Dermovate

Dermovate ist ein Hormonpräparat, das auf der Haut angewendet wird. Es ist als Salbe, Creme und Lotion erhältlich und enthält Clobetasol, ein Kortikosteroid (Nebennierenrindenhormon). Dieses Medikament lindert die Symptome verschiedener Hauterkrankungen, wie Schuppung, Schwellung, Rötung und Juckreiz. Dermovate ist verschreibungspflichtig.

Was ist Dermovate?

Dermovate ist ein Hormonpräparat, das auf der Haut angewendet wird. Es ist als Salbe, Creme und Lotion erhältlich und enthält Clobetasol, ein Kortikosteroid (Nebennierenrindenhormon). Dieses Medikament lindert die Symptome verschiedener Hauterkrankungen, wie Schuppung, Schwellung, Rötung und Juckreiz. Dermovate ist verschreibungspflichtig.

Wofür wird Dermovate angewendet?

Dermovate wird bei bestimmten Hauterkrankungen verordnet. Dazu zählen unter anderem:

  • Psoriasis, auch Schuppenflechte genannt (erhabene, gerötete Hautstellen, oft auch mit silbrig-weißer Schuppung);
  • Bestimmte Formen von Ekzem;
  • Lupus erythematosus, auch Schmetterlingsflechte genannt (roten Flecken im Gesicht und Überempfindlichkeit gegen Sonnenlicht).

Dermovate kann Hautkrankheiten nicht heilen, beruhigt jedoch die Haut und lindert dadurch die Beschwerden oder lässt sie ganz abklingen.

Wie wird Dermovate angewendet?

Dermovate ist als Salbe, Creme und Lotion erhältlich. Der Arzt/Die Ärztin wird Ihnen die für Sie am besten geeignete Variante verordnen. Tragen Sie die Salbe oder Creme dünn auf die betroffenen Stellen auf. In der Packungsbeilage können Sie nachlesen, wie viel Creme oder Salbe verwendet wird. Waschen Sie sich anschließend sofort die Hände und achten Sie darauf, dass das Medikament nicht in Kontakt mit den Augen kommt. Die Lotion ist für die Anwendung auf der (behaarten) Kopfhaut bestimmt. Achtung: Nur auf trockenes Haar auftragen. Die Lotion ist entflammbar. Verwenden Sie sie daher nicht in der Nähe von Flammen und benutzen Sie keinen Haartrockner.

Dosierung

Für Dermovate gilt, falls vom Arzt/von der Ärztin nicht anders verordnet, üblicherweise folgende Dosierungsempfehlung:

  • Erwachsene und Kinder ab 1 Jahr: ein- bis zweimal täglich die betroffenen Stellen mit der Creme, Salbe oder Lotion behandeln.

Sobald die Beschwerden abklingen, braucht das Produkt weniger häufig aufgetragen zu werden. Verwenden Sie Dermovate nicht länger als unbedingt nötig, und vorzugsweise nicht kontinuierlich. Nach einigen Anwendungstagen empfiehlt es sich eine mehrtägige Behandlungspause. Bei kleinen Kindern darf dieses Medikament ausschließlich auf ärztliche Empfehlung angewendet werden. Lesen Sie vor Gebrauch die Packungsbeilage.

Nebenwirkungen

Dermovate kann Nebenwirkungen verursachen. Dazu zählen unter anderem:

  • Hautverdünnung an den behandelten Stellen;
  • Sichtbare Blutgefäße unter der Haut;
  • Wachstumsverzögerungen (bei Kindern).

Je länger dieses Dermovate angewendet wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines Auftretens von (ernsthaften) Nebenwirkungen. Wenn diese Beschwerden Sie erheblich beeinträchtigen, wenden Sie sich an den Arzt/die Ärztin. In der Packungsbeilage finden Sie eine vollständige Übersicht der möglichen Nebenwirkungen.

Wann darf Dermovate nicht angewendet werden?

Wenden Sie Dermovate nicht für Hautkrankheiten an, für die es nicht indiziert ist (wie Akne, Rosazea, Pilzinfektionen oder juckende Hautausschläge, die nicht entzündet sind). Dermovate kann diese Beschwerden zusätzlich verstärken. Dieses Medikament ist nicht für Personen geeignet, die überempfindlich sind gegen Clobetasol oder einen der verwendeten Hilfsstoffe.

Schwangerschaft/Fahrtüchtigkeit/Alkohol

Wenden Sie Dermovate während der Schwangerschaft oder Stillzeit ausschließlich auf ausdrückliche ärztliche Empfehlung an.

Ihre Fahrtüchtigkeit wird von Dermovate nicht beeinträchtigt. Wechselwirkungen mit Alkohol sind nicht bekannt.

Zurück zum Seitenanfang