Levest

Levest

Levest ist eine Antibabypille. Sie wirkt auf Basis der zwei Hormone Ethinylestradiol (ein Östrogenhormon) und Levonorgestrel (ein Gelbkörperhormon). Als Antibabypille gehört Levest zur Gruppe der Kombinationspillen. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Produkt
Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Produkt – Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)

Was ist Levest?

Levest ist eine Antibabypille. Sie wirkt auf Basis der zwei Hormone Ethinylestradiol (ein Östrogenhormon) und Levonorgestrel (ein Gelbkörperhormon). Als Antibabypille gehört Levest zur Gruppe der Kombinationspillen. Die in Levest enthaltenen Hormone verhindern eine Schwangerschaft. Levest ist online bei den mit Dokteronline.com zusammenarbeitenden Apotheken erhältlich.

Wofür wird Levest verwendet?

Levest ist ein Verhütungsmittel. Die enthaltenen Wirkstoffe machen sowohl die Gebärmutterschleimhaut als auch den Gebärmuttermund untauglich für eine Befruchtung. Zudem verhindert Levest den Eisprung. Auf diese Weise ist eine Schwangerschaft nahezu ausgeschlossen. Levest wird zudem bei Menstruationsbeschwerden wie starken Schmerzen und / oder erhöhtem Blutverlust verschrieben. Da es während des Gebrauches von Levest statt einer natürlichen Menstruation lediglich zu einer (milden) Entzugsblutung kommt, werden Menstruationsbeschwerden erheblich verringert.

Wie gebrauchen Sie Levest?

Levest ist online bei den mit Dokteronline.com zusammenarbeitenden Drogeriehändlern erhältlich. Ein Blisterstreifen enthält 21 Tabletten. Jede Tablette setzt sich aus 150 Mikrogramm Levonorgestrel und 30 Mikrogramm Ethinylestradiol zusammen. Nehmen Sie jeden Tag eine Tablette ein. Achten Sie darauf, die Tabletten möglichst zu einem festen Zeitpunkt einzunehmen. Auf diese Weise verringern Sie das Risiko, die Einnahme zu versäumen, wodurch die Verlässlichkeit des Verhütungsmittels gesteigert wird. Ist der Blisterstreifen aufgebraucht, folgt eine 7-tägige Einnahmepause. Setzen Sie die Einnahme am achten Tag unter Verwendung eines neuen Blisterstreifens fort. Während der 7-tägigen Einnahmepause kommt es zu einer leichten Menstruation (Entzugsblutung). Sollten Sie einmal vergessen haben, eine Tablette einzunehmen oder leiden Sie während oder unmittelbar nach der Einnahme unter wässrigem Durchfall und / oder Erbrechen, kann dies die Zuverlässigkeit des Verhütungsmittels beeinträchtigen. Zur genauen Vorgehensweise in einem solchen Fall lesen Sie bitte die Packungsbeilage oder wenden Sie sich an einen Arzt oder Apotheker.

Dosierung

Die Dosierempfehlung für Levest lautet wie folgt:

  • Erwachsene Frauen: über einen Zeitraum von 21 Tagen einmal täglich eine Tablette etwa zur gleichen Zeit einnehmen. Hiernach erfolgt eine 7-tägige Einnahmepause.

Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage.

Nebenwirkungen

Während des Gebrauches von Antibabypillen kann es zu Nebenwirkungen kommen. Dies gilt auch für den Gebrauch von Levest, wenngleich das Verhütungsmittel im Allgemeinen gut verträglich ist. Nebenwirkungen, die während des Gebrauches von Levest auftreten können, sind unter anderem:

  • Schmerzende oder spannende Brüste;
  • Magen-Darm-Beschwerden;
  • Zwischenzeitliche vaginale Blutungen;
  • Kopfschmerzen.

Sollten Nebenwirkungen in erhöhtem Maße oder über einen längeren Zeitraum hinweg auftreten oder sich ernsthafte Nebenwirkungen (siehe Packungsbeilage) bei Ihnen bemerkbar machen, konsultieren Sie einen Arzt. Weitere Informationen zu diesem Thema entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage.

Wann sollten Sie Levest nicht verwenden?

Levest ist nicht für jede Person geeignet. Verzichten Sie auf den Gebrauch von Levest, unter anderem, wenn Sie:

  • Überempfindlich auf Ethinylestradiol, Levonorgestrel oder einen der übrigen Inhaltsstoffe des Verhütungsmittels reagieren;
  • Unter Thrombose oder einer anderen Erkrankung der Blutgefäße leiden oder gelitten haben;
  • Kürzlich einen Herzinfarkt oder eine Hirnblutung erlitten haben;
  • Unter bestimmten Formen von Migräne, Krebs oder anderen ernsthaften Erkrankungen leiden;
  • Unter Unterleibsblutungen mit ungeklärter Ursache leiden.

Die Packungsbeilage enthält eine vollständige Übersicht zu Kontraindikationen sowie weitere Warnhinweise zum Gebrauch des Verhütungsmittels. Geben Sie bei Ihrer Bestellung mit an, unter welchen sonstigen gesundheitlichen Beschwerden Sie leiden und welche weiteren Medikamente Sie verwenden. Ein Arzt kann Auskunft darüber geben, ob Levest ein geeignetes Verhütungsmittel für Sie ist.

Schwangerschaft / Fahrtauglichkeit / Alkohol

Verzichten Sie auf den Gebrauch von Levest während der Schwangerschaft und der Stillzeit. Es gelten für Levest keine Warnhinweise, welche die Fahrtauglichkeit oder den Konsum von Alkohol betreffen.