Derzeit kann im Rahmen einer Online-Arztkonsultation kein Nacrez verschrieben werden. Selbstverständlich ist es aber weiterhin möglich, bei verhütungsmittel eine Konsultation zu vereinbaren.

Nacrez (Tevanette)

Nacrez (Tevanette)

Nacrez ist eine Antibabypille, die auf Basis von nur einem Hormon (Desogestrel) wirkt. Diese Pille fällt somit in die Kategorie der Minipillen. Weil Nacrez nur ein Progestagen-Hormon enthält, kann diese Pille von Frauen eingenommen werden, die stillen. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Packungsbeilage(n)

Was ist Nacrez (Tevanette)?

Nacrez ist eine Antibabypille, die auf Basis von nur einem Hormon (Desogestrel) wirkt. Diese Pille fällt somit in die Kategorie der Minipillen. Weil Nacrez nur ein Progestagen-Hormon enthält, kann diese Pille von Frauen eingenommen werden, die stillen. Möchten Sie Nacrez (Tevanette) bestellen, dann sind Sie bei den Apotheken, die mit Dokteronline.com zusammenarbeiten, genau richtig.

Wofür wird das Medikament eingesetzt?

Die Minipille Nacrez (Tevanette) ist ein Verhütungsmittel. Der Wirkstoff hat Einfluss auf die Schleimhaut im Gebärmuttermund: Sie wird zäher und dicker, sodass Samen diese nicht mehr durchdringen können. Nacrez verhindert meist auch eine Heranreifung einer Eizelle. Auf diese Art und Weise kann keine Schwangerschaft entstehen. Nacrez (Tevanette) enthält nur ein Progestagen-Hormon und ist darum auch für Frauen geeignet, die keine Östrogene vertragen. Nacrez ist somit (im Gegensatz zu der Kombinationspille) auch für Frauen geeignet, die stillen.

Wie nehmen Sie Nacrez richtig ein?

Bei den mit Dokteronline.com zusammenarbeitenden Apotheken können Sie Nacrez (Tevanette) in handlichen Pillenstreifen mit je 28 Tabletten bestellen. Die Einnahme von Nacrez ist sehr einfach: Nehmen Sie jeden Tag eine Pille ein, bis der Streifen leer ist. Danach beginnen Sie mit der Einnahme der Pillen eines neuen Streifens. Bei der Einnahme von Nacrez gibt es keine Pausenwoche (was bei der Kombinationspille der Fall ist). Dies hat Folgen auf Ihr Menstruationsmuster. Zu Beginn können Ihre Menstruationen unregelmäßig werden. Häufig bleiben die Menstruationen nach ein paar Monaten immer länger aus oder treten gar nicht mehr auf. Hierüber müssen Sie sich jedoch keine Sorgen machen. Nehmen Sie die Minipille immer zur gleichen Uhrzeit ein. Sorgen Sie in jedem Fall dafür, dass niemals mehr als 36 Stunden zwischen der Einnahme von zwei Pillen liegen. Haben Sie die Pille einmal vergessen, dann ist die Minipille nicht mehr ganz vertrauenswürdig. Dies ist auch der Fall, wenn Sie die Pille erbrechen oder, wenn Sie heftigen Durchfall haben. Lesen Sie in diesem Fall die Informationen in der Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Dosierung

Die Dosierung von Nacrez (Tevanette) ist wie folgt:

  • Frauen ab 18 Jahren: einmal täglich eine Tablette zu einer festen Uhrzeit einnehmen.

Diese Antibabypille ist nicht für Frauen geeignet, die jünger als 18 Jahre sind. Lesen Sie vor der ersten Einnahme gründlich die Packungsbeilage.

Nebenwirkungen

Nacrez verursacht manchmal (und vor allem zu Beginn) Nebenwirkungen, wie:

  • Unregelmäßiger Blutverlust;
  • Gespannte oder schmerzhafte Brüste;
  • Übelkeit;
  • Akne;
  • Stimmungsschwankungen;
  • Kopfschmerzen;
  • Gewichtszunahme.

Gehen diese Beschwerden innerhalb einiger Wochen nicht zurück, dann konsultieren Sie bitte einen Arzt. Tun Sie dies bitte auch, wenn Sie ernste Nebenwirkungen erfahren (siehe Packungsbeilage).

Wann dürfen Sie dieses Medikament nicht einnehmen?

Nacrez (Tevanette) ist nicht für jede Frau ein geeignetes Verhütungsmittel. Bitte nehmen Sie Abstand von diesem Medikament, wenn Sie:

  • allergisch oder empfindlich auf Desogestrel oder einen der anderen Inhaltsstoffe reagieren;
  • Brustkrebs oder Thrombose haben oder hatten;
  • Krebs haben oder hatten, der empfindlich auf Hormone reagiert;
  • Gelbsucht oder andere ernste Leberabweichungen haben oder hatten;
  • ungeklärte vaginale Blutungen haben.

Bitte unterrichten Sie Ihren Arzt über jegliche andere Gesundheitsbeschwerden und darüber, welche Medikamente Sie einnehmen. Ein Arzt weiß, ob Sie Nacrez sicher einnehmen können.

Schwangerschaft / Verkehrstüchtigkeit / Alkohol

Nacrez ist nicht für schwangere Frauen geeignet. Sie können diese Antibabypille aber sicher einnehmen, wenn Sie stillen. Dieses Medikament hat keinen Einfluss auf Ihr Reaktionsvermögen. Es gibt keine Hinweise, was den Alkoholkonsum in Verbindung mit diesem Medikament betrifft.