Directly go to the content
Clonidin

Clonidin

Clonidin ist ein blutdrucksenkendes Arzneimittel. Es hilft unter anderem bei Hitzewallungen und Schweißausbrüchen (Wechseljahresbeschwerden). Der Wirkstoff Clonidin sorgt für eine Erweiterung bestimmter Blutgefäße, senkt dadurch den Blutdruck und lindert Beschwerden. Dieses Medikament ist ausschließlich auf Rezept erhältlich.

Was ist Clonidin?

Clonidin ist ein blutdrucksenkendes Mittel. Es hilft unter anderem bei Hitzewallungen und Schweißausbrüchen (Wechseljahresbeschwerden). Der Wirkstoff Clonidin sorgt für eine Erweiterung bestimmter Blutgefäße, senkt dadurch den Blutdruck und lindert Beschwerden. Dieses Medikament ist ausschließlich auf Rezept erhältlich.

 

Wofür wird Clonidin angewendet?

Clonidin wird zur Behandlung von Hitzewallungen und (nächtlichen) Schweißausbrüchen verschrieben – Beschwerden, die häufig während der Wechseljahre vor der Menopause auftreten. Dieses Medikament ist unter anderem für Frauen bestimmt, die ihre Beschwerden nicht mit Hormonen behandeln möchten oder bei denen eine Hormontherapie aus anderen Gründen nicht in Frage kommt. Clonidin wird gelegentlich auch zur Behandlung von hohem Blutdruck oder gegen Entzugserscheinungen im Rahmen von Suchtbehandlungen verschrieben.

 

Wie wird Clonidin angewendet?

Clonidin ist in flüssiger Form, in Form von Tabletten und Pflastern sowie als Injektion erhältlich. Nehmen Sie Clonidin Tabletten unzerkaut jeweils zu einem festen Zeitpunkt mit oder ohne Nahrung ein. Wenn der Arzt/die Ärztin eine Behandlung durch Pflaster oder per Injektion oder die Einnahme in flüssiger Form verschreibt, beachten Sie bei der Anwendung von Clonidin Medikament die Beschreibungen in der Packungsbeilage und folgen Sie den ärztlichen Anweisungen. Sollte nach einigen Wochen keine Besserung der Beschwerden eingetreten sein, konsultieren Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin. Wenn Sie Clonidin absetzen möchten, tun Sie dies Schritt für Schritt, um mögliche Entzugserscheinungen zu vermeiden. In der Packungsbeilage finden Sie weitere Informationen zum Gebrauch von Clonidin.

 

Dosierung

Insofern vom Arzt/von der Ärztin nicht anders verordnet, gilt für Clonidin Tabletten zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden folgende Dosierungsempfehlung:

  • Erwachsen Frauen: zweimal täglich 2 bis 3 Tabletten à 0,025 mg.

 

Für Clonidin Pflaster und Injektion sowie für Clonidin in flüssiger Form gelten andere Dosierungsempfehlungen. Wird Clonidin zur Behandlung anderer Erkrankungen eingesetzt, verschreibt der Arzt/die Ärztin möglicherweise eine andere Dosierung. Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage.

 

Nebenwirkungen

Clonidin kann Nebenwirkungen verursachen, wie:

  • Benommenheit, Schläfrigkeit, Schwindelgefühl (besonders zu Beginn der Anwendung);
  • Mundtrockenheit;
  • Magen-Darm-Beschwerden, wie Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung.

 

Die meisten Nebenwirkungen lassen nach einiger Zeit nach. Sollten die Beschwerden über mehrere Wochen anhalten, konsultieren Sie einen Arzt/eine Ärztin. In der Packungsbeilage finden Sie eine vollständige Übersicht aller möglichen Nebenwirkungen.

 

Wann darf Clonidin nicht angewendet werden?

Clonidin ist nicht für jede Person geeignet. Verwenden Sie dieses Medikament nicht, wenn Sie:

  • Überempfindlich auf Clonidin oder einen der übrigen Inhaltsstoffe des Medikaments reagieren;
  • Unter ernsthaften Herzrhythmusstörungen leiden, welche Ihren Herzschlag bedeutend verlangsamen.

 

Fragen Sie vor der Anwendung von Clonidin Ihren Arzt/Ihre Ärztin, sollten Sie unter weiteren Erkrankungen leiden oder andere Medikamente einnehmen. Zusätzliche Informationen zu Kontraindikationen und Wechselwirkungen dieses Medikaments finden Sie in der Packungsbeilage.

 

Schwangerschaft / Fahrtauglichkeit / Alkohol

Nehmen Sie Clonidin ausschließlich auf ausdrückliche ärztliche Empfehlung, wenn Sie schwanger sind oder stillen.

 

Clonidin kann Nebenwirkungen wie Schwindelgefühl, Benommenheit und Schläfrigkeit verursachen. Verzichten Sie daher auf die Teilnahme am Straßenverkehr, sollten diese Beschwerden bei Ihnen auftreten.

 

Der Konsum von Alkohol kann mögliche Nebenwirkungen hervorrufen oder verstärken. Verzichten Sie daher während des Gebrauches von Clonidin auf den Konsum stark alkoholischer Getränke.