Xipamid (Diurexan)

Xipamid 20 mg ist ein verschreibungspflichtiges Diuretikum (eine „Entwässerungstablette“). Die Tabletten enthalten den aktiven Wirkstoff Diurexan, außerdem Maisstärke, Mannitol, Zellulosepuder, kolloidales Siliciumdioxid, Magnesiumstearat und destilliertes Wasser. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Produkt
Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Produkt – Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)

Was ist Xipamid 20 mg?  

Xipamid 20 mg ist ein verschreibungspflichtiges Diuretikum (eine „Entwässerungstablette“). Die Tabletten enthalten den aktiven Wirkstoff Diurexan, außerdem Maisstärke, Mannitol, Zellulosepuder, kolloidales Siliciumdioxid, Magnesiumstearat und destilliertes Wasser.  

Wofür wird Xipamid 20 mg verwendet?  

Xipamid 20 mg fördert die Ausschwemmung von Wasseransammlungen im Körper über den Urin. Es kann bei Beschwerden wie Bluthochdruck und Ödemen (Wassereinlagerungen aufgrund von Herzinsuffizienz oder Leber-/ Nierenerkrankungen) verwendet werden.  

Wie wenden Sie Xipamid 20 mg an?  

Am besten nehmen Sie Xipamid 20 mg in der verordneten Dosierung gleich nach dem Aufstehen ein. Wichtig: Trinken Sie während der Behandlung mit diesem Arzneimittel keinen Alkohol.  

Dosierung  

Hinsichtlich der Anwendung richten Sie sich bitte nach den Anweisungen Ihres Arztes. Bei Bluthochdruck: 1 Tablette Xipamid 20 mg gleich nach dem Aufstehen. Bei Ödemen: 2 Tabletten Xipamid 20 mg gleich nach dem Aufstehen.   

Nebenwirkungen  

In einigen Fällen können bei der Anwendung von Xipamid 20 mg Nebenwirkungen auftreten, wie:  

  • Kopfschmerzen  
  • Muskelkrämpfe  
  • allgemeine Schwäche  
  • Übelkeit  
  • Erbrechen  

Seltener:   

  • Müdigkeit/Erschöpfung  
  • Angstzustände/Unruhe  
  • Schwindel  
  • Mundtrockenheit  
  • Schwitzen  
  • Herzklopfen  
  • Magenschmerzen/Verstopfung/Durchfall  
  • Flüssigkeitsmangel (Dehydratation)    

Bei ernsten Nebenwirkungen wie Atemnot, Schwellungen im Gesicht oder starkem Hautausschlag wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Arzt. In diesen Fällen kann es ratsam sein, Xipamid 20 mg abzusetzen.  

Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen zu Nebenwirkungen.  

Wann sollten Sie Xipamid 20 mg nicht verwenden?  

Sie sollten Xipamid 20 mg nicht verwenden, wenn Sie allergisch gegen einen der Inhaltsstoffe sind oder an u.a. Diabetes, eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion, Gallensteinen oder an akutem Erbrechen oder Durchfall leiden. Für über 65-Jährige wird Xipamid 20 mg nicht empfohlen.    

Wichtig: Wenn Sie andere Medikamente verwenden, insbesondere andere Diuretika, Medikamente gegen Bluthochdruck, Antidiabetika oder Herzmedikamente, setzen Sie bitte Ihren Arzt in Kenntnis.  

Schwangerschaft/Fahrtüchtigkeit/Alkohol  

Verwenden Sie Xipamid 20 mg nicht, wenn Sie schwanger sind oder schwanger werden wollen, sowie während der Stillzeit.    

Vorsicht ist geboten, wenn Sie Maschinen bedienen oder Fahrzeuge lenken, da Xipamid 20 mg die Reaktionsgeschwindigkeit beeinträchtigen kann.    

Trinken Sie während einer Behandlung mit Xipamid 20 mg keinen Alkohol.