Derzeit kann im Rahmen einer Online-Arztkonsultation kein Hormonin verschrieben werden. Selbstverständlich ist es aber weiterhin möglich, bei hormonersatztherapie (het) eine Konsultation zu vereinbaren.

Hormonin

Hormonin

Bei Hormonin handelt es sich um eine Hormonersatztherapie (HET). Ärzte verschreiben diese Hormontabletten Frauen die sich während der Menopause in der Behandlung von Wechseljahresbeschwerden befinden. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Packungsbeilage(n)

Was ist Hormonin?

Bei Hormonin handelt es sich um eine Hormonersatztherapie (HET). Ärzte verschreiben diese Hormontabletten Frauen die sich während der Menopause in der Behandlung von Wechseljahresbeschwerden befinden. Hormonin ist rezeptpflichtig.

Wofür wird dieses Medikament verwendet?

Viele Frauen leiden während der Wechseljahre unter körperlichen und/oder geistigen Beschwerden. Dies wird durch einen absinkenden Östrogenspiegel verursacht: denn die Eierstöcke produzieren ab dem 45sten Lebensjahr immer weniger von dem Hormon Östrogen. Häufige Wechseljahresbeschwerden sind u.a.:

  • Hitzewallungen;
  • Stimmungsschwankungen;
  • Trockene Schleimhäute in der Vagina, den Augen oder dem Mund;
  • Nächtliche Schweißausbrüche;
  • Schlafprobleme;
  • Osteoporose;
  • Depressionen.

Hormonin enthält drei Östrogenhormone (Estradiol, Estriol und Estron), die den körperlichen Östrogenhaushalt wieder anheben. Hierdurch können die Beschwerden verringert werden die während der Wechseljahre entstehen.

Wie verwendet man Hormonin?

Nehmen Sie die Tablette Hormonin unzerkaut mit ein wenig Flüssigkeit zu sich. Sie können diese Tablette auch auf nüchternem Magen einnehmen. Frauen die ihre Gebärmutter noch haben wird der Arzt zusätzlich noch die Einnahme des Hormons Gestagen verschreiben. Hierdurch wird die Gebärmutter besser vor den Nebenwirkungen geschützt. Hormonin wird in Blisterstreifen von 28 Tabletten ausgeliefert. Dieses Medikament kann durchgängig (ohne eine Woche Pause) oder über einen Zeitraum von 3 Wochen (mit einer Woche Pause) eingenommen werden. Der Arzt legt dabei fest, wie lange Sie die Tabletten einnehmen müssen.

Dosierung

Für den Fall, dass der Arzt keine abweichende Dosierung verschreibt, wird Hormonin wie folgt dosiert:

  • Erwachsene Frauen: einmal täglich1 Tablette über einen Zeitraum von 21 oder 28 Tagen für 4 Wochen.

Weichen Sie nicht von der empfohlenen Dosierung ab und lesen Sie sich vor der Einnahme sorgfältig den Beipackzettel durch.

Nebenwirkungen

Eine Behandlung mit Hormonin kann Nebenwirkungen verursachen. Dabei handelt es sich um Beschwerden, wie:

  • Schmerzende oder gespannte Brüste;
  • Kopfschmerzen;
  • Übelkeit, Bauchschmerzen oder andere Magen-Darm-Beschwerden;
  • Zwischenblutungen oder eine Zunahme der vaginalen Ausscheidungen;
  • Muskelkrämpfe.

In der Regel gehen die Nebenwirkungen nach einer Weile von selber wieder vorüber. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat falls Ihre Beschwerden über einen längeren Zeitraum anhalten. Die Hormonersatztherapie wird mit einem (leicht) erhöhten Risiko bei der Entstehung von ernsten Krankheiten in Verbindung gebracht, wie z.B. Krebs und Trombose. Sie erfahren im Beipackzettel mehr über dieses Risiko und die übrigen Nebenwirkungen.

Wann sollten Sie dieses Medikament nicht einnehmen?

Hormonin ist nicht für jeden das geeignete Medikament. Nehmen Sie dieses Medikament nicht ein, falls Sie:

  • Überempfindlich auf Estradiol, Estriol, Estron oder einen der übrigen verwendeten Hilfsstoffe reagieren;
  • Sie unter einer Trombose, einer Embolie, einer Leberkrankheit, Brustkrebs oder einer anderen Krebsform leiden die auf das Hormon Östrogen reagiert;
  • An einer ernsten Nierenkrankheit, Blutkrankheit, einer unerklärlichen vaginalen Blutung oder einem abnormalen Wachstum der Gebärmutterschleimhaut leiden.

Leiden Sie unter anderen Krankheiten oder Gesundheitsproblemen, oder nehmen Sie noch weitere Medikamente ein? Dann besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt. Dieser wird Ihnen Auskunft darüber geben können ob Sie Hormonin sicher einnehmen können.

Schwangerschaft / Fahrtauglichkeit / Alkohol

Dieses Medikament darf nicht von Frauen eingenommen werden die sich in ihrer fruchtbaren Phase befinden. Bei Ausnahmen von dieser Regel gilt: nehmen Sie Hormonin nicht ein falls Sie schwanger sind oder stillen. Hormonin ist nicht als Verhütungspille geeignet. Verwenden Sie falls notwendig, noch ein nicht-hormonelles Verhütungsmittel. Für dieses Medikament gelten bezüglich der Fahrtauglichkeit oder dem Konsum von Alkohol keine Warnhinweise.