Directly go to the content
Gliclazide

Gliclazide

Gliclazid senkt den Blutzuckerspiegel und hilft, ihn auf der richtigen Höhe zu halten. Gliclazid Tabletten sind in verschiedenen Wirkstärken erhältlich. 

Gliclazid senkt den Blutzuckerspiegel und hilft, ihn auf der richtigen Höhe zu halten. Gliclazid Tabletten sind in verschiedenen Wirkstärken erhältlich. 

Was ist Gliclazid? 

Ein hoher Blutzuckerspiegel kann Blutgefäße und Organe schädigen. Gliclazid hilft, den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Der Wirkstoff Liraglutid regt die Insulinproduktion in der Bauchspeicheldrüse an. Dadurch wird der Glucosegehalt im Blut gesenkt. 

Wann wird Gliclazid angewendet? 

Blutzuckersenkende Medikamente werden bei Diabetes mellitus („Zuckerkrankheit“) verschrieben.  

Gliclazid wird ausschließlich bei Typ-2-Diabetes eingesetzt. Bei dieser Erkrankung bildet der Körper weniger Insulin (ein blutzuckersenkendes Hormon). Außerdem spricht der Körper nicht ausreichend auf Insulin an. Der Blutzuckerspiegel wird zu hoch, und das ist gesundheitsschädlich. 

Gliclazid senkt den Glucosegehalt im Blut. Der Blutzuckerspiegel bleibt auf einem normalen Niveau und das Gesundheitsrisiko nimmt deutlich ab. Manchmal wird Gliclazid zusammen mit einem anderen Diabetes-Medikament (z. B. Metformin) verschrieben. In der Regel geschieht dies, wenn das andere Medikament nicht ausreichend wirkt. 

Wie wird Gliclazid angewendet? 

Halten Sie sich immer an die Anweisungen des Arztes, der Ihnen Gliclazid verschreibt. Allgemeine Richtlinien für die Einnahme dieses Medikaments: 

  • Nehmen Sie die Tablette unzerkaut ein. Sie dürfen Tabletten mit einem Bruchstreifen ggf. halbieren, aber nicht kauen. 
  • Nehmen Sie Gliclazid immer kurz vor oder während der Mahlzeit ein. Achten Sie darauf, dass Sie auch Kohlenhydrate zu sich nehmen; z. B. Brot, Reis, Nudeln oder Kartoffeln. Damit beugen Sie einem zu starken Blutzuckerabfall durch das Medikament vor, der zu unangenehmen Beschwerden führen könnte. 
  • Wenn Sie Gliclazid mehrmals täglich einnehmen müssen, verteilen Sie die Einnahmezeitpunkte über die Hauptmahlzeiten. Bei dreimal täglicher Einnahme z. B. legen Sie die Einnahme auf das Frühstück sowie das Mittag- und Abendessen. 
  • Haben Sie eine Dosis vergessen? Wenn Sie Gliclazid ein- oder zweimal täglich einnehmen, holen Sie die vergessene Einnahme während der nächsten Hauptmahlzeit, zu der Sie normalerweise keine Medikamente einnehmen, noch nach. Bei täglich drei Einnahmemomenten nehmen Sie bereits zu jeder Hauptmahlzeit Medikamente ein. Lassen Sie in diesem Fall die vergessene Dosis ausfallen. Nehmen Sie auf keinen Fall eine doppelte Dosis dieses Arzneimittels ein. 
  • Nehmen Sie Gliclazid niemals ohne Nahrung ein. Dies könnte dazu führen, dass Ihr Blutzuckerspiegel zu stark absinkt (Hypoglykämie oder Unterzuckerung). Wenn Sie Ramadan halten oder aus anderen Gründen mehrere Mahlzeiten auslassen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wie Sie Gliclazid anwenden sollen. 
  • Beachten Sie, dass Ihr Blutzuckerspiegel bei der Anwendung dieses Medikaments manchmal zu niedrig sein kann. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt ein Fahrzeug lenken, kann dies gefährlich werden. Lenken Sie kein Fahrzeug, wenn Sie sich unwohl fühlen. Tragen Sie immer Zucker in irgendeiner Form bei sich (z. B. Fruchtsaft, Traubenzucker oder Kekse), wenn Sie ein Fahrzeug lenken. Die Beschwerden von Unterzuckerung (u. a. verschwommenes Sehen, Zittern, Schwitzen und Verwirrtheit) klingen ab, wenn Sie etwas Süßes zu sich nehmen. 
  • Verzichten Sie vorzugsweise auf Alkohol. Alkohol kann den Blutzucker senken und Unterzuckerung zur Folge haben. In manchen Fällen treten auch Beschwerden wie starkes Erröten und ein unangenehmes Gefühl auf, wenn während der Behandlung mit Gliclazid Alkohol getrunken wird. 
  • Halten Sie sich an die Ernährungs- und Lebensstil-Empfehlungen Ihres Arztes. Nur so können Sie den größtmöglichen Nutzen aus diesem Medikament ziehen. 

Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen über die Anwendung von Gliclazid. 

Welche Dosierungen gibt es? 

Gliclazid ist in verschiedenen Wirkstärken erhältlich, darunter Tabletten mit 30 mg, 60 mg und 80 mg. Je nach Stärke haben die Tabletten eine lange oder mittlere Wirkdauer. Ihr Arzt legt fest, welche Variante Sie benötigen und wie oft am Tag Sie die Tablette(n) einnehmen sollten. Die üblichen Dosierungsrichtlinien für Gliclazid: 

  • Erwachsene: ein- bis zweimal täglich 1 Tablette in der verordneten Wirkstärke. 

Sollte sich die Wirkung als unzureichend erweisen, kann Ihr Arzt die Dosierung nach einiger Zeit erhöhen. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist Gliclazid nicht geeignet. Lesen Sie vor der Anwendung den Beipackzettel. Darin finden Sie weitere Informationen über die Dosierung von Gliclazid. 

Welche Nebenwirkungen hat Gliclazid? 

Gliclazid ist im Allgemeinen gut verträglich. Manchmal treten jedoch Nebenwirkungen auf. Zu den möglichen Beschwerden zählen: 

  • niedriger Blutzucker (Unterzuckerung), zu erkennen an u. a. Zittern, starkem Hunger, Schwitzen, Stimmungsschwankungen, Herzklopfen, verschwommenem Sehen, Müdigkeit und Verwirrtheit. Diese Beschwerden klingen ab, wenn Sie etwas Zuckerhaltiges essen oder trinken. 
  • Gewichtszunahme; 
  • Magen-Darm-Beschwerden; 
  • Änderung der Blutwerte (z. B. ein Anstieg der Leberenzyme, abnorme Blutplättchen); 
  • Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Hautausschlag mit Juckreiz. 

Eine Übersicht über die möglichen Nebenwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel. Wenden Sie sich an einen Arzt, wenn Sie unter Nebenwirkungen leiden. 

Wann darf Gliclazid nicht angewendet werden? 

Dieses Medikament ist nicht für jedermann geeignet. Verwenden Sie Gliclazid u. a. nicht bei: 

  • einer Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Gliclazid, gegen andere glucosesenkende Sulfonamide oder einen der Hilfsstoffe in der Tablette; 
  • Typ-1-Diabetes (insulinpflichtiger Diabetes); 
  • diabetischer Ketoazidose, diabetischem Präkoma oder Koma; 
  • schweren Nieren- oder Leberschäden. 

In einigen Fällen ist besondere Vorsicht bei der Anwendung von Gliclazid geboten: 

  • wenn die Wahrscheinlichkeit eines niedrigen Blutzuckerspiegels größer ist, z. B. zu Beginn der Behandlung (wenn sich Ihr Körper noch an das Medikament gewöhnen muss), bei bestimmten hormonellen Störungen oder bei Alkoholgenuss, insbesondere wenn Sie gleichzeitig eine Mahlzeit auslassen; 
  • in Stresssituationen, z. B. bei Fieber, Infektionen, Verletzungen oder Operationen. Möglicherweise benötigen Sie dann zusätzliche Medikamente für Ihren Blutzuckerspiegel. 

Sind Sie schwanger, möchten Sie schwanger werden oder stillen Sie? In diesen Fällen wird die Anwendung von Gliclazid nicht empfohlen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über den Einsatz eines anderen Medikaments. 

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf dem Beipackzettel.  

Kann Gliclazid in Kombination mit anderen Medikamenten angewendet werden? 

Bei Gliclazid treten Wechselwirkungen mit einigen anderen Medikamenten auf. Hierbei geht es u. a. um: 

  • andere blutzuckersenkende Medikamente wie z. B. Insulin oder Metformin; 
  • Betablocker und ACE-Hemmer (Medikamente gegen u. a. Herzbeschwerden und Bluthochdruck); 
  • bestimmte Arten von Antibiotika, wie z. B. Fluorchinolone und Sulfonamide; 
  • bestimmte Antimykotika, z. B. Miconazol; 
  • bestimmte Antidepressiva (aus der Gruppe der MAO-Hemmer, sowie auch Johanniskraut); 
  • bestimmte Schmerz- und Rheumamittel; 
  • bestimmte Medikamente gegen Zwölffingerdarmgeschwüre; 
  • bestimmte entzündungshemmende Arzneimittel auf Basis von Corticosteroiden; 
  • das Antikoagulans Warfarin. 

Auf dem Beipackzettel finden Sie eine vollständige Liste der Medikamente, bei denen eine Wechselwirkung mit Gliclazid auftritt. Lassen Sie sich ärztlich beraten, wenn Sie eines oder mehrere dieser Medikamente anwenden.  

Wo ist Gliclazid erhältlich? 

Gliclazid ist nur in Apotheken und Online-Apotheken erhältlich.. 

Ist Gliclazid rezeptfrei erhältlich? 

Gliclazid ist rezeptpflichtig. Sie können Gliclazid also nicht ohne Rezept kaufen. Sie benötigen ein ärztliches Rezept, wenn Sie dieses Medikament bestellen möchten. 

Quellenangaben 

Ausschuss zur Beurteilung von Arzneimitteln. (s.d.). Gliclazid Sandoz 80, Tabletten mit veränderter Wirkstofffreisetzung 80 mg. Arzneimitteldatenbank. Verfügbar unter https://www.geneesmiddeleninformatiebank.nl/ords/f?p=111:3::SEARCH:NO::P0_DOMAIN,P0_LANG,P3_RVG1:H,NL,16221 [10. Dezember 2020] 

Niederländischer Apothekerverband. (2017, 15. Februar). Gliclazid. Apotheek.nl. Verfügbar unter https://www.apotheek.nl/medicijnen/gliclazide [10. Dezember 2020] 

Niederländische Gesellschaft der Allgemeinmediziner. (2018, 08. Juni). Ich nehme Medikamente für Typ-2-Diabetes. Thuisarts.nl. Verfügbar unter https://www.thuisarts.nl/diabetes-mellitus/ik-gebruik-medicijnen-bij-diabetes-type-2 [10. Dezember 2020] 

Institut für Gesundheitsleistungen Niederlande. (s.d.). Gliclazid. FK Online. Verfügbar unter https://www.farmacotherapeutischkompas.nl/bladeren/preparaatteksten/g/gliclazide#samenstelling [10. Dezember 2020]