Menü

Gentamicin

Gentamicin ist ein Antibiotikum in Form von Augentropfen. Der gleichnamige Wirkstoff Gentamicin gehört zur Arzneimittelgruppe der Aminoglycosidantibiotika. Gentamicin bekämpft Augeninfektionen, die durch verschiedene Bakterien verursacht werden. Gentamicin kann ausschließlich mit ärztlichem Rezept bestellt werden.

Was ist Gentamicin?

Gentamicin ist ein Antibiotikum in Form von Augentropfen. Der gleichnamige Wirkstoff Gentamicin gehört zur Arzneimittelgruppe der Aminoglycosidantibiotika. Gentamicin bekämpft Augeninfektionen, die durch verschiedene Bakterien verursacht werden. Gentamicin kann ausschließlich mit ärztlichem Rezept bestellt werden.

Wofür wird Gentamicin angewendet?

Gentamicin Augentropfen werden von Ärzten und Ärztinnen bei Augenentzündungen verschrieben. In den meisten Fällen handelt es sich hier um eine Bindehautentzündung: eine Infektion der Schleimhäute im Auge. Diese Infektion äußert sich mit folgenden Symptomen:

  • Rote Augen;
  • Juckreiz oder Brennen im Auge;
  • Eiterbildung.

Gentamicin tötet die Bakterien, die die Entzündung verursachen, und lindert so die Beschwerden. Dieses Arzneimittel hilft nicht bei Augenentzündungen, die durch eine Virus- oder Pilzinfektion verursacht wurden.

Wie wird Gentamicin angewendet?

Waschen Sie Ihre Hände und entfernen Sie mit einem feuchten Wattepad jegliche Krusten oder Schuppen vom Augenlid. Tröpfeln Sie daraufhin die Flüssigkeit in das Auge. Dieser Vorgang ist in der Packungsbeilage genau beschrieben. Drücken Sie anschließend eine Minute lang die Tränendrüse Ihres Auges mit Ihrem Finger zu, damit die Augentropfen nicht direkt über die Nasenhöhle wieder ausgeschieden werden. Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, nehmen Sie diese vor der Anwendung heraus. Das Tragen von weichen Linsen wird während der Behandlung nicht empfohlen. Gentamicin Augentropfen können die Kontaktlinsen verfärben oder beschädigen. Harte Linsen können etwa eine halbe Stunde nach der Anwendung wieder eingesetzt werden. Bitte schließen Sie die Behandlung vollständig ab, selbst wenn die Beschwerden bereits vorher verschwunden sind, da sonst die Infektion erneut ausbrechen kann.

Dosierung

Wenn der Arzt/die Ärztin nichts anderes verordnet, gilt für Gentamicin folgenden allgemeine Dosierungsempfehlung:

  • Erwachsene und Kinder: Vier- bis sechsmal täglich 1 Tropfen in das betroffene Auge.

Bitte halten Sie sich an die vorgeschriebene Dosierung und lesen Sie vor der Einnahme die Packungsbeilage. Nach dem Öffnen des Fläschchens können Gentamicin Augentropfen einen Monat lang angewendet werden.

Nebenwirkungen

Gentamicin kann unter Umständen Nebenwirkungen verursachen. Mögliche Nebenwirkungen sind:

  • Verschwommenes Sehen und/oder Irritationen (brennendes Gefühl, Juckreiz) im Auge nach Anwendung der Augentropfen. Diese Nebenwirkungen verschwinden jedoch innerhalb weniger Minuten.

Treten diese Nebenwirkungen bei Ihnen besonders stark oder für längere Zeit auf, fragen Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin um Rat. In der Packungsbeilage finden Sie weitere Informationen zu den möglichen Nebenwirkungen.

Wann darf Gentamicin nicht angewendet werden?

Gentamicin ist nicht für jede Person ein geeignetes Arzneimittel. Wenden Sie Gentamicin Augentropfen nicht an, wenn Sie:

  • Allergisch auf Gentamicin oder einen der anderen Inhaltsstoffe reagieren.

Falls Sie zusätzlich andere Medikamente im Auge anwenden, fragen Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin, ob Sie Gentamicin gleichzeitig anwenden dürfen.

Schwangerschaft / Verkehrstüchtigkeit / Alkohol

In der Schwangerschaft und Stillzeit dürfen Gentamicin Augentropfen nur auf ausdrückliche ärztliche Empfehlung angewendet werden.

Kurz nach der Anwendung der Tropfen können Sie unter Umständen nur verschwommen sehen. Bitte berücksichtigen Sie diese Nebenwirkung, wenn Sie Auto fahren möchten.

Es gibt keine Einschränkungen, was den Alkoholkonsum betrifft.

Packungsbeilage(n)
Zurück zum Seitenanfang