Directly go to the content
Lariam

Lariam

Der Wirkstoff in Lariam ist Mefloquin. Mefloquin dient vor allem zur Behandlung, aber auch zur Vorbeugung der Malaria. Die Erreger sterben ab, da Mefloquin eine ihrer wichtigsten Stoffwechselfunktionen stört. In manchen Gebieten sind die Malaria-Erreger (Plasmodien), die durch Stechmücken übertragen werden, gegen die Standardmedikamente Chloroquin (Resochin®) und Proguanil (Paludrine®) bereits unempfindlich (resistent). Mefloquin ist das einzige Reservemedikament und sollte zur Vorbeugung nur in diesen Risikogebieten angewendet werden. Dies gilt vor allem für das tropische Afrika.

Lariam

Der Wirkstoff in Lariam ist Mefloquin. Mefloquin dient vor allem zur Behandlung, aber auch zur Vorbeugung der Malaria. Die Erreger sterben ab, da Mefloquin eine ihrer wichtigsten Stoffwechselfunktionen stört. In manchen Gebieten sind die Malaria-Erreger (Plasmodien), die durch Stechmücken übertragen werden, gegen die Standardmedikamente Chloroquin (Resochin®) und Proguanil (Paludrine®) bereits unempfindlich (resistent). Mefloquin ist das einzige Reservemedikament und sollte zur Vorbeugung nur in diesen Risikogebieten angewendet werden. Dies gilt vor allem für das tropische Afrika.