Spironolacton

Spironolacton

Spironolacton ist ein kaliumsparendes Diuretikum. Der Wirkstoff Spironolacton lässt den Körper mehr Feuchtigkeit und Natrium ausscheiden. Hierdurch sinkt der Blutdruck und die Pumpkraft des Herzens wird verbessert. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Produkt
Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Produkt – Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)

Was ist Spironolacton?

Spironolacton ist ein kaliumsparendes Diuretikum. Der Wirkstoff Spironolacton lässt den Körper mehr Feuchtigkeit und Natrium ausscheiden. Hierdurch sinkt der Blutdruck und die Pumpkraft des Herzens wird verbessert. Sie können Spironolacton online bei einer der Apotheken bestellen, die mit Dokteronline.com zusammenarbeiten.

Wofür wird das Medikament eingesetzt?

Ärzte verschreiben Spironolacton unter anderem bei Herzinsuffizienz, Ödem (wobei Feuchtigkeit gespeichert wird) und bei bestimmten Formen von hohem Blutdruck. Spironolacton hemmt die Wirkung des Hormons Aldosteron, was ein Stoff ist, der die Ausscheidung von Kalium und Natrium reguliert. Bei einer zu hohen Aldosteron-Produktion kann der Körper mehr Salz und Feuchtigkeit speichern, wodurch der Blutdruck steigt. Spironolacton sorgt dafür, dass mehr Salz und überschüssige Flüssigkeit ausgeschieden wird. Hierdurch sinkt der Blutdruck und die Pumpkraft des Herzens wird verbessert.

Spironolacton wird auch bei einem Kaliummangel aufgrund der Einnahme von anderen Diuretika verschrieben. Spironolacton lässt den Körper kein extra Kalium ausscheiden. Andere Diuretika haben jedoch häufig diese Wirkung, was zu einem Kaliummangel führen kann. Ein Kaliummangel kann Herzrasen verursachen. Spironolacton hebt den Kaliummangel auf, wodurch das Herzklopfen verringert wird.

Wie nehmen Sie Spironolacton richtig ein?

Nehmen Sie die Spironolacton-Tabletten während einer Mahlzeit ein. Sie dürfen maximal 100mg pro Einnahme zu sich nehmen. Verschreibt ein Arzt mehr als 100mg pro Tag, dann müssen Sie dies über mehrere Einnahmen am Tag verteilen. Für Kinder können Sie die Tablette eventuell fein machen und in einem halben Glas Wasser auflösen.

Dosierung

Die mit Dokteronline.com zusammenarbeitenden Apotheken vertreiben Spironolacton online in verschiedenen Stärken. Ein Arzt weiß, welche Dosierung zu Ihren Beschwerden passt. Wenn der Arzt nichts anderes vorschreibt, dann ist die allgemein empfohlene Dosierung von Spironolacton wie folgt:

  • Erwachsene: 25 bis 200mg pro Tag.
  • Kinder: 3mg pro Kilogramm Körpergewicht, verteilt über mehrere Einnahmen am Tag.
  • Ältere Menschen: Beginnen Sie mit der niedrigsten Dosierung, danach kann die Dosierung schrittweise erhöht werden bis der gewünschte Effekt erreicht ist.

Lesen Sie vor der ersten Einnahme die Packungsbeilage.

Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann unter Umständen Nebenwirkungen verursachen. Die Nebenwirkungen, die zu diesem Medikament bekannt sind, sind unter anderem:

  • Kopfschmerzen;
  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall;
  • Müdigkeit, Schläfrigkeit;
  • Hoher Kaliumspiegel und/oder niedriger Natriumspiegel im Blut;
  • Bei Frauen: empfindliche Brüste, Menstruationsprobleme, veränderte vaginale Ausscheidung, geringeres Libido, tiefer werdende Stimme;
  • Bei Männern: Erektionsstörungen, geringeres Libido, Impotenz, vergrößerte Brustmuskeln;

Erfahren Sie diese oder andere Nebenwirkungen, dann konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. In der Packungsbeilage finden Sie eine vollständige Übersicht aller möglichen Nebenwirkungen.

Wann dürfen Sie dieses Medikament nicht einnehmen?

Spironolacton ist nicht für jedermann ein geeignetes Arzneimittel. Bitte nehmen Sie Abstand von diesem Medikament, wenn Sie:

  • allergisch oder empfindlich auf den Wirkstoff Spironolacton oder einen der anderen Inhaltsstoffe reagieren;
  • an einer ernsten Nierenkrankheit leiden oder, wenn Ihre Nierenfunktion plötzlich schnell nachlässt;
  • einen geringen Natrium- oder zu hohen Kaliumspiegel im Blut haben;
  • mit kaliumsparenden Diuretika, Kaliumergänzungsmitteln oder mit einer Kombination aus ACE-hemmenden Mitteln und Angiotensin-Rezeptorantagonisten (für einen hohen Blutdruck) behandelt werden.

Haben Sie andere Gesundheitsprobleme oder nehmen Sie weitere Medikamente ein, dann konsultieren Sie bitte Ihren Arzt, bevor Sie Spironolacton einnehmen. In der Packungsbeilage finden Sie weitere Informationen zu diesen Themen.

Schwangerschaft / Verkehrstüchtigkeit / Alkohol

Bitte verwenden Sie Spironolacton nicht, wenn Sie schwanger sind. Falls Sie stillen, sollten Sie vor der Einnahme einen Arzt konsultieren.

Dieses Arzneimittel kann unter Umständen Schwindel verursachen. Bitte nehmen Sie Abstand vom Verkehr, wenn Sie Beschwerden, wie Schwindel oder Müdigkeit erfahren.

Alkohol kann die Nebenwirkungen von Spironolacton verstärken. Bitte gehen Sie aus diesem Grund extra vorsichtig mit Alkohol um.