Regaine für Frauen

Regaine für Frauen

Regaine für Frauen ist ein Produkt mit dem aktiven Wirkstoff Minoxidil. Es wurde zur Behandlung von genetisch bedingtem Haarausfall bei Frauen entwickelt. Regaine ist sowohl als Lösung als auch Schaum erhältlich. Mehr Info

Preis ab
27,70 €
Verfügbarkeit
Vorrätig
Rezeptpflichtig
Nein

  • Klarna
  • Mastercard
  • Sofort
  • Uberweisung
  • Giropay
Produkt
Preis
Produkt – Preis

Was ist Regaine für Frauen?

Regaine für Frauen ist ein Produkt mit dem aktiven Wirkstoff Minoxidil. Es wurde zur Behandlung von genetisch bedingtem Haarausfall bei Frauen entwickelt. Regaine ist sowohl als Lösung als auch Schaum erhältlich. Das Mittel bewirkt, dass einerseits der Haarausfall gestoppt wird. Andererseits sorgt es dafür, dass das Wachstum neuer Haare angeregt wird.

Wofür wird das Medikament verwendet?

Regaine hilft Frauen, die unter anlagebedingtem Haarausfall leiden. Bei dieser sogenannten androgenetischen Alopezie kommt es im Bereich des Mittelscheitels zu einer Kopfhaarverdünnung, bis schließlich die Kopfhaut sichtbar wird. Der Wirkstoff Minoxidil kann diesem Fortschreiten entgegenwirken. Durch die Behandlung wird der anlagebedingte Haarausfall gestoppt und gleichsam neues Haarwachstum angeregt.

Wie gebrauchen Sie Regaine für Frauen?

Sowohl die Lösung als auch der Schaum werden direkt auf die Kopfhaut aufgetragen. Bei der Lösung stehen zum gezielten Auftragen drei verschiedene Applikatoren zur Auswahl. Mit diesen kann Lösung direkt auf die trockene Kopfhaut aufgetragen werden. Es sollten alle betroffenen Stellen erreicht werden. Nach der Anwendung dürfen die Haare bis zu 4 Stunden nicht gewaschen werden. Somit wird gewährleistet, dass der Wirkstoff von der Haut optimal aufgenommen wird. Weiterhin sollten Frauen direkt nach der Behandlung ihre Haare nicht föhnen, weil hierdurch der Wirkstoff verdunsten könnte. Vor der Verwendung des Schaums sollten Frauen ihre Hände kalt und trocknen abwaschen, um ein Schmelzen des Mittels zu vermeiden. Anschließend wird die Sprühdose geöffnet. Das Behältnis wird mit dem Sprühkopf senkrecht nach unten gerichtet ausgerichtet. Der Schaum wird durch Betätigung des Sprühkopfes entweder auf die Hand oder auf eine saubere, glatte Untertasse gesprüht. Im Bereich des ausgedünnten Haares wird nun ein Scheitel gelegt. Dies gewährleistet, dass der Wirkstoff die Kopfhaut erreicht und problemlos verteilt werden kann. Regaine für Frauen wird mit den Fingerspitzen sorgfältig einmassiert. Es ist ratsam, am Hinterkopf zu beginnen und sich anschließend in Richtung Vorderkopf vorzuarbeiten.

Dosierung

Die Lösung sollte sowohl morgens als auch abends auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Insgesamt empfiehlt sich eine Lösungsmenge von 1ml. Selbst für größere Flächen ist diese Dosis völlig ausreichend. Die Menge des Schaums kann mithilfe der Schutzkappe abgemessen werden. Dieser dient als Vergleichsmaßstab. Die empfohlene Dosis von einem 1g entspricht dabei dem Volumen einer halben Schutzkappe. Es handelt sich hierbei um die Maximaldosis, die pro Tag nicht überschritten werden sollte.

Nebenwirkungen

Der enthaltene Wirkstoff Minoxidil wird ausschließlich zur äußerlichen Anwendung eingesetzt, weshalb nur sehr selten Nebenwirkungen auftreten. Zu Beginn der Therapie kann ein verstärkter Haarausfall einsetzen. Hierbei handelt es sich um inaktive Haare. Bei einer regelmäßigen Anwendung nimmt dieser Effekt jedoch ab und langfristig können neue, kräftigere Haare nachwachsen. Weil Regaine für Frauen direkt auf die Kopfhaut aufgetragen wird, ist es weiterhin in einigen Fällen möglich, dass leichte Hautreizungen, Juckreiz oder Hauttrockenheit auftreten.

Wann sollten Sie dieses Medikament nicht verwenden?

Regaine für Frauen darf nicht verwendet werden, wenn eine Allergie gegen den Wirkstoff Minoxidil oder gegen andere Bestandteile des Präparates vorliegt. Findet weiterhin eine andere Behandlung mit topischen Arzneimitteln auf der Kopfhaut statt, muss von einer Regaine-Therapie ebenfalls abgesehen werden. Das Arzneimittel ist nicht für Frauen geeignet, die unter Haarausfall leiden, der plötzlich aufgetreten ist. Gleiches gilt für einen ungleichmäßigen Haarausfall.

Schwangerschaft / Fahrtauglichkeit / Alkohol

Schwangere dürfen Regaine für Frauen nicht verwenden, da keinerlei Untersuchungen die Unbedenklichkeit bei schwangeren Frauen bestätigen. Stillenden Müttern ist eine Behandlung ebenfalls untersagt, weil der Wirkstoff Minoxidil in die Muttermilch gelangen kann. Bei einer äußerlichen Anwendung hat das Mittel keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen. Es liegen keine Warnhinweise vor, die einen Alkoholkonsum bei einer gleichzeitigen Behandlung mit Regaine für Frauen ausschließen würde.