Zuverlässiger Service seit fast 20 Jahren
Schnelle und korrekte Lieferung nach Hause
Professionell und kompetent

Femoston-Conti

Femoston-Conti ist ein Medikament gegen Wechseljahresbeschwerden. Es wird als Hormonersatztherapie (HET, auch HRT) zur Ergänzung des sinkenden Hormonspiegels in den Wechseljahren verordnet. Femoston-Conti Tabletten enthalten die Wirkstoffe Estradiol (ein Östrogen) und Dydrogesteron (ein Progestagen). Diese Hormone gleichen den Hormonmangel bei Frauen in der Menopause aus und lindert so Wechseljahresbeschwerden. Femoston-Conti ist verschreibungspflichtig.

Was ist Femoston-Conti?

Femoston-Conti ist ein Medikament gegen Wechseljahresbeschwerden. Es wird als Hormonersatztherapie (HET, auch HRT) zur Ergänzung des sinkenden Hormonspiegels in den Wechseljahren verordnet. Femoston-Conti Tabletten enthalten die Wirkstoffe Estradiol (ein Östrogen) und Dydrogesteron (ein Progestagen). Diese Hormone gleichen den Hormonmangel bei Frauen in der Menopause aus und lindert so Wechseljahresbeschwerden. Femoston-Conti ist verschreibungspflichtig.

Wofür wird Femoston-Conti verwendet?

Femoston-Conti hilft bei verschiedenen Wechseljahresbeschwerden. Dazu gehören unter anderem:

  • Hitzewallungen;
  • Nachtschweiß;
  • trockene Schleimhäute (Vagina, Augen und/oder Mund);
  • Gereiztheit, Stimmungsschwankungen;
  • Schlaflosigkeit; Depressionen;
  • Abnahme des sexuellen Verlangens;
  • Knochenschwund (Osteoporose).

Das Hormon Estradiol in Femoston-Conti schwächt die Wechseljahresbeschwerden ab. Zum Schutz vor Gebärmutterkrebs wurde das Hormon Dydrogesteron hinzugefügt. Jede Tablette enthält beide Hormone in niedriger Dosierung. Dadurch setzt keine Abbruchblutung ein. Femoston-Conti eignet sich vor allem für Frauen, deren letzte Monatsblutung mindestens ein Jahr zurückliegt, die jedoch ihre Gebärmutter noch haben.

Wie wird Femoston-Conti angewendet?

Nehmen Sie Femoston-Conti Tabletten unzerkaut mit etwas Wasser mit oder ohne Nahrung ein. Femoston-Conti wird auf Blisterstreifen mit 28 Tabletten geliefert. Wenn der Blisterstreifen leer ist, beginnen Sie sofort mit der nächsten Packung. Es wird also keine 7-tägige Einnahmepause eingelegt. Es setzt auch keine Monatsblutung ein, obwohl Sie anfangs möglicherweise unregelmäßige Blutungen feststellen werden. Weitere Informationen zur Anwendung von Femoston-Conti finden Sie in der Packungsbeilage.

Dosierung

Falls vom Arzt/von der Ärztin nicht anders verordnet, gilt üblicherweise folgende Dosierungsempfehlung für Femoston-Conti:

  • Erwachsene Frauen: einmal täglich 1 Tablette.

Halten Sie sich genau an die empfohlene Dosierung und lesen Sie vor der Anwendung die Packungsbeilage.

Nebenwirkungen

Femoston-Conti kann Nebenwirkungen verursachen. Dazu zählen:

  • Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit oder Bauchschmerzen;
  • Kopfschmerzen;
  • Schmierblutungen;
  • Ausfluss aus der Scheide;
  • Brustspannen oder -schmerzen;
  • Stimmungsschwankungen.

Wenn diese Beschwerden nach einiger Zeit nicht von selbst abklingen, wenden Sie sich bitte an den Arzt/die Ärztin. Lesen Sie vor der Anwendung die Packungsbeilage. Darin finden Sie wichtige Informationen über die ernsten Nebenwirkungen, die Hormontherapien verursachen können.

Wann darf Femoston-Conti nicht angewendet werden?

Femoston-Conti ist nicht für jede Frau geeignet. Nehmen Sie dieses Hormonpräparat nicht ein, wenn Sie:

  • Überempfindlich gegen Estradiol, Dydrogesteron oder einen der verwendeten Hilfsstoffe sind;
  • An einer Thrombose oder einer Lebererkrankung leiden oder gelitten haben;
  • An Brustkrebs oder an einer anderen hormonabhängigen Krebsart leiden oder gelitten haben;
  • An einer Nierenerkrankung oder Blutkrankheit, an ungeklärten vaginalen Blutungen oder einem abnormalen Wachstum der Gebärmutterschleimhaut leiden.

Bei anderen Gesundheitsbeschwerden fragen Sie bitte den Arzt/die Ärztin, ob Femoston-Conti für Sie das geeignete Hormonpräparat ist. Geben Sie bei Ihrer Bestellung an, ob Sie noch weitere Medikamente verwenden. Bei einigen Medikamenten tritt eine Wechselwirkung mit Femoston-Conti auf.

Schwangerschaft/Fahrtüchtigkeit/Alkohol

Eine Hormonersatztherapie (HET, auch HRT) wird meistens bei Frauen in der Menopause verordnet. Wenn Sie noch fruchtbar sind: Wenden Sie Femoston-Conti nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit an, es sei denn, Ihr Arzt/Ihre Ärztin hat es Ihnen ausdrücklich empfohlen. Bitte beachten Sie: Femoston-Conti ist keine Antibabypille und schützt somit nicht vor einer ungewollten Schwangerschaft!

Sie können wie gewohnt am Straßenverkehr teilnehmen.

Wechselwirkungen mit Alkohol sind nicht bekannt.

Zusammenarbeit mit Ärzten

Sie wissen natürlich selbst, was gut für Sie ist und was nicht. Trotzdem ist es nicht immer leicht, die richtige Wahl zu treffen. Wir sind Dokteronline. Ein überzeugter Verfechter von Eigenregie, wenn es um Ihre Gesundheit geht.

Dr. E. Tanase

Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. H.K. Benkert

Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. P. Mester

Arzt für Allgemeinmedizin
Zurück zum Seitenanfang