Prednisolon

Prednisolon

Prednisolon (Wirkstoff: Prednisolon) gehört zur Gruppe der Corticosteroide, auch Nebennierenhormone genannt. Mit diesem Arzneimittel lassen sich unter anderem bestimmte (Auto-)Immunreaktionen des Körpers unterdrücken. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Produkt
Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Produkt – Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Packungsbeilage(n)

Was ist Prednisolon?

Prednisolon (Wirkstoff: Prednisolon) gehört zur Gruppe der Corticosteroide, auch Nebennierenhormone genannt. Mit diesem Arzneimittel lassen sich unter anderem bestimmte (Auto-)Immunreaktionen des Körpers unterdrücken. Prednisolon wird bei sehr unterschiedlichen Erkrankungen verschrieben.

Wofür wird Prednisolon angewandt?

Prednisolon wird unter anderem bei rheumatischen Erkrankungen und Asthma verschrieben. Rheumatische Erkrankungen können verschiedene Ursachen haben und können sich beispielsweise als eine Arteriitis (Entzündung der Arterien), Lupus erythematodes (eine der rheumatischen Erkrankungen, die innere Organe befallen können), Bindegewebserkrankungen und rheumatische Gelenkentzündungen. Bei jugendlichen können Gelenkentzündungen wie juvenile idiopatische Arthritis auftreten, ohne dass eine erkennbare Ursache bekannt ist. Prednisolon hilft, diese Autoimmunreaktion des Körpers zu unterdrücken, wodurch die Autoimmunreaktion des Körpers bei rheumatischen Erkrankungen behandelt werden kann. Prednisolon kann auch bei Bronchial- und Lungenkrankheiten wie beispielsweise Asthma verschrieben werden. Hiermit werden die Bronchien erweitert und die Atmung erleichtert.

Wie wird Prednisolon angewandt?

Nehmen Sie die Tabletten zu einer festen Uhrzeit ein. Um Magen-Darm-Beschwerden vorzubeugen empfiehlt es sich, Prednisolon mit ein wenig Nahrung einzunehmen. Die Filmtabletten (darmlöslich überzogen) werden vor oder nach der Mahlzeit unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen. Nehmen Sie Filmtabletten niemals gleichzeitig mit Magensäurehemmern ein; der magensäurebeständige Film würde dann zu früh abgebaut.

Dosierung

Prednisolon ist in Tabletten à 5 mg erhältlich. Der Arzt entscheidet über die für Sie geeignete Einnahmehäufigkeit und -dauer. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben, können Sie dies noch nachholen, außer es ist fast Zeit für die Einnahme der nächsten Dosis. Die Zeit, in der die Einnahme noch nachgeholt werden kann, hängt von der Anzahl der Tabletten ab, die Sie täglich einnehmen. In der Packungsbeilage finden Sie genauere Informationen hierzu.

Nebenwirkungen

Bei der Anwendung von Prednisolon können Nebenwirkungen auftreten. Bei einer niedrigen Dosis treten jedoch nur wenige oder keine Beschwerden auf. Die am häufigsten berichteten Nebenwirkungen von Prednisolon sind unter anderem:

  • Magen-Darm-Beschwerden wie Magen- oder Bauchschmerzen (dem können Sie in der Regel vorbeugen, indem Sie die Tabletten während einer Mahlzeit einnehmen)
  • Stimmungsschwankungen wie innere Unruhe, Angst, Antriebslosigkeit oder Euphorie
  • erhöhter Blutdruck und erhöhter Augeninnendruck

In der Packungsbeilage finden Sie eine vollständige Liste mit eventuellen Gegenanzeigen, Anwendungsbeschränkungen und sonstigen Nebenwirkungen.

Alkohol/Fahrtüchtigkeit

Es gibt keine Hinweise auf Wechselwirkungen mit Alkohol. Prednisolon hat im Allgemeinen keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen.