Directly go to the content
Condylox

Condylox

Condylox ist eine Lösung zum Auftragen auf der Haut für die Behandlung von Feigwarzen. Der Wirkstoff Podophyllotoxin hemmt das Wachstum des Virus, das die Warzen verursacht, wodurch das Warzengewebe abstirbt. 

Condylox 

  

Condylox ist eine Lösung zum Auftragen auf der Haut für die Behandlung von Feigwarzen. Der Wirkstoff Podophyllotoxin hemmt das Wachstum des Virus, das die Warzen verursacht, wodurch das Warzengewebe abstirbt. 

  

Inhalt 

Was ist Condylox? 

Wann wird Condylox angewendet? 

Wie wird Condylox angewendet? 

Welche Dosierungen gibt es? 

Welche Nebenwirkungen hat Condylox? 

Wann darf Condylox nicht angewendet werden? 

Kann Condylox in Kombination mit anderen Medikamenten angewendet werden? 

Wo ist Condylox erhältlich? 

Ist Condylox rezeptfrei erhältlich? 

Quellenangaben 

  

Was ist Condylox? 

Condylox ist eine Lösung zum Auftragen auf der Haut. Der Wirkstoff Podophyllotoxin bewirkt, dass die mit HPV (humanen Papillomviren) infizierten Zellen absterben. Daneben hemmt er das Wachstum von Hautzellen. Dadurch bilden sich die Warzen, die von den HPV verursacht werden, zurück. 

  

Wann wird Condylox angewendet? 

Condylox wird bei Feigwarzen verschrieben. Diese infektiösen Warzen entstehen durch eine Ansteckung mit bestimmten Varianten des humanen Papillomvirus (Typ 6 und 11) und sind selbst ebenfalls ansteckend. Eine HPV-Infektion ist eine sexuell übertragbare Erkrankung und wird vor allem durch ungeschützten Geschlechtsverkehr weitergegeben. Nach der Ansteckung mit den Viren vergehen mehrere Wochen bis Monate, bis sich erste Feigwarzen bilden. Man erkennt sie u. a. an den folgenden Merkmalen: 

  • kleine, hautfarbene oder grauweiße Knötchen mit einer blumenkohlartigen Struktur. 
  • Die Warzen treten im Genital- und Analbereich auf. 
  • Die Warzen können jucken, schmerzen oder brennen. 
  • Manchmal tritt auch Ausfluss aus der Vagina oder dem Penis auf. 

Der Wirkstoff in Condylox bewirkt, dass HPV-infizierte Zellen absterben, und hemmt das Wachstum von Hautzellen. Dadurch können sich die Viren nicht ausbreiten und bilden sich die Warzen zurück.  

  

Wie wird Condylox angewendet? 

Ihr Arzt entscheidet, wie Sie die Lösung zum Auftragen anwenden sollen. Die allgemeine Richtlinien für die Anwendung von Condylox lauten wie folgt: 

  • Condylox wird als Kur angewendet. Tragen Sie das Arzneimittel an 3 aufeinanderfolgenden Tagen auf. Danach darf die Lösung mindestens 4 Tage nicht angewendet werden. Diese Kur kann nötigenfalls wöchentlich wiederholt werden. Wenden Sie das Medikament jedoch nicht länger als 4 Wochen in Folge an. 
  • Die Lösung zum Auftragen muss zweimal täglich im Abstand von etwa 12 Stunden angewendet werden. 
  • Tragen Sie die Lösung mit Hilfe eines der mitgelieferten Applikationsstäbchen auf. Entsorgen Sie das Stäbchen umgehend nach dem Auftragen. 
  • Reinigen und trocknen Sie die betroffenen Stellen, bevor Sie Condylox auftragen. 
  • Sorgen Sie dafür, dass Sie nur die Warzen betupfen, und vermeiden Sie Kontakt mit der umgebenden Haut. 
  • Lassen Sie die Lösung eintrocknen, bevor Sie sich wieder anziehen. 
  • Die Lösung darf nicht in die Augen, den Mund oder die Nase gelangen. Waschen Sie Ihre Hände umgehend nach dem Auftragen der Lösung. 
  • Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn das Arzneimittel nach mehreren Wochen noch nicht die gewünschte Wirkung erzielt. 
  • Condylox ist ausschließlich für die Behandlung von Feigwarzen bestimmt. Tragen Sie die Lösung nicht auf andere Warzen oder auf Muttermale auf. 
  • Behandeln Sie nicht mehr als 10 Warzen. Die einzelne Dosis sollte nicht mehr als 0,25 ml betragen. Fragen Sie bei einer größeren Ausdehnung der Feigwarzen Ihren Arzt nach anderen Behandlungsmöglichkeiten. 

