Levofloxacin

Levofloxacin ist ein Antibiotikum, das unter mehreren Markennamen erhältlich ist (z.B. Levaquin und Iquix). Es gehört zur Klasse der Fluorchinolone und wirkt, indem es das Wachstum von Bakterien verhindert. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Packungsbeilage(n)

Was ist Levofloxacin?

Levofloxacin ist ein Antibiotikum, das unter mehreren Markennamen erhältlich ist (z.B. Levaquin und Iquix). Es gehört zur Klasse der Fluorchinolone und wirkt, indem es das Wachstum von Bakterien verhindert.

Wofür wird Levofloxacin verwendet?

Levofloxacin wird zu Behandlung zahlreicher bakterieller Infektionen verwendet, wie z.B. Sinusitis, Mandelentzündung, Harnwegsinfektion und Chlamydien. Wie alle Antibiotika wirkt auch Levofloxacin nur gegen bakterielle Infektionen. Darum ist zunächst festzustellen, ob Ihre Beschwerden nicht etwa von einem Virus verursacht werden. Wird Levofloxacin zur Behandlung eines Virus eingesetzt, könnte sich ein Widerstand aufbauen und ist das Mittel bei einer späteren Anwendung weniger wirkungsvoll.

Wie wenden Sie Levofloxacin an?

Halten Sie sich immer an die ärztlichen Anweisungen bzw. an die Packungsbeilage. Levofloxacin ist ein Medikament zur oralen Anwendung. In der Regel wird es einmal täglich mit oder ohne Nahrung eingenommen. Nehmen Sie Levofloxacin mit viel Wasser ein, sofern nicht anders ärztlich empfohlen. Wenn Sie auch andere Medikamente anwenden, so achten Sie auf eine ausreichend lange Pause zwischen den Einnahmezeitpunkten. 
Nehmen Sie die Tabletten möglichst immer zur gleichen Tageszeit ein.

Dosierung

Die Dosierung von Levofloxacin hängt von der Art und dem Schweregrad der Erkrankung ab. Auch das Körpergewicht und das Alter des Patienten können eine Rolle spielen. Brechen Sie die Antibiotikakur nicht vorzeitig ab, auch dann nicht, wenn Sie sich nach einigen Tagen besser fühlen. Die Infektion könnte sonst zurückkehren. Wenn die Beschwerden nicht abklingen oder sogar zunehmen, unterrichten Sie bitte Ihren Arzt.

Nebenwirkungen

Wie alle Antibiotika kann auch Levofloxacin Nebenwirkungen verursachen. Zu häufigen Nebenwirkungen gehören: 

  • Schlaflosigkeit 
  • Übelkeit
  • Schwindel
  • Durchfall 
  • Benommenheit 

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn diese Symptome mehrere Tage anhalten oder sich verschlimmern. Es ist möglich, dass Ihre Haut bei einer Behandlung mit Levofloxacin empfindlicher auf Sonneneinstrahlung reagiert. Benutzen Sie immer eine Sonnenschutzcreme, wenn Sie sich länger in der Sonne aufhalten. 

Ernste Nebenwirkungen treten selten auf. Lassen Sie sich ärztlich beraten, wenn Sie die folgenden Beschwerden feststellen: 

  • Anzeichen für eine Nieren- oder Leberinfektion, wie dunkler Urin, eine Gelbfärbung der Augen und der Haut sowie Auffälligkeiten beim Wasserlassen; 
  • ungewöhnliche Blutungen oder blaue Flecken; 
  • Anzeichen für starke allergische Reaktionen (Hautausschlag, Nesselsucht, Juckreiz, Schwierigkeiten bei der Atmung).

Wann dürfen Sie dieses Medikament nicht verwenden?

Informieren Sie Ihren Arzt über Ihre Krankengeschichte. Wenn bei Ihnen schon einmal allergische Reaktionen auf ein Antibiotikum aufgetreten sind, ist Levofloxacin möglicherweise nicht geeignet für Sie. Informieren Sie Ihren Arzt auch, wenn Sie an einer Gelenk- bzw. Sehnenerkrankung oder an Nierenbeschwerden leiden, und wenn Sie Depressionen haben oder hatten. 
Wichtig für Diabetiker: Levofloxacin kann den Blutzuckerspiegel beeinflussen. Dieser sollte also regelmäßig überwacht werden.

Schwangerschaft / Stillzeit / Alkohol / Fahrtüchtigkeit

Wenn Sie bei Behandlungsbeginn schwanger sind oder stillen, so informieren Sie bitte Ihren Arzt. Die Dosierung ist jedoch so gering, dass eine Schädigung von Säuglingen in der Stillzeit eher unwahrscheinlich ist. 
Während der Behandlung mit Levofloxacin kann Alkohol Schwindelgefühle hervorrufen. Lenken Sie kein Fahrzeug und bedienen Sie keine Maschinen, bis Sie sich sicher sind, dass Sie dies unbedenklich tun können. 

Weitere Informationen über Levofloxacin finden Sie auf dem Beipackzettel. Sie können auch über Dokteronline.com eine ärztliche Online-Konsultation in die Wege leiten lassen.