Zuverlässiger Service seit fast 20 Jahren
Schnelle und korrekte Lieferung nach Hause
Professionell und kompetent

Durex Kondome

Welches Kondom ist das Richtige? Für den sicheren Geschlechtsverkehr benötigen Sie ein Kondom. Allerdings gibt es noch immer eine Vielzahl an Personen die der Ansicht sind, dass ein Kondom beim Sex störend ist. Um dem entgegenzuwirken wurde in den letzten Jahren eine Fülle von neuen Kondomen entwickelt. Kaufen Sie jetzt einfach, anonym und schnell Kondome bei Dokteronline.com und schauen Sie welche Kondome wir in unserem Sortiment haben.

Was sind Durex-Kondome?

Safer Sex geht nicht ohne Kondom. Denn Kondome schützen sowohl vor ungewollter Schwangerschaft als auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Und das ganz ohne Spaßeinbußen im Bett: Durex-Kondome sind nicht nur stark. Sie sind auch so hauchdünn, dass man sie kaum merkt. Außerdem gibt es für jedes individuelle Bedürfnis das passende Modell. Durex-Kondome gibt es u. a. in Ihrer Drogerie oder auch über Dokteronline.com.

Wann werden Durex-Kondome angewendet?

Das Kondom gehört zu den meistverwendeten Verhütungsmitteln. Es fängt das Sperma auf, sodass keine Befruchtung stattfinden kann. Außerdem ist es nach wie vor die einzige Form der Empfängnisverhütung, die auch vor Geschlechtskrankheiten schützt. Sexuell übertragbare Infektionen (kurz STI oder STD) wie Chlamydien, Gonorrhoe, HPV und HIV können zu Beschwerden und auf Dauer sogar zu Komplikationen führen. Chlamydien-Infektionen z. B. können die Fruchtbarkeit vermindern, und aus einer unbehandelten HIV-Infektion kann AIDS werden. Die Ansteckung mit sexuell übertragbaren Erkrankungen erfolgt über Sperma, Blut und Vaginalflüssigkeit. Kondome schützen vor dem Kontakt mit infizierten Körperflüssigkeiten und minimieren das Ansteckungsrisiko. STI werden auch durch Anal- oder Oralsex übertragen. Benutzen Sie daher bei jeder Art von Intimverkehr ein Kondom.

Wie werden Durex-Kondome angewendet?

Ein Durex-Kondom verwenden Sie wie folgt:

  • Das Kondom aus der Verpackung nehmen und vorsichtig über den erigierten Penis streifen. Dabei mit dem Daumen und Zeigefinger der anderen Hand das Reservoir an der Spitze des Kondoms zusammendrücken.
  • Das Kondom immer erst überstreifen, wenn der Penis ganz steif ist.
  • Nach dem Geschlechtsverkehr das Kondom abziehen, bevor der Penis schlaff wird. Am Rand festhalten, wenn Sie den Penis zurückziehen, sodass keine Samenflüssigkeit austritt.
  • Das Kondom nach dem Gebrauch auf undichte Stellen prüfen und entsorgen.

Hinweis: Lesen Sie vor der Anwendung immer die vollständigen Anweisungen auf dem Beipackzettel oder auf der Verpackung. Kondome schützen nur, wenn sie nach den Anweisungen des Herstellers verwendet werden.

Welche Durex-Kondome gibt es?

Durex-Kondome gibt es in verschiedenen Varianten, darunter:

  • Durex Natural: das klassische Kondom aus Naturkautschuklatex für bewährte Sicherheit, mit Easy-on-Passform für noch mehr Benutzerkomfort.
  • Durex Performa: mit einem Gleitgel, das Penis und Eichel etwas weniger empfindlich macht, sodass der Orgasmus leichter hinausgezögert werden kann. Ideal, wenn das Liebesspiel etwas länger dauern darf ...
  • Durex Feeling Ultra Sensitive: aus ultradünnem Material für ein noch intensiveres Gefühlserlebnis.
  • Durex Taste Me: fröhlich-bunte Kondome in vier fruchtigen Geschmacksrichtungen. Perfekt für den Oralverkehr.
  • Durex Real Feeling: latexfreie Kondome mit anatomischer Easy-On-Passform. Sitzen wie eine zweite Haut, sodass Sie fast vergessen, dass ein Kondom mit im Spiel ist.

Neben Kondomen gibt es noch weitere Produkte von Durex, mit denen der Intimverkehr noch mehr Spaß macht – z. B. das Durex-Play-Gleitmittel oder die Durex-Play-Stimulatoren.

Zusammenarbeit mit Ärzten

Sie wissen natürlich selbst, was gut für Sie ist und was nicht. Trotzdem ist es nicht immer leicht, die richtige Wahl zu treffen. Wir sind Dokteronline. Ein überzeugter Verfechter von Eigenregie, wenn es um Ihre Gesundheit geht.

Dr. E. Tanase

Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. H.K. Benkert

Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. P. Mester

Arzt für Allgemeinmedizin
Zurück zum Seitenanfang