Motens

Motens

Bei Motens handelt es sich um einen Calciumantagonisten, einem Medikament, welches den Blutdruck senkt. Der enthaltene Wirkstoff ist Lacidipin. Sie können Motens online über die mit Dokteronline. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Produkt
Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Produkt – Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Packungsbeilage(n)

Was ist Motens?

Bei Motens handelt es sich um einen Calciumantagonisten, einem Medikament, welches den Blutdruck senkt. Der enthaltene Wirkstoff ist Lacidipin. Sie können Motens online über die mit Dokteronline.com zusammenarbeitenden Apotheken bestellen. 

Wofür wird Motens verwendet?

Bluthochdruck kann zu einer Schädigung der Blutgefäße und Organe führen. Ist der Blutdruck über einen längeren Zeitraum hinweg erhöht, steigt somit das Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen. Ein Calciumantagonist wie Motens sorgt für eine Erweiterung der Blutgefäße, indem es deren Muskeln entspannt. Auf diese Weise kann das Blut besser zirkulieren und der Druck in den Adern sinkt.   

Wie verwenden Sie Motens?

Nehmen Sie die Tabletten jeden Morgen etwa zur gleichen Zeit ein. Motens kann sowohl vor, während als auch nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Der Konsum von Grapefruit(saft) kann die Wirkungsweise der Tabletten beeinflussen, weshalb diese nicht in Verbindung mit Grapefruitprodukten eingenommen werden sollten. Haben Sie einmal vergessen, eine Tablette einzunehmen, holen Sie dies dann schnellstmöglich nach, bevor der Nachmittag anbricht. Ist die Mittagszeit bereits verstrichen, so lassen Sie die versäumte Dosis aus und setzen Sie die Einnahme am nächsten Tag nach dem gewohnten Einnahmeschema fort.   

Dosierung

Motens ist bei den mit Dokteronline.com zusammenarbeitenden Apotheken in verschiedenen Stärken erhältlich. Sofern vom Arzt nicht anders verordnet, lautet die übliche Dosierempfehlung zu Beginn der Anwendung wie folgt:

  • Erwachsene: einmal täglich eine Tablette à 4 mg einnehmen. 
  • Ältere Menschen: einmal täglich eine Tablette à 2 mg einnehmen. 

Der Arzt kann die Dosierung nach einiger Zeit gegebenenfalls anpassen. Motens ist nicht zur Anwendung bei Kindern geeignet. Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage.  

Nebenwirkungen

Wenngleich Motens im Allgemeinen gut verträglich ist, kann es während des Gebrauches zu Nebenwirkungen kommen, wie unter anderem:

  • Schwindelgefühle vor allem zu Beginn der Anwendung. Diese vergehen in der Regel nach einiger Zeit von selbst, sobald der Körper sich an die Senkung des Blutdruckes gewöhnt hat;
  • Kopfschmerzen;
  • Herzrasen;
  • Magen-Darm-Beschwerden (wie Übelkeit oder Durchfall);
  • Hautausschlag und Gesichtsrötungen.

Sollten eine oder mehrere dieser oder anderer Nebenwirkungen bei Ihnen auftreten, konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker. Die Packungsbeilage enthält eine vollständige Übersicht aller möglichen Nebenwirkungen des Medikaments.  

Wann sollten Sie Motens nicht verwenden?

Motens ist nicht für jede Person geeignet. Verzichten Sie auf den Gebrauch von Motens, wenn Sie:

  • Überempfindlich auf den enthaltenen Wirkstoff Lacidipin oder einen der übrigen Inhaltsstoffe des Medikaments reagieren;
  • Unter Schock stehen oder unter einer ernsthaften Verengung der Hauptschlagader (Aorta) leiden.

Seien Sie besonders vorsichtig im Gebrauch von Motens, wenn Sie unter bestimmten Herzfehlern (siehe Packungsbeilage) oder einer eingeschränkten Leberfunktion leiden. Besprechen Sie in diesen Fällen den Gebrauch von Motens zunächst mit einem Arzt. Motens kann die Wirkungsweise anderer Medikamente beeinflussen (und umgekehrt). Ein Arzt kann Auskunft darüber geben, welche Medikamente nicht in Verbindung mit Motens verwendet werden dürfen. Geben Sie bei Ihrer Bestellung daher mit an, welche weiteren Medikamente Sie verwenden. 

Schwangerschaft / Fahrtauglichkeit / Alkohol

Gebrauchen Sie Motens im Falle einer (geplanten) Schwangerschaft ausschließlich auf Anraten eines Arztes. Motens ist nicht für den Gebrauch während der Stillzeit geeignet. 

Der Gebrauch von Motens kann mit Schwindelgefühlen einhergehen. Verzichten Sie daher auf die Teilnahme am Straßenverkehr, sollten diese Nebenwirkungen bei Ihnen auftreten. 

Ebenso wie Motens bewirkt auch Alkohol eine Erweiterung der Blutgefäße. Hierdurch kann es zu Schwindelgefühlen kommen oder diese verstärkt werden. Mäßigen Sie daher während den Gebrauches von Motens Ihren Alkoholkonsum.