Potenzmittel kaufen


Wie Sie diskret Potenzmittel bestellen können...


Wer heutzutage Potenzmittel kaufen will, stößt auf eine Vielzahl verschiedener Produkte. Sie sind die Lösung für Probleme beim Sex, die gerade Männern viel zu schaffen macht. Mit Hilfe der modernen Medizin wurden hier sehr hilfreiche Wirkstoffe auf den Markt gebracht, wie zum Beispiel Sildenafil, Taladafil und Vardenafil. Wer sich diese Potenzmittel kaufen möchte, sollte wissen, dass sie allesamt verschreibungspflichtig sind. Ein Potenzmittel wie Viagra rezeptfrei zu kaufen ist daher nicht möglich.

Wer jedoch dieses heikle Thema nicht mit seinem Hausarzt oder einem anderen Arzt besprechen möchte, kann diese Arzneimittel auch online kaufen. ( zB auf Dokteronline.com ) Hierfür muss natürlich auch ein ärztlicher Fragebogen ausgefüllt werden, der dann von einem zugelassenen Arzt begutachtet und geprüft wird. Auf diese Art und Weise können Sie einfach und bequem ein Rezept online regeln und das Produkt gleich bestellen. Dieses wird Ihnen dann schnell und diskret zugesandt.

Wann sollten Potenzmittel eingenommen werden?


Der fachliche Begriff einer Potenzstörung wird als erektile Dysfunktion bezeichnet. Wenn sich also das männliche Glied nicht mehr oder nicht lange genug versteift, wird von einer erektilen Dysfunktion gesprochen. Wenn es ein paarmal nicht klappt, sollte man sich nicht sofort Potenzmittel kaufen, sondern erst einmal abwarten. Oftmals sind es nur nervöse Spannungen oder übermäßiger Stress, die dazu führen. Dies wurde oft bei jüngeren Männern beobachtet. Anders sieht diese Situation oftmals bei Männern aus, die das 50. Lebensjahr überschritten haben. Dann sind oftmals gesundheitliche Probleme der Auslöser für eine erektile Dysfunktion und dann kann man sich Potenzmittel kaufen, um mit seiner Partnerin wieder ein erfülltes Liebesleben genießen zu können.

In diesem Alter kann eine nachlassende Potenz durchaus ein Anzeichen für eine andere Erkrankung sein. Ein hoher Blutdruck, eine Zuckerkrankheit oder auch eine beginnende Arterienverkalkung können eine erektile Dysfunktion verursachen.

Viagra, Levitra oder Cialis?


Wer sich Potenzmittel kaufen möchte, greift meist zu dem Medikament Viagra, zumal es das erste zugelassen Arzneimittel für eine erektile Dysfunktion war. Bis vor kurzem hatte auch das Unternehmen Pfizer hierauf das Patent. Der Wirkstoff Sildenafil, der in Viagra enthalten ist, erweitert selbst kleinste Gefäße im Penis und fördert so einen schnelleren und besseren Blutfluss. Gleichzeitig verhindern PDE-5-Hemmer den schnellen Abbau einer Erektion. Viagra kann also zu einem längeren und befriedigenderen Sex verhelfen, vorausgesetzt der Mann ist auch sexuell stimuliert. Die beste blaue Pille hilft nichts, wenn der Mann nicht erregt ist.

Wer sich Potenzmittel kaufen möchte, sollte wissen, dass es auch noch ein weiteres Produkt in dieser Kategorie gibt. Der Hersteller Lilly Pharma brachte das Medikament Cialis auf den Markt mit dem Wirkstoff Tadalafil. Der Unterschied zu Viagra ist die längere Wirkungsdauer von ca. 36 Stunden, bei Viagra sind es höchstens vier Stunden[1]. Die Wirkungsweise dieser beiden Medikamente ist ziemlich gleich, es muss nur noch „Mann“ festlegen, wie lange er Sex haben möchte.

Auch das Potenzmittel Levitra mit dem Wirkstoff Vardenafil gehört zu der Gruppe von PDE-5-Hemmern. Viele Männer möchten Levitra rezeptfrei kaufen, doch ohne ärztliche Beratung und Rezeptprüfung ist das nicht möglich. Genauso hier liegt der Fokus, eine erektile Dysfunktion erfolgreich zu behandeln. Wenn dieses körpereigene PDE-5 nämlich zu rasch abgebaut wird, erschlafft das männliche Glied viel zu schnell oder es richtet sich erst gar nicht auf. Wer sich also Potenzmittel kaufen möchte, hat unter drei Produkten die Wahl. Oftmals können Ehen und Partnerschaften zerbrechen, wenn bei einem Mann eine erektile Dysfunktion vorliegt und warum sollte man diese riskieren, wenn es hierfür geeignete Medikamente zu kaufen gibt. Auch kann diese Situation den Mann in eine schwere Krise stürzen, bis hin zu Depressionen. Für Männer, die sich entweder nicht zum Arzt trauen und einen medizinischen Fragebogen einem persönlichen Gespräch vorziehen, gibt es Dokteronline.com. Hier haben Sie eine große Auswahl an Behandlungen und die Möglichkeit eine Rezeptprüfung, mit Behandlung, Medikament und Nachsorge online anzufragen.

Get more information

[1] Pfizer