Directly go to the content
Fenistil

Fenistil

Das Arzneimittel beruht auf der Blockade der sogenannten H1-Rezeptoren. Aufgrund dieser Eigenschaft ist das Produkt ideal gegen Sonnenbrände, Insektenstiche und kann auch bei allergischen Reaktionen, die Juckreiz verursachen, verwendet werden.

Was ist Fenistil?

Das Arzneimittel beruht auf der Blockade der sogenannten H1-Rezeptoren. Aufgrund dieser Eigenschaft ist das Produkt ideal gegen Sonnenbrände, Insektenstiche und kann auch bei allergischen Reaktionen, die Juckreiz verursachen, verwendet werden.

Wofür wird das Medikament verwendet?

  • Gel: Das Gel wird vorwiegend bei Insektenstichen oder Sonnenbrand verwendet; es wirkt kühlend und beruhigt die Haut, sodass ein eventueller Juckreiz gelindert wird.
  • Creme: Die Creme hilft gegen Hautausschlag und lindert Rötungen, Juckreiz, Schwellungen, rissige Haut und Spannungen.
  • Roll-On: Der ideale Begleiter für unterwegs. Das Produkt kühlt bei Sonnenbrand oder Insektenstichen und kann punktuell eingesetzt werden.
  • Tropfen: Ideal für Kinder; fördert das bessere Ein- und auch Durchschlafen und lindert Symptome (etwa bei allergischem Schnupfen).

Wie gebrauchen Sie Fenistil?

  • Gel: Ob unterwegs oder daheim – das Gel kann jederzeit aufgetragen werden. Eine dünne Schicht auf die betroffene Region auftragen und sanft mit den Fingern verteilen.
  • Creme: Die Creme wird auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen und leicht eingerieben.
  • Roll-on: Die betroffenen Hautstellen werden mit dem kühlenden Roll-on behandelt; eine dünne Schicht sorgt für eine Linderung der Beschwerden.
  • Tropfen: Die Tropfen werden unverdünnt geschluckt; die Dragees unzerkaut mit etwas Wasser eingenommen.

Dosierung

  • Gel: Die betroffene Hautstelle sollte bis zu dreimal täglich mit dem Gel eingerieben werden. 
  • Creme: Zu Behandlungsbeginn ist es ratsam, die Creme zweimal täglich aufzutragen. Werden die Symptome besser, kann die Anwendung auf einmal pro Tag reduziert werden. [/li[
  • Tropfen: Erwachsene sollten 20 bis 40 Tropfen, Kinder unter 8 Jahren 10 bis 15 Tropfen und Kinder, die noch keine 9 Jahre alt sind, 20 Tropfen einnehmen.

Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen sind Müdigkeit, ein verstärktes Hitzegefühl, Mundtrockenheit und Hautreaktionen. Die Nebenwirkungen sind produktabhängig. 

Wann sollten Sie dieses Medikament nicht verwenden?

Personen, die überempfindlich auf mögliche Inhaltsstoffe reagieren, sollten auf das Produkt verzichten. 

Schwangerschaft/Fahrtauglichkeit/Alkohol

Liegt eine Schwangerschaft vor oder befindet sich die Patientin in der Stillzeit, sollte eine großflächige Anwendung unterlassen werden. Wechselwirkungen mit Alkohol sind nicht bekannt. Das Arzneimittel hat keinen Einfluss auf die Fahrtauglichkeit.