Norimin

Norimin

Norimin ist eine Anti-Baby-Pille. Die wirksamen Stoffe Ethinylestradiol (ein Östrogenhormon) und Norethisteron (ein Progesteronhormon) haben Einfluss auf den Eisprung und die Zusammenstellung der Gebärmutter(mund)schleimhaut. Mehr Info

Wichtig! Dokteronline.com bietet selbst keine Produkte an. Die Leistung von Dokteronline.com besteht darin, Behandlungen (unter anderem in Form von Medikamenten) zu vermitteln.

Wünschen Sie eine Behandlung mit bestimmten Medikamenten, haben Sie die Möglichkeit, diese entweder selbst bei einer Apotheke zu erwerben oder uns mit der Beschaffung dieser Medikamente über eine in der EU registrierte Apotheke zu beauftragen. Für rezeptpflichtige Medikamente bieten wir zudem die Vermittlung einer Onlinekonsultation mit einem in der EU zugelassenen Arzt an.

Produkt
Preis (inkl. Konsultation)
Produkt – Preis (inkl. Konsultation)
Packungsbeilage(n)

Was ist Norimin?

Norimin ist eine Anti-Baby-Pille. Die wirksamen Stoffe Ethinylestradiol (ein Östrogenhormon) und Norethisteron (ein Progesteronhormon) haben Einfluss auf den Eisprung und die Zusammenstellung der Gebärmutter(mund)schleimhaut. Hierdurch wird eine Schwangerschaft verhindert. Sie können Norimin online bei den Apotheken bestellen, die mit Dokteronline.com zusammenarbeiten. Diese Anti-Baby-Pille ist rezeptpflichtig.

Wofür wird das Medikament eingesetzt?

Wer sexuell aktiv ist, aber keinen Kinderwunsch hat, kann die Anti-Baby-Pille einnehmen. Wenn Sie Norimin verwenden, wird der Eisprung gehemmt und die Struktur der Gebärmutterschleimhaut und der Muttermundschleimhaut verändert. Hierdurch kann keine Schwangerschaft mehr entstehen. Ärzte verschreiben Norimin auch bei Menstruationsstörungen, wie bei einem unregelmäßigen Zyklus oder übermäßigen Blutungen und/oder schweren Krämpfen während der Menstruation. Bei der Einnahme von Norimin entsteht nämlich keine richtige Regelblutung. Es entsteht zwar eine Entzugsblutung, aber diese verursacht weniger Beschwerden.

Wie nehmen Sie Norimin richtig ein?

Norimin wird in Streifen mit 21 Pillen geliefert. Nehmen Sie jeden Tag zu der gleichen Uhrzeit eine Pille ein. Wenn der Streifen leer ist, nehmen Sie sieben Tage lang keine Pille ein. Dies ist die sogenannte Pausenwoche. Da der Hormonspiegel im Körper sinkt, kommt eine Entzugsblutung zustande. Am achten Tag beginnen Sie die Einnahme der Pillen eines neuen Streifens, auch wenn die Blutung noch nicht vollständig vorüber ist. Haben Sie kurz nach der Pilleneinnahme erbrochen oder Durchfall gehabt, dann sind Sie möglicherweise nicht mehr ausreichend gegen eine ungewollte Schwangerschaft geschützt. In der Packungsbeilage lesen Sie, was Sie in diesem Fall tun müssen.

Dosierung

Die Apotheken, die mit Dokteronline.com zusammenarbeiten, haben Norimin online in Verpackungen mit drei Streifen verfügbar. Die Dosierung von Norimin ist wie folgt:

  • Innerhalb von drei Wochen jeden Tag eine Pille einnehmen. Daraufhin folgt eine Pausenwoche.

Lesen Sie vor der ersten Einnahme gründlich die Packungsbeilage.

Nebenwirkungen

Die Einnahme einer Anti-Baby-Pille kann Nebenwirkungen verursachen. Dies ist jedoch nicht bei jeder Patientin der Fall. Die Nebenwirkungen, die unter Umständen auftreten, sind unter anderem:

  • Blutungen;
  • Magen-Darm-Störungen;
  • Speicherung von Flüssigkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • Gespannte Brüste.

Diese Beschwerden verschwinden meist innerhalb von wenigen Wochen, sobald sich der Körper an die Hormone gewöhnt hat. Bleiben die Nebenwirkungen bestehen, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Arzt auf. Mehr Informationen zu den möglichen Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage.

Wann dürfen Sie dieses Medikament nicht einnehmen?

Norimin ist nicht für jede Frau ein geeignetes Verhütungsmittel. Bitte nehmen Sie Abstand von dieser Anti-Baby-Pille, wenn Sie:

  • allergisch oder empfindlich auf Ethinylestradiol, Norethisteron oder einen der anderen Inhaltsstoffe reagieren;
  • an bestimmten Gefäßkrankheiten leiden oder gelitten haben, wie beispielsweise Thrombose;
  • an Brustkrebs, Leberkrebs oder Gebärmutter(hals)krebs leiden oder gelitten haben;
  • an Migräne mit Aura oder Defiziten leiden;
  • an einer abnormalen Verdickung der Gebärmutterschleimhaut leiden oder ungeklärte vaginale Blutungen haben.

Haben Sie andere Gesundheitsprobleme oder nehmen Sie weitere Medikamente ein, dann fragen Sie bitte Ihren Arzt, ob Sie Norimin sicher einnehmen können. In der Packungsbeilage finden Sie mehr Informationen zu den Kontraindikationen und jegliche andere Hinweise.

Schwangerschaft / Verkehrstüchtigkeit / Alkohol

Bitte nehmen Sie Norimin nicht ein, wenn Sie schwanger sind und ausschließlich nach einer ärztlichen Beratung, wenn Sie stillen. Es gibt keine Hinweise/Warnungen, was die Verkehrstüchtigkeit oder den Alkoholkonsum in Verbindung mit Norimin betrifft.