Sildenafil

  • Erektionspille
  • Wird bei Erektionsstörungen verwendet
  • Tablette 1 Stunde vor der sexuellen Aktivität einnehmen
  • Nicht mehr als einmal pro Tag anwenden
  • Kann Schwindelgefühl und Augenprobleme verursachen, Vorsicht beim Fahren

Was ist Sildenafil

Sildenafil Mylan gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln mit der Bezeichnung Phosphodiesterase-Typ-5 (PDE-5)-Hemmer. Es wirkt, indem es bei sexueller Erregung die Entspannung der Blutgefäße in Ihrem Penis unterstützt. Dadurch kann Blut leichter in den Penis fließen. Sildenafil Mylan wird Ihnen nur dann zu einer Erektion verhelfen, wenn Sie sexuell stimuliert werden.

Sie sollen Sildenafil Mylan nicht einnehmen, wenn Sie nicht an einer Erektionsstörung (erektile Dysfunktion) leiden. Frauen sollen Sildenafil Mylan nicht einnehmen.

Sildenafil Mylan dient zur Behandlung der erektilen Dysfunktion beim erwachsenen Mann, die manchmal auch als Impotenz bezeichnet wird. Diese liegt vor, wenn ein Mann keinen für die sexuelle Aktivität ausreichend harten, aufgerichteten Penis bekommen oder beibehalten kann.

Anwendung/Wirkung

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Anfangsdosis beträgt 50 mg.

Sie nehmen Sildenafil Mylan etwa eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr ein. Schlucken Sie die Tablette unzerkaut mit einem Glas Wasser. Sie können dieses Medikament mit oder ohne Nahrung einnehmen. Trinken Sie keinen Grapefruitsaft während der Einnahme von Sildenafil Mylan, da dies die Wirkung des Medikaments verstärken kann. Seien Sie vorsichtig mit Alkohol. Zu viel Alkohol verringert die Erektionsfähigkeit. Sie werden daher weniger Nutzen aus Sildenafil ziehen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Sildenafil Mylan zu stark oder zu schwach ist. Sildenafil Mylan wird Ihnen nur dann zu einer Erektion verhelfen, wenn Sie sexuell stimuliert werden.

Der Zeitraum bis zum Wirkungseintritt von Sildenafil Mylan ist von Patient zu Patient verschieden, er liegt üblicherweise bei ½ - 1 Stunde. Sie werden möglicherweise feststellen, dass es länger dauert, bis Sildenafil Mylan wirkt, wenn Sie es mit einer reichhaltigen Mahlzeit einnehmen.

Sie sollten Ihren Arzt unterrichten, falls Sildenafil Mylan bei Ihnen keine Erektion auslöst oder die Erektion nicht ausreichend lange anhält, um den Geschlechtsverkehr zu vollenden.

Nehmen Sie Sildenafil Mylan bis zu einmal pro Tag ein. Nehmen Sie nicht mehr Tabletten ein, als Ihnen Ihr Arzt verordnet hat. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie mehr Tabletten als verordnet eingenommen haben.

Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels? Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das Pflegepersonal.

Wann nicht verwenden?

Wann darf dieses Medikament nicht angewendet werden?

  • wenn Sie allergisch gegen einen der Bestandteile dieses Arzneimittels sind. Diese Inhaltsstoffe sind im Abschnitt "Zusammensetzung“ zu finden.
  • wenn Sie Arzneimittel mit der Bezeichnung „Nitrate" einnehmen, da diese Kombination zu einem gefährlichen Abfall Ihres Blutdrucksführen kann.
  • wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die als Stickstoffmonoxid-Donatoren bekannt sind, wie Amylnitrit („Poppers“), da auch diese Kombination einen gefährlichen Abfall Ihres Blutdrucks bewirken kann
  • wenn Sie eine schwere Herz- oder Lebererkrankung haben
  • wenn Sie vor Kurzem einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt hatten, oder wenn Sie einen niedrigen Blutdruck haben
  • wenn Sie bestimmte seltene erbliche Augenerkrankungen haben (wie Retinitis pigmentosa)
  • wenn Sie bereits einmal einen Sehverlust aufgrund einer nicht arteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropathie (NAION) hatten.

Wann sollten Sie bei der Einnahme dieses Arzneimittels besonders vorsichtig sein?

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Sildenafil Mylan einnehmen,

  • wenn Sie eine Sichelzellenanämie (Veränderung der roten Blutkörperchen), Leukämie (Blutkrebs) oder multiples Myelom (Knochenmarkkrebs) haben
  • wenn Sie eine Deformation Ihres Penis oder Peyronie-Krankheit haben
  • wenn Sie Herzprobleme haben. Ihr Arzt soll in diesem Fall sorgfältig überprüfen, ob Ihr Herz der zusätzlichen Beanspruchung durch Geschlechtsverkehr gewachsen ist
  • wenn Sie ein Magengeschwür oder ein Blutungsproblem haben (z. B. Hämophilie).

Nehmen Sie Sildenafil Mylan nicht ein , wenn Sie keine Erektionsstörung haben.

Verwenden Sie Sildenafil Mylan nicht , wenn Sie eine Frau sind.

