 Jahren: 100 mg nach dem obigen Einnahmeschema.
  • Kinder bis zu 4 Jahren und einem Mindestgewicht von 10 Kilo:
    50 mg nach dem obigen Einnahmeschema.

 

Chloroquin Tabletten sind nicht für Kinder mit einem Körpergewicht von unter 10 Kilo geeignet.

 

Für die Behandlung von Malaria, Rheuma oder Lupus erythematodes gelten andere Dosierungsempfehlungen. Lesen Sie vor Gebrauch des Medikaments die Packungsbeilage.

 

Nebenwirkungen

Chloroquin kann folgende Nebenwirkungen hervorrufen:

  • Juckender Hautausschlag;
  • Kopfschmerzen;
  • Magen-Darm-Beschwerden;
  • Vorübergehende Blauverfärbung der Schleimhäute und Nägel;
  • Augenbeschwerden wie etwa zeitweise verschwommene Sicht.

 

Sollten diese oder andere Nebenwirkungen in erhöhtem Maße auftreten, besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin. Die Packungsbeilage enthält weitere Informationen zu diesem Thema.

 

Wann darf Chloroquin nicht angewendet werden?

Chloroquin ist nicht für jede Person geeignet. Nehmen Sie Chloroquin Tabletten nicht ein, wenn Sie:

  • Überempfindlich auf Chloroquin oder einen der übrigen Inhaltsstoffe des Medikaments reagieren;
  • An der Muskelerkrankung Myasthenia gravis sowie Netzhaut- oder Gesichtsfeldveränderungen leiden.

 

Fragen Sie vor der Anwendung von Chloroquin Ihren Arzt/Ihre Ärztin, falls Sie unter weiteren gesundheitlichen Beschwerden leiden. Bei der gleichzeitigen Behandlung mit Chloroquin und anderen Medikamenten kann es zu Wechselwirkungen kommen. Der Arzt/Die Ärztin kann Auskunft darüber geben, welche Medikamente in Verbindung mit Chloroquin eingenommen werden dürfen.

 

Schwangerschaft / Fahrtauglichkeit / Alkohol

Nehmen Sie Chloroquin Tabletten während der Schwangerschaft oder Stillzeit ausschließlich auf Anraten Ihres Arztes/Ihrer Ärztin ein.

 

Verzichten Sie bei Augenbeschwerden (verschwommene Sicht) auf die Teilnahme am Straßenverkehr.

 

Es gelten für Chloroquin keine Warnhinweise in Bezug auf den Alkoholkonsum.