Crestor

Crestor

Crestor wird bei einem erhöhten Cholesterinspiegel verschrieben. Der wirksame Stoff ist Rosuvastatin. Dieser Stoff gehört zu den Cholestrin-Synthesehemmern (Statin). Das Medikament sorgt dafür, dass der Cholesterinspiegel sinkt und sich die Fette im Blut reduzieren. Mehr Info

Wichtig! Dokteronline.com bietet selbst keine Produkte an. Die Leistung von Dokteronline.com besteht darin, Behandlungen (unter anderem in Form von Medikamenten) zu vermitteln.

Wünschen Sie eine Behandlung mit bestimmten Medikamenten, haben Sie die Möglichkeit, diese entweder selbst bei einer Apotheke zu erwerben oder uns mit der Beschaffung dieser Medikamente über eine in der EU registrierte Apotheke zu beauftragen. Für rezeptpflichtige Medikamente bieten wir zudem die Vermittlung einer Onlinekonsultation mit einem in der EU zugelassenen Arzt an.

Produkt
Preis (inkl. Konsultation)
Produkt – Preis (inkl. Konsultation)
Packungsbeilage(n)

Crestor gegen einen hohen Cholesterinspiegel

Crestor wird bei einem erhöhten Cholesterinspiegel verschrieben. Der wirksame Stoff ist Rosuvastatin. Dieser Stoff gehört zu den Cholestrin-Synthesehemmern (Statin). Das Medikament sorgt dafür, dass der Cholesterinspiegel sinkt und sich die Fette im Blut reduzieren. Es blockiert ein Enzym, das bei der Cholestrinproduktion eine wichtige Rolle spielt. Nehmen Sie Crestor so lange ein, bis Ihr Arzt Ihnen vorschreibt, die Behandlung zu unterbrechen. Also auch dann, wenn der Cholesterinspiegel auf dem richtigen Level ist. Dies verhindert, dass dieser Spiegel wieder steigt. Es ist anzuraten, den Cholesterinspiegel regelmäßig bei Ihrem Hausarzt messen zu lassen. Der Arzt kontrolliert so, ob die Werte wirklich gesunken sind.

Nebenwirkungen von Crestor

Die Einnahme von Crestor kann möglicherweise Muskelschmerzen verursachen. Außerdem können Kopfschmerzen, Magenschmerzen und ein Schwindelgefühl auftreten. Vertrauen Sie dem Medikament nicht oder halten die Beschwerden lange an, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf! Im Beipackzettel von Crestor finden Sie eine komplette Übersicht aller möglichen Nebenwirkungen und worauf Sie bei der Einnahme achten müssen.

Cholesterin

Zu hohe Cholesterinwerte verursachen im Allgemeinen keine Symptome. Dieser Zustand kann jedoch sehr gefährlich sein. Ein zu hoher Cholesterinspiegel erhöht die Chance auf Herz- und Gefäßerkrankungen. Bei einem zu hohen Cholesterinspiegel setzt sich das Cholesterin an den Wänden der Blutgefäße ab. Hierdurch verengen sich diese oder können sogar völlig verstopfen (Aderverkalkung). Ein hoher Cholesterinspiegel kann verschiedene Ursachen haben. Der Konsum von zu vielen gesättigten Fetten (Butter, viele Milchprodukte, Kekse, Gebäck), Übergewicht, Diabetes oder genetische Vererbung sind Faktoren, die hierbei eine Rolle spielen können. Genügend Bewegung und eine gesunde Ernährung helfen dabei, den Cholesterinspiegel zu senken. Achtung: Schwangere Frauen oder Frauen, die stillen, dürfen Crestor nicht einnehmen. Patienten mit Nieren- oder Leberproblemen sollten sehr vorsichtig mit diesem Medikament umgehen und dies mit dem Arzt besprechen. Lesen Sie vor der Einnahme bitte den Crestor-Beipackzettel!