Sildenafil Mylan ist nicht für Personen unter 18 Jahren geeignet .

Sie sollten Ihren Arzt informieren, wenn Sie Nieren- oder Leberprobleme haben. Ihr Arzt kann dann beschließen, Ihnen eine niedrigere Dosis zu geben.

Verwenden Sie noch andere Arzneimittel?

Nehmen Sie außer Sildenafil Mylan noch andere Arzneimittel ein, haben Sie dies in letzter Zeit getan oder beabsichtigen Sie, in Zukunft andere Arzneimittel einzunehmen? Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Sildenafil Mylan Tabletten und manche Arzneimittel können sich gegenseitig beeinflussen, insbesondere solche, die zur Behandlung von Brustschmerzen eingesetzt werden. Bei einem medizinischen Notfall sollten Sie dem medizinischen Fachpersonal, das Sie behandelt, sagen, dass Sie Sildenafil Mylan eingenommen haben und wann Sie es eingenommen haben.

Nehmen Sie Sildenafil Mylan nicht während der Behandlung mit anderen Arzneimitteln ein, wenn Ihr Arzt Ihnen nicht ausdrücklich sagt, dass Sie dies tun können. Sie dürfen Sildenafil Mylan nicht einnehmen, wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die Nitrate genannt werden, oder Nicorandil (ein Nitrat-ähnliches Arzneimittel), da die Kombination dieser Arzneimittel zu einem gefährlichen Abfall Ihres Blutdrucks führen kann. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie eines dieser Arzneimittel einnehmen, die häufig zur Linderung der Beschwerden bei Angina pectoris (oder „Brustschmerzen“) verordnet werden.

Sie dürfen Sildenafil Mylan nicht einnehmen, wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die als Stickstoffmonoxid-Donatoren bekannt sind, wie Amylnitrit („Poppers“), da auch diese Kombination zu einem gefährlichen Abfall Ihres Blutdrucks führen kann.

Wenn Sie als Protease-Hemmstoffe bekannte Arzneimittel einnehmen, wie sie zur Behandlung der HIV-Infektion eingesetzt werden, wird Ihr Arzt die Behandlung möglicherweise mit der niedrigsten Sildenafil Mylan-Dosis (25 mg) beginnen.

Manche Arzneimittel, wie Ketoconazol, Itraconazol, Erythromycin und Cimetidin können die Wirkung von Sildenafil verstärken, während andere Arzneimittel, wie Rifampicin seine Wirkung abschwächen können.

Bei einigen Patienten, die mit Alphablockern behandelt werden, kann es zu Schwindel oder Benommenheit kommen. Die Wahrscheinlichkeit ist am größten innerhalb von 4 Stunden nach der Einnahme von Sildenafil Mylan. Konsultieren Sie einen Arzt; möglicherweise erhalten Sie eine niedrigere Anfangsdosis (25 mg) von Sildenafil.

Sie sollten Sildenafil Mylan nicht zusammen mit anderen oralen oder topischen Arzneimitteln gegen erektile Dysfunktion anwenden, auch nicht mit so genannten PDE5-Hemmern (wie Tadalafil).

Sie sollten Sildenafil Mylan nicht zusammen mit Behandlungen von pulmonal-arterieller Hypertonie (PAH) anwenden, die Sildenafil oder Bosentan enthalten.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Nebenwirkungen von Sildenafil sind zumeist leicht bis mäßig und von kurzer Dauer. Die wichtigsten Nebenwirkungen von Sildenafil sind:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit;
  • Gesichtsrötung
  • Hitzewallungen;
  • Verdauungsstörungen
  • Auswirkungen auf das Sehvermögen (z. B. Farbtöne beim Sehen, verschwommenes Sehen, Verzerrungen im Gesichtsfeld);
  • verstopfte Nase;
  • Schwindel;
  • Erbrechen;
  • Hautausschlag;
  • Augenbeschwerden (einschließlich Schmerzen im Auge, rote Augen, Lichtempfindlichkeit, juckende Augen);
  • Herzklopfen/schneller Herzschlag;
  • Hoher/niedriger Blutdruck;
  • Muskelschmerzen;
  • Schläfrigkeit.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind..

Zusammensetzung

Der Wirkstoff dieses Arzneimittels ist Sildenafil.

  • Jede Tablette enthält 25 mg, 50 mg oder 100 mg Sildenafil (als Sildenafil-Citrat).

Die sonstigen Bestandteile sind:

  • Tablettenkern: mikrokristalline Cellulose, wasserfreies Calciumhydrogenphosphat, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat.
  • Filmüberzug: Hypromellose (E464), Titandioxid (E171), Indigocarmin Aluminiumsalz (E132), Triacetin.

Die Hersteller von Sildenafil sind:

Gerard Laboratories
35/36 Baldoyle Industrial Estate, Grange Road
Dublin 13
Irland

Mylan Hungary Kft
H-2900 Komarom
Mylan utca 1
Ungarn

Packungsbeilage

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage von Sildenafil vor der Anwendung. Sie können die offizielle Packungsbeilage hier herunterladen.

Packungsbeilage(n)
Zurück zum Seitenanfang