Directly go to the content
Sildenafil

Sildenafil

Sildenafil ist ein Potenzmittel und besitzt den Wirkstoff Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer. Dieser Wirkstoff sorgt dafür, dass der Penis  während des Erektionsvorgangs besserdurchblutet wird. Aufgrund dessen kommt es bei sexueller Erregung leichter zu einer Erektion, welche zudem länger anhält.

Was ist Sildenafil?

Sildenafil ist ein Potenzmittel und besitzt den Wirkstoff Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer. Dieser Wirkstoff sorgt dafür, dass der Penis  während des Erektionsvorgangs besser durchblutet wird. Aufgrund dessen kommt es bei sexueller Erregung leichter zu einer Erektion, welche zudem länger anhält.

 

Wofür wird Sildenafil verwendet?

Sildenafil wird bei Erektionsstörungen, auch erektile Dysfunktion (ED) oder Impotenz genannt, eingenommen. Bei einer erektilen Dysfunktion wird der Penis trotz sexueller Erregung nicht steif. Es kann auch vorkommen, dass der Penis zwar steif wird, die Erektion jedoch schnell wieder nachlässt. Die Ursache einer erektilen Dysfunktion ist meist ein Durchblutungsproblem. Um die Durchblutung zu verbessern, sorgt Sildenafil für eine bessere Blutzufuhr und -abfuhr im Penis bei sexueller Erregung. Das Ergebnis ist eine ausreichende Erektion, mit der ein befriedigender Geschlechtsverkehr wieder möglich ist.

 

Wie wenden Sie Sildenafil an?

Nehmen Sie eine Tablette Sildenafil unzerkaut sowie mit ausreichend Flüssigkeit ungefähreine Stunde vor der sexuellen Aktivität ein, sodass die Tablette wirken kann. Sie können Sildenafil vor, während oder nach einer Mahlzeit einnehmen. Beachten Sie allerdings, dass ein voller Magen die Wirkung etwas verzögern kann. Die Erektionspille wirkt etwa vier Stunden lang. Verwenden Sie Sildenafil nicht öfter als einmal täglich. 



Achtung: Das hier gezeigte Arzneimittel und die dazugehörige Packungsbeilage sind lediglich Beispiele dieses generischen Medikaments. Wegen schwankenden Vorräten bei den Apotheken, die mit uns zusammenarbeiten, kann die gelieferte Marke sowie die Bestandteile des Medikaments von der Darstellung abweichen. Aus diesem Grund sind Sie aufgefordert, in jedem Fall die mitgelieferte originale Packungsbeilage gründlich zu lesen.

 

Dosierung von Sildenafil

Sildenafil ist in mehreren Stärken erhältlich. Der Arzt bestimmt, welche Stärke für Sie geeignet ist. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Anfangsdosierung von Sildenafil wie folgt:

  • Männer ab 18 Jahren: einmal täglich 1 Tablette à 50 mg ungefähr eine Stunde vor der sexuellen Aktivität einnehmen.

 

Ist die Wirkung dieser Dosierung zu schwach? Wenden Sie sich dann an Ihren Arzt. Er wird Ihnen gegebenenfalls eine andere Dosis verordnen. Nehmen Sie nie eine doppelte Dosis,um die Wirksamkeit zu erhöhen. Lesen Sie vor der Verwendung von Sildenafil immer den Beipackzettel.

 

Nebenwirkungen

Sildenafil kann Nebenwirkungen verursachen, die allerdings nicht bei jedem Anwender auftreten. Die am häufigsten genannten Nebenwirkungen von Sildenafil sind:

  • Kopfschmerzen;
  • Gesichtsrötung;
  • Sehstörungen (verschwommenes Sehen, verändertes Farbensehen,Lichtempfindlichkeit);
  • Schwindel;
  • Magen-Darm-Beschwerden;
  • Verstopfte Nase.

 

Lesen Sie vor der Einnahme von Sildenafil den Beipackzettel, auf dem Sie eine vollständigeÜbersicht über die Nebenwirkungen finden. Sildenafil ist eine generische Variante und kann gegebenenfalls mehr Nebenwirkungen verursachen als das Original-Medikament Viagra.

 

Wann dürfen Sie Sildenafil nicht verwenden?

Das Erektionsmittel Sildenafil ist nicht für jeden Mann geeignet. Verwenden Sie Sildenafil nicht, wenn Sie:

  • eine Frau oder jünger als 18 Jahre sind;
  • überempfindlich gegen Sildenafil oder einen der verwendeten Inhaltsstoffe sind;
  • Medikamente verwenden, die Nitrate enthalten oder Stickstoffmonoxid freisetzen(der Arzt weiß, um welche Medikamente es sich handelt);
  • unter einer ernsten organischen Erkrankung leiden;
  • an Herz- oder Kreislaufkrankheiten oder einer Augen- oder Bluterkrankung leiden.

 

Bei Erektionsmitteln kann eine Wechselwirkung mit bestimmten Medikamenten auftreten.Bitte geben Sie bei Ihrer Anfrage an, welche anderen Medikamente Sie verwenden, damit der Arzt dies berücksichtigen kann. Auf dem Beipackzettel finden Sie eine vollständige Übersicht der Nebenwirkungen und Warnhinweise.

 

Fahrtüchtigkeit und Alkohol

Sildenafil kann Nebenwirkungen wie Schwindel und verschwommenes Sehen verursachen. Achten Sie auf diese Nebenwirkungen und nehmen Sie in diesem Falle nicht am Straßenverkehr teil. Da Alkohol das Erektionsvermögen beeinträchtigt, sollten Sie keinen oder nur sehr begrenzte Mengen Alkohol trinken, wenn Sie Sildenafil verwenden.



Andere Sildenafil-Präparate  

  • Viagra;
  • Sildenafil Pfizer;
  • Sildenafil Hennig;
  • Nipatra.