Menü
Andere Konsultationsservices Demenz Mann und Sohn
  • Kurzzeitgedächtnis
  • Sonstige Dienste

Kurzzeitgedächtnis

Letzte Aktualisierung:

Gedächtnisverlust kann durch verschiedene Ursachen entstehen, wie das Älterwerden, Hirnschäden und Demenz. Es kann schon mal sein, dass man den Schlüssel vergisst, aber es kann auch vorkommen, dass man sein Gedächtnis vorübergehend oder teils auch ganz verliert und Zusammenhänge nicht mehr zuordnen kann. Bei einer Demenz nimmt die Anzahl der Gehirnzellen ab, wodurch Gedächtnisverlust immer öfter und stärker auftritt.
Alzheimer ist eine Ursache für Demenz, die am häufigsten vorkommt. Alzheimer ist eine noch unheilbare Erkrankung, an der schätzungsweise 1,2 Millionen Menschen in Deutschland leiden. Die häufigsten Symptome sind Vergesslichkeit, Charakter-Veränderung und Sprachverlust. Leider ist Alzheimer nicht heilbar, doch es gibt Medikamente die den Krankheitsverlauf abbremsen.

Rezeptpflichtige Produkte gegen kurzzeitgedächtnis

  • Aricept: Zur Behandlung der Symptome in allen Alzheimer-Stadien
  • Ebixa: Verbesserung des Gedächtnisses in allen Stadien der Alzheimer-Erkrankung
  • Exelon: Zur Behandlung der Symptome in allen Alzheimer-Stadien
  • Reminyl: Behandelt die Symptome der Alzheimer-Krankheit
Zurück zum Seitenanfang