Feigwarzen sind ansteckend. Teilen Sie deshalb Ihrem jetzigen Sexualpartner mit, dass Sie diese Geschlechtskrankheit haben und er/sie möglicherweise ebenfalls infiziert ist. Auch ohne Beschwerden kann eine HPV-Infektion auf andere Personen übertragen werden. Verwenden Sie Kondome, um die Ausbreitung des Virus weitgehend zu verhindern. Beachten Sie, dass die Viren auch über die Finger oder z. B. ein Handtuch übertragen werden können. Ein Kondom schützt also nicht hundertprozentig. 

Nach der Ansteckung schlummert das humane Papillomvirus weiterhin in Ihrem Körper. Feigwarzen können deshalb geraume Zeit nach einer erfolgreichen Behandlung wieder auftreten. Wenn Sie an Feigwarzen leiden, können Sie auch andere sexuell übertragbare Erkrankungen haben. Deshalb ist es ratsam, sich auch darauf testen zu lassen. 

Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen über die Anwendung von Condylox. 

  

Welche Dosierungen gibt es? 

Condylox Lösung zum Auftragen enthält 5 mg Podophyllotoxin pro 1 ml Lösung (0,5 %ige Lösung). Die üblichen Dosierungsrichtlinien lauten wie folgt: 

  • Erwachsene: zweimal täglich die Feigwarze(n) mit etwas Lösung (maximale Einzeldosis: 0,25 ml) betupfen. Wenden Sie dieses Medikament in einem Zeitraum von 3 Tagen an, gefolgt von einer 4-tägigen Pause. 

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist dieses Arzneimittel nicht geeignet. 

  

Welche Nebenwirkungen hat Condylox? 

Bei der Anwendung von Condylox können u. a. die folgenden Nebenwirkungen auftreten: 

  • ein brennendes, stechendes Gefühl und/oder Rötung der behandelten Stellen nach dem Auftragen der Lösung; beides klingt meistens nach einer Weile wieder ab. 

Sollten Sie stark unter diesen oder anderen Nebenwirkungen leiden, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema. 

  

Wann darf Condylox nicht angewendet werden? 

Dieses Arzneimittel ist nicht für jedermann geeignet. Wenden Sie Condylox u. a. nicht an bei: 

  • Überempfindlichkeit gegen Podophyllotoxin oder einen der Hilfsstoffe (siehe Packungsbeilage für die Bestandteile der Lösung); 
  • Behandlung mit einem anderen Mittel, das Podophyllin oder Podophyllotoxin enthält; 
  • entzündeten oder blutenden Feigwarzen; darauf darf die Lösung nicht aufgetragen werden; 
  • Syphilis; 
  • Morbus Bowen; 
  • geschwächtem Immunsystem; 
  • Schwangerschaft oder während der Stillzeit. Dieses Medikament ist für die Entwicklung des Babys schädlich. Bitten Sie Ihren Arzt um ein anderes Arzneimittel gegen Feigwarzen. 

Weitere Warnhinweise zur Anwendung von Condylox finden Sie auf dem Beipackzettel. 

  

Kann Condylox in Kombination mit anderen Medikamenten angewendet werden? 

Behandeln Sie die Feigwarzen nicht mit Condylox, wenn Sie bereits ein anderes Arzneimittel anwenden, das Podophyllotoxin oder Podophyllin enthält. 

Verwenden Sie weitere Medikamente? Informieren Sie Ihren Arzt darüber. Manche Arzneimittel sollten Sie nämlich nicht gleichzeitig verwenden, da es sonst zu Wechselwirkungen kommen kann. Fragen Sie Ihren Arzt, bei welchen Medikamenten eine Wechselwirkung mit Condylox auftritt. 

  

Wo ist Condylox erhältlich? 

Condylox ist ausschließlich in Apotheken oder Online-Apotheken erhältlich. 

  

Ist Condylox rezeptfrei erhältlich? 

Condylox ist nur auf ärztliches Rezept erhältlich. Ein Arzt kann Ihnen das Rezept nach einer Arztkonsultation (auch online) ausschreiben. 

  

Quellenangaben 

  

Apotheken Umschau. (2015, 28. Oktober). CONDYLOX Lösung – Anwendung, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen. Verfügbar unter https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/CONDYLOX-Loesung-3804259.html [19. Januar 2021] 

Niederländischer Apothekerverband. (2019, 23. Januar). Podophyllotoxin. Apotheek.nl. Verfügbar unter https://www.apotheek.nl/medicijnen/podofyllotoxine?product=condyline# [19. Januar 2021] 

Niederländische Gesellschaft der Allgemeinmediziner. (2020, 12. Mai). Ich habe Feigwarzen. Thuisarts.nl. Verfügbar unter https://www.thuisarts.nl/genitale-wratten/ik-heb-genitale-wratten# [19. Januar 2021] 

STI AIDS Niederlande. (s.d.). Feigwarzen. Verfügbar unter https://www.soaaids.nl/nl/alle-soas/genitale-wratten [19. Januar 2021]